Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks

Pagewizz Url bei Google AdSense eintragen?

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 25.09.2013

Martin_Abraham: 25.05.2013 - 14:14

Da ich keinen neuen Thread aufmachen möchte, stelle ich mal hier eine Nachfrage zur Anmeldung bei Google AdSense:

Ich habe mich da mit meiner werbefreien Homepage angemeldet und die ID bei Pagewizz eingetragen. Ist es denn jetzt auf Dauer ein Problem, dass Google die Anmeldung nicht abschließen kann, da ich auf meiner Homepage ja keine Anzeigen schalte?  Eine Mail deswegen habe ich schon gekriegt.

Wenn du dich bei Adsense einloggen kannst, ist alles gut, dann hast du bereits die Adsense ID (rechts, oben, beginnt mit "pub-..." 

Der Vorgang danach dauert bisweilen sehrt lange, da die Verifikation des Kontos erst fortgeschrieben wird, wenn man (ich glaube es waren) 10€ Einnahmen hat. Darauf brauchen die meisten am Anfang eine Weile... ich hab Jahre gebraucht.

Aber erst dann fängt Google an, das Konto per Post zu verifizieren, die Bankverbindung zu prüfen etc. Geld verdienen kannst du schon... nur auszahlen nicht, bevor die Verifikatioin fertig ist. Aber glaub mir, die Verif. geht schneller als du von den 10€ auf die Auszahlungsgrenze von 70€ gekommen bist.

LG
Peter 

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 25.09.2013

CelestinaWarbeck: 24.09.2013 - 19:38

Hallo Simon, danke für die Antwort. Wenn dieses weitere Formular ebenfalls kostenlos ist, würde ich das einmal ausprobieren. Ich bin zwar nicht unbedingt ein Fan von Blogs, hätte aber momentan ein Thema, über das ich schreiben könnte. Dann bin ich mal auf Deine Details gespannt ;)

Aber wichtig! Erst anmelden, wenn das Blog auch ein paar Artikel hat!!!

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 25.09.2013

ultimapalabra: 25.09.2013 - 11:26

von mir auch noch ein kleiner Tipp: etwas Content auf dem Blog kann nicht schaden. Das können aber doch sicher auch Bilder sein. Wenn man 2-3 kürzere Blogbeiträge schreibt und diese dann mit vielen Bildern z. B. von Pixabay ausstattet, ist man damit relativ schnell fertig und hat schon mal Inhalte auf dem Blog vorzuweisen.

LG,

Angela

Nein, Thin Content verstößt gegen die Webmaster Richtlinien und auf Seiten, die gegen die WMR verstoßen darf kein Adsense eingebunden werden. Das ist ein K.O.-Kriterium. Auf jeden Fall echten Content einpflegen oder es ganz sein lassen!!

Simon
Admin
Beiträge: 3217
Nachricht
am 25.09.2013

Bei blogger.com bin ich nicht sicher, ob für die Anmeldung wirklich Content vorhanden sein muss. Ich würde das einfach mal direkt testen. Die Option dafür gibt es von Anfang an in der Seitenleiste - und mehr als eine Ablehnung kann dabei nicht passieren.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
CelestinaWarbeck
Beiträge: 17
Nachricht
am 04.10.2013

So ich wollte mal berichten:

Habe jetzt einen Blog erstellt und auch schon drei Berichte plus einige Fotos veröffentlicht. Nun habe ich mich gemäß Simons Anleitung bei AdSense angemeldet und wollte das Konto auch mit Pagewizz verknüpfen. Allerdings steht da nun, dass die "Bestätigung Ihres AdSense-Kontos noch aussteht".

Weiß jemand, wie lange das dauern wird? Habe in einem anderen Forum Angaben von ca. 4 Wochen gefunden, kann mir das aber nicht so recht vorstellen...?

Viele Grüße

C.W.

CelestinaWarbeck
Beiträge: 17
Nachricht
am 04.10.2013

Die Ablehnung ging ja schnell, herzlichen Dank, Idioten-Google. Habe zweimal selbst auf meinen Blog geklickt, um zu sehen, was ich meinen Lesern da vorlege. Ja, damit habe ich die Klickzahlen natürlich mutwillig um einiges in die Höhe getrieben, zwei Klicks sind ja echt enorm viel, muss ich zugeben. Tag im A***, schwenke um auf Bing statt Google und Geld verdienen im Internet hat sich dann auch erledigt für mich. Am meisten stört mich jedoch, dass man kaum etwas dagegen machen kann ohne sich jetzt erstmal stundenlang genauestens damit auseinanderzusetzen, nur um im Endeffekt noch einmal abgelehnt zu werden.

Tut mir leid, der Frust musste raus, jetzt geht es mit schon besser. Danke

CADoerr
Beiträge: 142
Nachricht
am 04.10.2013

Google nutzt sein Monopol leider voll aus. Es gibt Alternativen zu Google in Form von anderen Revenue share Programmen....

Simon
Admin
Beiträge: 3217
Nachricht
am 04.10.2013

Wurde Dein Account wirklich wegen den Klicks abgelehnt? Das würde Google konkret als Begründung nennen. Ansonsten kann es sein, dass sie leider auch auf blogger.com zunächst einen umfangreicheren Content verlangen. Das ist schon möglich.

*Ein* Testklick ist schon drin, sollte man sich aber auch besser verkneifen. Da kennt Google keinen Spaß, denn die Kunden bezahlen die Test-Klicks und die beschweren sich dann auch zurecht.

Ohne Google schön-reden zu wollen: Ich hatte es auch mal versucht auf Bing umzusteigen, aber die Suchergebnisse bei Google waren einfach spürbar besser und vor allem viel aktueller. Keine Ahnung, wie die das machen - die Ergebnisse sind einfach gut :-P

Ganz lieben Dank jedenfalls, dass Du das ausprobiert hast!!!

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
jofl
Beiträge: 628
Nachricht
am 04.10.2013

CelestinaWarbeck: 04.10.2013 - 08:48

Die Ablehnung ging ja schnell, herzlichen Dank, Idioten-Google. Habe zweimal selbst auf meinen Blog geklickt, um zu sehen, was ich meinen Lesern da vorlege. Ja, damit habe ich die Klickzahlen natürlich mutwillig um einiges in die Höhe getrieben, zwei Klicks sind ja echt enorm viel, muss ich zugeben. 

Aus deiner Sicht sind zwei Klicks sicherlich unspektakulär; versuch' aber bitte auch die Verpflichtung Googles ihren Anzeigenkunden gegenüber zu sehen und die Position dieser Anzeigenkunden: Einzige und alleinige Gerechtigkeit bietet ausnahmslos ein absolutes Verbot, auf Anzeigen zu klicken, die auf eigenen Seiten geschaltet werden. Aus Sicht eines Anzeigenkunden bist du es ja nicht allein, die mal eben so ein, zwei "Testklicks" abschickt; da können dann schon mal mehrere am Tag zusammenkommen, die alle bezahlt werden müssten – und zwar vom Anzeigenkunden. Ich verstehe, wenn der sich dann weigert.

Ich hatte eine Zeitlang selbst AdWords geschaltet (also das Gegenstück zu AdSense), saß also selbst auf der Anzeigenkundenseite; ich könnte dir zeigen, wie rasch so ein Anzeigenkonto "runtergeklickt" ist von Neugierigen, die absolut kein echtes Interesse an meiner Dienstleistung hatten. Summa: Ich verstehe beides: deine Empörung und Google bzw. die Anzeigenkunden. Da die Kunden aber bezahlen, bestimmen die die Spielregel. 

Gruß,

Johannes

CelestinaWarbeck
Beiträge: 17
Nachricht
am 04.10.2013

Versteht mich nicht falsch, ich habe meinen Blog selbst angeklickt (und zwar BEVOR ich mich überhaupt für AdSense angemeldet habe) und nicht die - nicht vorhandene - Werbung.

Simon
Admin
Beiträge: 3217
Nachricht
am 04.10.2013

Hey Celestina,

dann hat Google die Anmeldung abgelehnt, da sie offenbar auch auf blogger eine ganze Menge Content verlangen für eine AdSense-Anmeldung. Bei einer normalen Website ist das normal. Dabei sollte man schon 30-50 längere Beiträge eingestellt haben, bevor man eine Anmeldung versucht. Letztlich hängt das auch stark davon ab, wer genau Deine Anmeldung bei Google prüft. Schade - aber auf jeden Fall sehr gut zu wissen.

Ich denke mal, Google hat hier in der Vergangenheit einfach zu viel Mißbrauch erlebt, so dass sie die Anmeldung schwieriger udn schwieriger machen mußten.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
jofl
Beiträge: 628
Nachricht
am 04.10.2013

CelestinaWarbeck: 04.10.2013 - 09:50

Versteht mich nicht falsch, ich habe meinen Blog selbst angeklickt (und zwar BEVOR ich mich überhaupt für AdSense angemeldet habe) und nicht die - nicht vorhandene - Werbung.

Das ist kein Vergehen  und wird von den Suchmaschinen nicht sanktioniert.

Ich habe den Eindruck, dass dir die Zusammenhänge nicht restlos klar sind. 

Es ist vollkommen normal, eigene Seiten, eigene Blogs aufzurufen, also im Internet (Browser) anzuschauen. Natürlich erhöht jeder Aufruf deiner Seite die Zahl, aber das hat keinerlei Einfluss auf irgendetwas.

Gruß

Johannes

PS: Simon und ich schreiben und veröffentlichen wohl zeitnah; während Simon veröffentlicht, schreibe ich meine Antwort und sehe also nicht, dass von ihm eine (ähnlich lautende) Antwort vorliegt.

Laden ...
Fehler!