Forum

Themen im Forum

Pagewizz Aktuell

AdSense-Einschränkung bei zu viel "nackter Haut"

Simon
Admin
Beiträge: 3229
Nachricht
am 12.07.2013

Google AdSense ist mit großem Abstand die am besten laufende Context-sensitive Werbung, die es derzeit weltweit gibt. Jegliche Konkurrenz liegt da weit hinter Google. Ich weiß also wirklich nicht, wo es da einen Grund zur Klage gibt. Klar möchten wir alle gerne mehr verdienen, aber ich denke nicht, dass wir hier über Google herziehen sollten. Ich finde, die machen eine gute bzw. beeindruckende Arbeit.

LG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
jofl
Beiträge: 627
Nachricht
am 12.07.2013

 

Simon: 12.07.2013 - 10:43

Google AdSense ist mit großem Abstand die am besten laufende Context-sensitive Werbung, die es derzeit weltweit gibt. Jegliche Konkurrenz liegt da weit hinter Google. Ich weiß also wirklich nicht, wo es da einen Grund zur Klage gibt. Klar möchten wir alle gerne mehr verdienen, aber ich denke nicht, dass wir hier über Google herziehen sollten. Ich finde, die machen eine gute bzw. beeindruckende Arbeit.

LG Simon

Man muss nicht alles gut heißen, aber man muss auch nicht immer alles grundsätzlich schlecht reden. Vielleicht neigen wir Menschen aber dazu: je anonymer das Gegenüber, desto leichter fällt es, die positiven Seiten auszublenden, Stichwort Telekom, Bahn, Mensa-Essen. Zwinkernd

Deswegen: Ich mag Google, ich fahre gerne Bahn, hänge noch an der Telekom und bin bis vor wenigen Jahren immer wieder gerne in die Mensa gegangen – wobei: die Passauer Mensa liegt auch wirklich einzigartig schön!

Gruß,

johannes

Peppermint
Beiträge: 139
Nachricht
am 18.07.2013

 

Grace: 11.07.2013 - 15:26

Dann soll Google endlich Werbeanzeigen einblenden, die zum Artikelthema passen. Diese nutzeroptimierten  Einblendungen halte ich sowiese für Schmarrn.

Wenn ich normal surfe, dann seh ich immer Werbung, die mich überhaupt nicht interessiert. Würde die Werbung zum Artikel passen, wäre es was anderes.

Glaubst du Google macht das aus Spaß??

Die haben täglich Milliarden von Datensätzen, bei denen sie sehen, welche Art der Einblendungen erfolgreicher sind und mehr Klicks generieren. Ob die "verfolgende Werbung" bei denen der Surfer das eingeblendet bekommt, nach was er vorher (bevor er vielleicht durch Zufall auf deinem Artikel gelandet ist) gesucht hat oder eben die themenorientierte die du persönlich besser und für sinnvoller hälst, aber ich glaube die wissen da etwas besser, wo sie die höchsten Klickraten erzielen.

Und das kommt ja  letztendlich dir genauso zu Gute, ob du das nun glaubst oder nicht.

Ausserdem gibt es da genug Statistiken dazu. Muss man nur eben mal googeln oder im Google Adsense Blog ein paar Jahre zurück blättern. Da wirst du feststellen, dass das eben kein Schmarrn ist, sondern schlicht und ergreifend profitabler. Ausserdem kannst du in deinen Einstellungen bei Google die "verfolgende" Werbung deaktivieren. Dann hast du schöne passende Werbung auf deinen Artikeln, die zum Thema passen. Zumindest, wenn du deinen Artikel besuchst.  ;)

Suche immer Linkpartnerschaften für die verschiedensten Webprojekte und auch hier bei PW. Bei Interesse einfach kontaktieren. Danke
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 18.07.2013

Ich hab gerade mal geschaut, wie es diesen Monat aussieht:

Lt. AdSense hab erfolgten die Klicks unter dem Punkt "Anzeigen" "Ausrichtungstyp" folgendermaßen:

72% Kontextbezogen

25% Interessenbezogen

und der Rest unter "Other"

 

Und im Zeitraum von Ende 2010 bis jetzt sieht es so aus:

87% Kontextbezogen

und nur 12,3% Interessenbezogen.

 

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1974
Nachricht
am 18.07.2013

Ja, aber Peppermint hat schon Recht. Global wird das anders aussehen. Statistiken mit so  wenigen Daten sagen gar nichts aus. Letztlich bringt es nichts, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, weil uns Google dazu ohnehin nicht fragen wird.

LG,

Angela

 

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 18.07.2013

Ja, leider. Diese Abhängigkeit ist schon irgendwie... schade, dass Google so groß ist und es keine Alternativen gibt.

Leseratte
Beiträge: 659
Nachricht
am 31.07.2013

Weiß eigentlich jemand, ob es da nur um Bilder geht?

Was ist - nur mal hypothetisch, das von mir ins Auge gefasste Thema ist etwas anders - mit einem sachlichen Bericht über Penis OPs z.B.? LG Leseratte

chefkeem
Admin
Beiträge: 4143
Nachricht
am 31.07.2013

Warum ueberhaupt solche Themen anfassen, Leseratte?

Gibt es davon nicht schon genug im Netz, von Aerzten und Chirurgen verfasst?

Hast du Neues darueber entdeckt?  Unentschlossen

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1974
Nachricht
am 31.07.2013

Hallo Leseratte,

nein, es geht nicht nur um Bilder. Auch der Text darf nicht gegen die Adsenseregeln verstoßen. Dies betrifft bestimmte Wörter und auch deren Häufigkeit. Besonders die Überschriften sind hier heikel.

Ich frage Dich mal ganz im Ernst: Muss das jetzt sein? Findest Du keine anderen interessanten Themen? Gerade jetzt, wo wir einmal in den Fokus der Quality Rater geraten sind, sollten wir etwas aufpassen und uns besser solche Themen sparen.

LG,

Angela

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1974
Nachricht
am 31.07.2013

@Achim: Das war gleichzeitig gepostet Lachend

chefkeem
Admin
Beiträge: 4143
Nachricht
am 01.08.2013

Ich denke auch, dass wir uns mehr auf unsere ursprüngliche Absicht konzentrieren sollten:

Nützliche, interessante und attraktive Artikel, die das Netz bereichern.

Alles, das irgendwie gewagt, pikant, frivol oder zweideutig ist, wurde schon tausendfach bearbeitet und hat viel Konkurrenz in den Suchergebnissen. 

Zugegeben, Leseratte wollte sicher einen ernsthaften Artikel mit vielen Informationen erstellen. Leider sind wir im Moment etwas empfindlich, wie Angela schon sagte.

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Leseratte
Beiträge: 659
Nachricht
am 01.08.2013

Vielen Dank für die schnellen Reaktionen!

Ja, ich wollte schon einen ernsthaften Artikel erstellen, in dem das Wort "Brust" häufiger vorkommt.

Allerdings denke ich auch, das ich das sicherheitshalber zumindest nicht jetzt machen sollte. Vielleicht warte ich erst einmal ein halbes Jahr ab, und informiere mich gegebenenfalls dann nochmal.

LG Leseratte

 

Simon
Admin
Beiträge: 3229
Nachricht
am 01.08.2013

Hey Leseratte,

schrieb einfach drauf los. Wenn der Inhalt tatsächlich gegen die AdSense-AGB verstößt, dann gib kurz Bescheid und wir deaktivieren AdSense darauf.

LG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Leseratte
Beiträge: 659
Nachricht
am 22.08.2013

Zur Info: Habe den Artikel jetzt geschrieben und Hans (der gerade online war) und Simon eine PN geschrieben, damit sie gegebenenfalls Google Adsense abschalten. Bin mal gespannt.

Und habe den Artikel jetzt erstmal sicherheitshalber in den Entwurfsstatus zurückgesetzt, falls Adsense es schneller als Hans oder Simon entdeckt und es die Adsense-Leute stört.

LG Leseratte

 

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 24.08.2013

Ich krame das jetzt nochmal hervor, denn mir ist ein Gedanke gekommen, was hier auch der Auslöser gewesen sein könnte:

Bitte geht mal in euch und prüft, ob Ihr in den Werbebausteinen für Amazon gezielt bestimmte Produkte ausgewählt habt oder  ob ihr euch auf die Amazon-Suche verlasst.

Wenn ersteres, ist alles ok. Wenn Ihr euch auf die Suche verlasst, gibt es vielleicht BÖSE Überraschungen.

Sucht man nach Chef in den Kindle-Büchern, kommt "Sexsklavin in der Chef Etage" zur Zeit auf Rand 6...

Chef in Kindle-Bereich (Link zu Amazon.de)

Auch nett: Büro im KindeBereich "Büro-Hure" auf #3

Office: "The Office Lady" auf #2, "Office games"  #9

 

Sicher, die Coverbilder sind alle im Bereich FSK16 oder so, aber für Adsense zu viel.

Interessant ist, dass bei Büchern diese Genres rausgefiltert werden. Hier gab es mal einen "Skandal" in 2009 (naja, mehr ein Sommerlochfüller) 

Darauf gebracht wurde ich durch einen Bericht in der aktuellen Ausgabe der Website Boosting - dort wurden noch viel heftigere Suchergebnisse gezeigt, die ich nicht reproduzieren kann. Aber wahrscheinlich hat Amazon bereits auf den Artikel reagiert und manuell gefiltert.

 

Daher mein Tipp: Prüft eure Artikel. Auch wenn die Suchfunktion hilfreich ist, weil es keine manuelle Pflege braucht - entweder wählt ihr die Suchworte so genau, dass da nichts passieren kann oder besser, ihr wählt manuell die Produkte aus. Die müssen zwar dann und wann mal geprüft werden, aber der Aufwand lohnt fast immer. Manuell passen ausgewählte Produkte verkaufen meist viel besser.

LG
Peter

 

PS: wer es deftiger mag, sucht im Kindle-Shop auf Amazon mal nach "hinten" oder "Papa"

.. aber bitte nicht nach "Schweiß", "Leder" oder "Haut"

Hans
Admin
Beiträge: 2122
Nachricht
am 25.08.2013

Danke für die Hinweise, profkm :)

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Leseratte
Beiträge: 659
Nachricht
am 09.09.2013

Mir ist auch zur Amazon-Werbung etwas aufgefallen:

Ist auf von mir beworbenen Bücher ein nackter Mensch zu sehen, wähle ich "Bild" nicht anzeigen, dann erscheint das Buchcover nicht; jedenfalls nicht im Text!

Aber rechts unten auf dem PC erscheint die Anzeige nochmal, diesmal mit dem evtl. Problematischen Buchcover!

(z.B. bei http://pagewizz.com/brustverkleinerung-erfahrungsberichte-zusammenfassung/)

Soll ich die Amazon-Anzeigen also ganz herausnehmen?

LG Leseratte

Leseratte
Beiträge: 659
Nachricht
am 30.09.2013

Habe bei meinem Weihnachtsmarkt-Artikel (http://pagewizz.com/weihnachtsmarkte-in-hamburg-freizugig-skandinavisch-oder-27386/) erwähnt, dass es auf einem ein Stripzelt gibt und zur Ankündigung das Wort "Freizügig" benutzt. Denke nicht, dass das für Adsense ein Problem ist (Strip heißt ja auf Englisch z.B. auch Filmrolle), sonst bitte Info! LG Leseratte

Simon
Admin
Beiträge: 3229
Nachricht
am 30.09.2013

Nett, dass Du an solche Detail denkst :-) Ein Verstoß gegen die Google AGB ist das ja ganz sicher nicht. Und falls wegen der automatischen Filter kein AdSense ausgeliefert wird, dann können wir die Anzeigen ja immer noch abschalten.

LG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
 Antworten
Zurück 1 2 3 Weiter
Laden ...
Fehler!