Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks

Vorausschaubild

chefkeem
Admin
Beiträge: 4143
Nachricht
am 09.12.2012

Alma - es darf nur 1 x http:// davorstehen, also das 2. (ohne Doppelpunkt) rausnehmen.

So ist's richtig:

http://pagewizz.com/kopfschmerzen-und-verspannungen/

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Alma
Beiträge: 238
Nachricht
am 09.12.2012

Danke. ich werde das noch einmal probieren. dachte das hatte ich berücksichtigt.

Alma

primapage
Beiträge: 610
Nachricht
am 09.12.2012

mein Vorschlag an unsere sehr guten Programmierer wäre, die Voreinstellung "http://" zu entfernen. Das erspart Paste (Strg a) zum Löschen. Beim Kopieren ist das "http:// doch bereits enthalten. 

Das ist einfacher programmtechnisch zu ändern, als auf ein doppeltes "http/" zu prüfen und es sang- und klanglos zu entfernen.

Herzlichen Gruß aus dem Allgäu
von einem nach 49 Jahren nicht mehr gebrauchten Programmierer

FrauvomBau
Beiträge: 8
Nachricht
am 23.01.2013

Ich hänge mich mal hier dran, weil das Thema paßt:

1.) gibt es eine elegante Möglichkeit, die Bildquelle vom Vorschaubild zu nennen? Da ich im Vorschautext nicht auf HTML umschalten konnte, mußte ich den Backlink notgedrungen weiter unten im Text setzen

2.) Weiteres Problem zum Vorschaubild: in diversen Blogs bin ich über Meldungen gestolpert, daß neuerdings Vorschaubilder, die auf Facebook o.ä. zu sehen sind (und da dann ohne sichtbare Quellenangabe), fleißig abgemahnt werden. Berichte darüber finden sich z.B. bei mizine.de und vanvox.de . Ist dieses Problem bereits bekannt? Läßt sich da eine wasserdichte Lösung finden, z.B., daß ein von Pagewizz übernommener Artikel automatisch das Pagewizz-Logo als Vorschaubild setzt?

Solange da ein Risiko besteht, ist ja der Spaß an einem beliebten Artikel ziemlich getrübt, wenn das Bild zur finanziellen Zeitbombe werden kann.

chefkeem
Admin
Beiträge: 4143
Nachricht
am 23.01.2013

Eigene Fotos oder Grafiken sind immer noch die sicherste Lösung. Da erübrigt sich auch der Backlink. Lächelnd

Wenn ich jedoch mehrere Backlinks (inkl. Vorschaubild) erwähnen möchte, stelle ich diese manchmal in einem speziellen Text-Baustein gegen Ende des Artikels zusammen.

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 23.01.2013

Und bei Facebook gibt es die Möglichkeit, die Vorschau auszublenden. Dann erscheint halt nur der Link und es klicken weniger Leute drauf.... (was ich von diesen Abmahnungen bei FB halte, dazu sag ich lieber gar nichts Brüllend)

FrauvomBau
Beiträge: 8
Nachricht
am 23.01.2013

 

Grace: 23.01.2013 - 17:35

Und bei Facebook gibt es die Möglichkeit, die Vorschau auszublenden. Dann erscheint halt nur der Link und es klicken weniger Leute drauf.... (was ich von diesen Abmahnungen bei FB halte, dazu sag ich lieber gar nichts Brüllend)

Ich hatte mich bisher noch nicht mit FB beschäftigt, aber wenn ich es richtig verstanden habe, kann ja jeder, der einen (fremden) Artikel gut findet, den quasi in Facebook "einspeisen"? Da kann der Autor selbst ja nichts beeinflussen oder ausblenden.

(wer hat eigentlich diese Unsitte eingeführt, daß Leser mit Bildchen verwöhnt werden müssen? Ich habe schon hunderte dicker Bücher verschlungen, die ohne jedes Bild auskamen...)

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 23.01.2013

 

FrauvomBau: 23.01.2013 - 17:43

 

Grace: 23.01.2013 - 17:35

Und bei Facebook gibt es die Möglichkeit, die Vorschau auszublenden. Dann erscheint halt nur der Link und es klicken weniger Leute drauf.... (was ich von diesen Abmahnungen bei FB halte, dazu sag ich lieber gar nichts Brüllend)

Ich hatte mich bisher noch nicht mit FB beschäftigt, aber wenn ich es richtig verstanden habe, kann ja jeder, der einen (fremden) Artikel gut findet, den quasi in Facebook "einspeisen"? Da kann der Autor selbst ja nichts beeinflussen oder ausblenden.

- Dafür ist dann jeder User selbst verantwortlich, der einen Artikel bei FB teilt (und damit kostenlose Werbung macht - die Gesetze müssten dringend mal an die Realität des Internets angepasst werden).

(wer hat eigentlich diese Unsitte eingeführt, daß Leser mit Bildchen verwöhnt werden müssen? Ich habe schon hunderte dicker Bücher verschlungen, die ohne jedes Bild auskamen...)

- Willkommen im Web! Zwinkernd

chefkeem
Admin
Beiträge: 4143
Nachricht
am 23.01.2013

Warum ist Bilder zeigen eine Unsitte? (Solange sie nicht unsittlich sind...)  Lachend

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
FrauvomBau
Beiträge: 8
Nachricht
am 23.01.2013

 

chefkeem: 23.01.2013 - 17:55

Warum ist Bilder zeigen eine Unsitte? (Solange sie nicht unsittlich sind...)  Lachend

Wobei die unsittlichen vermutlich die höchste Nachfrage hätten Zwinkernd.

Sagen wir mal, ich bin erstens bißchen stur und zweitens Buchstabensüchtig. Von daher fand ich es fast schon erschreckend, daß zu einem "guten" Text heute Bilder erwartet werden. Ich hatte damals die Harry Potter-Bücher nicht gekauft, weil mir die Schriftgröße und Zeilenabstände zu groß waren und mir das wie Schummeln vorkam - dickes Buch mit wenig Buchstaben. Und im Jahr 2013 wird Textverdünnung per Bildchen gewünscht? Wundersame moderne Welt...

Und der sicherste Weg - eigene Fotos nutzen- ist ja auch nur beschränkt möglich:

Will ich über Wohnraumschimmel schreiben, müßte ich erst die eigene Bude verschimmeln lassen.

Oder ich greife auf meine vorhandenen Bilder zurück und erfreue euch mit 1001 Hühnerreportagen Lachend.

chefkeem
Admin
Beiträge: 4143
Nachricht
am 23.01.2013

Es stimmt doch gar nicht, dass zu einem "guten Text Bilder erwartet werden".

Es ist aber so, dass ein schön illustrierter Artikel sich aus der Flut der täglichen Veröffentlichungen heraushebt und dadurch eher Leser gewinnt.

Ob es dir nun gefällt oder nicht - für's Schreiben im Web gibt es bestimmte Regeln und Empfehlungen, die zum Erfolg verhelfen. Sich darüber zu beschweren macht keinen Sinn, da man ja nicht gezwungen wird, nur auf Autorenportalen zu schreiben. Ein eigener Blog ist kostenlos und dort kann man sich nach Herzenslust austoben.

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
FrauvomBau
Beiträge: 8
Nachricht
am 25.01.2013

 

chefkeem: 23.01.2013 - 18:55

Ob es dir nun gefällt oder nicht - für's Schreiben im Web gibt es bestimmte Regeln und Empfehlungen, die zum Erfolg verhelfen.

Gestern habe ich -noch klassisch auf Papier Zwinkernd- eine Erklärung gefunden:Das Lesen am Bildschirm ist antrengender und langsamer als bei Printmedien, hat eine Studie der amerikanischen Nielsen Norman Group ergeben. Das Bedürfnis nach illustrierten Texten ist also weniger mit Lesefaulheit als mit dem Wunsch nach "leicht verdaulichen" Texthäppchen und einem Bild "zum Ausruhen" begründet.

Also Freispruch für den modernen Leser - und erklärt auch, warum man scheinbar soviel Zeit am Rechner vertrödelt, obwohl man locker ein Taschenbuch pro Tag schafft.

Wer sich dafür interessiert - als Quelle wurde das Buch "Lesen am Bildschirm" genannt, Google bietet hier eine recht ordentliche Buchvorschau.

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 25.01.2013

Stimmt. :-)   Wer viel im Internet unterwegs ist, kann das auch bei sich selbst sehr gut beobachten. Ich habe auch das Problem, dass mir beim Lesen am Bildschirm die Augen schnell wehtun oder überanstrengt sind.

Neben Bildern ist es auch noch wichtig, kurze Absätze und Zwischenüberschriften einzubauen, dann fühlen die Leser sich nicht gleich erschlagen. :-)

In Zeitungen und Zeitschriften werden schon seit vielen, vielen Jahrezehnten Bilder verwendet -  schließlich will man ja auch sehen, wie die neuen Modetrends aussehen oder was bei einem Ereignis so los war.

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1974
Nachricht
am 25.01.2013

kurzer Nachtrag zum Facebook Thema: Wo ist da ein Gerichtsurteil? Es gibt, soweit ich das herausfinden konnte, nur eine Klage, das bedeutet doch gar nix! Was wird denn nicht täglich alles eingeklagt? Die absurdesten Dinge lassen sich Anwälte einfallen, aber letztlich kommt es doch darauf an, was die Gerichte entscheiden.

 Die Gerichte wreden wohl darüber entscheiden, ob dabei das Urheberrecht überhaupt verletzt wird, soweit ich gelesen habe, ist das überhaupt nicht eindeutig.

http://www.zeit.de/digital/internet/2013-01/facebook-thumbnails

LG,

Angela

Laden ...
Fehler!