Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Geld verdienen mit Pagewizz  

Skimlinks?

 
Rabe
Beiträge: 74
Nachricht
am 20.03.2012

Bei den kanadischen Brüdern uns Schwestern tauchen neuerdings Links von Skimlinks auf. #Wäre das etwas, was man auch hier einbauen könnte

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 21.03.2012

Nein!!!!

 

Rabe
Beiträge: 74
Nachricht
am 21.03.2012

Vielen Dank für die ausführlich begründete und fundierte Antwort.

Immortelle
Beiträge: 68
Nachricht
am 21.03.2012

:-)

Ja, Angela, ich würde mir von Dir auch eine Antwort wünschen, die bei Deinem Fachwissen ganz bestimmt für andere Autoren hilfreich wäre. Ich hab mich nämlich schon dort angemeldet  und wollte den Link in mein Blog einbauen.

Was spricht gegen Skimlinks?

 

Viele Grüße

Silvia

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 21.03.2012

Ha! Kanadische Nachmacher Zunge raus

Auf Wizzley läuft schon seit einigen Wochen VigLink als Zusatz-Einnahmenquelle. Das ist im Prinzip das gleiche wie Skimlinks. Die beiden sind die Platzhirsche auf dem Gebiet. Für Pagewizz wird gelegentlich über Skimlinks geflüstert, aber wir warten mal ab, wie die Sache auf Wizzley läuft. VigLink für Pagewizz zu aktivieren wäre eine Sache von paar Minuten, aber um damit Einnahmen zu erzielen, müsste jeder Autor eine Steuerform (einmalig und per E-Mail) nach Amerika senden. Dennoch umständlich und steuerrechtlich auch sonst eher ungeschickt.

Also um die ursprüngliche Frage von rein technischer her Seite vorab zu beantworten: Ja.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 21.03.2012

Die Frage, die sich mir aufdrängt, ist, ob die denn überhaupt sinnvoll den deutschen Markt bedienen können....

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 21.03.2012

 

Immortelle: 21. Mar 2012, 21:25

:-)

Ja, Angela, ich würde mir von Dir auch eine Antwort wünschen, die bei Deinem Fachwissen ganz bestimmt für andere Autoren hilfreich wäre. Ich hab mich nämlich schon dort angemeldet  und wollte den Link in mein Blog einbauen.

Was spricht gegen Skimlinks?

 

 

Aus der Skimlinks-FAQ:

Does Skimlinks work in languages other than English?

SkimLinks does not recognize language, just links. If you're linking to a retailer in our network of over 17,000, we can turn it into an affiliate link for you – no matter what language it's surrounded by!

SkimWords does, however, work exclusively in English for now, picking up product references mentioned in the text of your site.

http://skimlinks.com/faqs#!/basics-12


Das Problem wird sein, dass die sich wahrscheinlich ausschließlich auf englischsprachige Händler stützen werden. Ob da Deutsche Kunden kaufen? Selbst so ein "Riesenladen" wie Zazzle oder Art.com tut sich arg schwer. 

Wenn man einen englischsprachigen Blog betreibt, sollte das gehen.

LG
Peter  

Immortelle
Beiträge: 68
Nachricht
am 21.03.2012

Danke Peter, für Deine Antwort. Das leuchtet ein.

LG

Silvia

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 22.03.2012

Mein nein! sollte einfach nur aussagen: Ich bin dagegen! Ich finde solche Links ehrlich gesagt ganz furchtbar. Ich klicke weg, wenn ich das auf einer Seite sehe. Bei Squidoo gibt es auch solche Links und Amazon bietet etwas ähnliches an, das habe ich mal getestet. Sah schrecklich unseriös aus!

Bedeuten nicht zusätzliche Werbelinks zwangsläufig weniger Klicks auf die bereits vorhandenen Werbemittel? Ich glaube nicht, dass der Durchschnittsleser Werbeanzeigen mit dem Mausrad als neuen Tab öffnet, viele werden die Seite über Werbelinks verlassen. Textlinks zu Amazon Produkten halte ich schon für wirksam, aber sehr bewusst und passend gesetzt.

Ich denke ehrlich gesagt, dass wir hier nicht mehr Werbemittel brauchen. Derzeit werden ja immer noch die Bildanzeigen getestet. Meine Einnahmen sind bei gleichen bzw. leicht gestiegenen Pageviews ziemlich eingebrochen.(ich mecker aber nicht, ich halte solche Tests auch für sinnvoll Zwinkernd) Ich bin natürlich gespannt, was am Ende bei dem Test heraus kommt und ob die Anzeigen noch passender werden.

Die Umsätze lassen sich vor allem durch mehr Artikel und gut recherchierte Keywords steigern. Das erste Ziel sollte sein, die Pageviews zu steigern, sonst helfen auch noch so gut platzierte Werbelinks nix.

 

Viele Grüße,

Angela

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 22.03.2012

Angela, so sehen wir das bislang auch und für die Einführung von VigLink auf Wizzley gibt es einen anderen Grund: Die US-User setzen sehr viel mehr Text-Affiliatelinks ein als die deutschen User, so viel, dass dies auf Wizzley schon nach kurzer Zeit nicht mehr erlaubt war. Denn daran würde Wizzley pleite gehen, da diese Links nicht zum Einnahmen-Sharing beitragen, sondern die Provisionen zu 100% an den Autor gehen. VigLink sorgt dafür, dass die Einnahmen auch bei solchen Links wieder verteilt werden, denn die Links werden via JavaScript entsprechend fair umgeschrieben. Als Bonus werden nicht-affiliierte Links auf Händler automatisch in Werbelinks umgewandelt. Der Leser hat durch diese Änderung keinen Nachteil.

Die automatische Erstellung von Links im Text ist eine Option, die bislang auf Wizzley deaktiviert war und gerade eben erstmals getestet wird. Die Links sind dabei nicht von "normalen" Text-Links zu unterscheiden und es sind max. vier pro Seite möglich. Soll heißen: wir achten sehr darauf, dass die Werbung nicht überhand nimmt :)

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 22.03.2012

Hallo Simon,

 

dann hoffen wir mal, dass es hier bei Pagewizz so bleibt und solche "Sanktionen" nicht nötig werden.

Ich kann übrigens jeden ermutigen, hauptsächlich auf Amazon zu setzen. Andere Parterprogramme bringen nur sehr wenig. Wenn man aber viel über Amazon verkauft, steigt auch die Provision. Was viele sicher nicht wissen und ich auch erst herausfinden musste ist, dass bei Erreichen einer höheren Provisionsstufe die Provision für alle in dem Monat gekauften Artikel rückwirkend erhöht wird. Es reicht also, die 6% Hürde am Monatsende zu erreichen.

Ihr werdet ja sicher gründlich darüber nachgedacht haben, als Ihr damals beschlossen habt, jeden Autor seine eigene ID einsetzen zu lassen. Das hat viele Vorteile aber einen Nachteil: Mit nur einer ID wären die Provisionen natürlich höher.

Viele Grüße,

Angela

bernd49
Beiträge: 153
Nachricht
am 22.03.2012

Hallo Angela!

Ich bin absolut deiner Meinung, auch ich klicke solche Seiten einfach weg. Ich komme mir dort eher als Objekt und nicht als Leser vor.

Die Partnerprogramme sehe ich aus meiner Erfahrung anders, da die Einnahmen über Amazon doch recht kärglich sind. Ich baue gelegentlich ein ausgesuchtes und gut passendes Ebook von Clickbank ein, da sind die Einnahmen dann für ein Ebook so hoch wie die monatlichen Amazon Einnahmen. Aber das sind natürlich meine Vorlieben.

Liebe Grüße aus Wien

"Choose to be optimistic. It feels better.” – Dalai Lama
ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 22.03.2012

Hallo Bernd,

bei mir läuft Amazon sehr gut. Ist wohl eine Frage des Themas!

Grüße,

Angela

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 23.03.2012

 

ultimapalabra: 22. Mar 2012, 19:48

Hallo Bernd,

bei mir läuft Amazon sehr gut. Ist wohl eine Frage des Themas!

Grüße,

Angela

Ja, allerdings! Ich mag Amazon auch - trotz der Deckelung auf max. 10€ etc. Die 6% (>50 Sells) Hürde ist ja gut machbar - ich denke, das werden schon ein paar auf Pagewizz schaffen. Die 6,5% (>400 Sells) sind da schon was schwerer ;-)

LG
Peter  

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 24.03.2012

Hallo Peter,

die letzten vier Monate habe ich 6% erreicht. Dazu ist es übrigens auch mal gut, günstigere Artikel anzubieten, von denen erfahrungsgemäß gleich mehrere bestellt werden, so z. B. bei Nagellacken, Tortendekorationen etc. Erfahrungsgemäß bestellen die Leute bei günstigen Artikeln immer etwas dazu, um die Versandkostenfreigrenze von 20 € zu erreichen. Ist ja auch logisch, macht sicher jeder so.

Grüße,

Angela

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 24.03.2012

 

ultimapalabra: 24. Mar 2012, 10:22

Hallo Peter,

die letzten vier Monate habe ich 6% erreicht. Dazu ist es übrigens auch mal gut, günstigere Artikel anzubieten, von denen erfahrungsgemäß gleich mehrere bestellt werden, so z. B. bei Nagellacken, Tortendekorationen etc. Erfahrungsgemäß bestellen die Leute bei günstigen Artikeln immer etwas dazu, um die Versandkostenfreigrenze von 20 € zu erreichen. Ist ja auch logisch, macht sicher jeder so.

Grüße,

Angela

Jepp, ich sag auch immer, die Masse macht es. Oft habe ich auch Bündel von Artikeln, wo dann ein Sale die 10€ durchaus überspringt, weil die Leute gleich 5 Stück von der gleichen Creme etc. gekauft haben.... Find ich gut ;-)

Laden ...
Fehler!