Forum

Themen im Forum

Pagewizz Wettbewerbe

Geschlossen

2. Autorenbewerb 2014

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 03.11.2014

Hach, ein Pagewizz-Wettbewerb, und wie immer haben Leute was zu meckern. laughing

P.S.: Zu dem EC: Der hat mit Sicherheit nichts mit den vielen Seitenaufrufen zu tun, da die wenigstens Leser (wahrscheinlich nur im einstelligen Prozentbereich) über die Startseite kommen. Es hilft nur was für die interne Sichtbarkeit und ein EC ist ein schönes Gefühl für den Autor und ein Ansporn.

Jetzt seht das doch nicht alles so eng. Pagewizz soll Spaß machen.

Simon
Admin
Beiträge: 3218
Nachricht
am 03.11.2014

Genau so ist es . Danke, Grace!

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Online
Krimifreundin
WizzAngel
Beiträge: 852
Nachricht
am 03.11.2014

Herzlichen Glückwunsch allen drei Gewinnern! 
Ich freue mich für euch und ein herzliches Dankeschön allen, die mitgemacht haben! 

LG Ruth

Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können - das macht den Journalisten - Karl Kraus
Die_Utopische
Beiträge: 509
Nachricht
am 03.11.2014

SabineWolfram: 03.11.2014 - 07:26

@Grace: Es geht nicht um die Werbung auf FB an sich, sondern um das wie. Adele hatte es schon geschrieben, dass da direkt dabei stand, dass man doch bitte täglich mal aufrufen sollte. Und wer noch nicht auf einen IP basierten Anschluss umgestellt ist, hat eben mit jedem Einwählen in das Inet auch eine neue IP Adresse und der Aufruf wird gezählt.

Es spricht nichts dagegen auch zu schreiben, dass es sich bei dem Artikel um die Teilnahme an einem Wettbewerb handelt. Aber die Aufforderung einfach nur täglich den Artikel anzuklicken, hat doch nichts mehr mit normaler Werbung zu tun.

Dito! Die Kritik bezog sich (so, wie ich das herauslesen konnte) "nur" auf die Art der "Werbung", nämlich die etwaigen Betteleien. Normale Postings hat ja niemand bemängelt. Ohne dem wäre es in dem kurzen Zeitraum ja auch eher schwierig, an Besucher zu kommen, da die Suchmaschinen (nach meiner Erfahrung zumindest) oft erst viel später greifen. Und wenn keine Besuche von sozialen Netzwerken gezählt würden, würden ja irgendwie die Mehrheit der Teilnehmer bestraft, die nun einmal keine solchen "Tricks" anwenden, sondern nur normal posten. Das wäre ja auch nicht Sinn der Sache.

Ich selbst habe übrigens keine solche Aufforderung erhalten, und wenn, hätte ich diese ignoriert. Erst durch diesen Thread habe ich erfahren, dass es vorgekommen sein soll. Zum Glück scheint das die Ausnahme zu sein.

Hm, wie könnte man das für die Zukunft lösen?

Man könnte natürlich die betroffenen Beiträge eines Teilnehmers (m/w), von dem bekannt wird, dass diese Person um Klicks bettelt, von der Zählung ausschließen. Damit würde die teilnehmende Person ja nicht vollständig disqualifiziert, sondern hätte immer noch die Chance, ab dem nächsten Beitrag eine fairere Strategie zu verfolgen.

Oder man könnte auch eine maximale Anzahl Postings pro Beitrag über den Wettbewerbszeitraum festlegen (z. B. 20 - was für mich als sparsame Linkposterin schon sehr viel wäre, aber ich habe nicht so den Überblick, wie viel andere im Durchschnitt posten). Ob diese maximale Anzahl voll ausgereizt würde oder nicht, bliebe jedem selber überlassen. Doch zumindest gäbe es so eine Grenze nach oben, an der man sich orientieren könnte, und es wäre eine höhere potentielle Gleichheit der Bedingungen gegeben.

Mehr als diese beiden Vorschläge fallen mir jetzt auch nicht ein.

Die_Utopische
Beiträge: 509
Nachricht
am 03.11.2014

chefkeem: 03.11.2014 - 00:09

Na gut, in Zukunft werde ich keine EC mehr fuer Wettbewerbsartikel vergeben, zumindest nicht waehrend des Wettbewerbs. smile

 Super! smile

Nach der Zählung zum jeweiligen Wettbewerb kann das bei den in Frage kommenden Artikeln ja nachgeholt werden.

Adele_Sansone
Beiträge: 521
Nachricht
am 03.11.2014

nur so als Wortspiel:

Meine Utopie, liebe Utopische, war eben, dass es sich um tatsächlich gelesene Artikel handeln sollte, und nicht um friendship-angeclickte oder gelikte.
Und hätte nicht der Chief die Likes so gelobt, dann hätte ich nicht ..... usw usf

Ich kann mir aus der gelassenen Reaktion der anderen vorstellen, dass besagter (gut gemachter) Artikel nicht der einzige war, der so gepusht wurde; so macht man es heutzutage halt . Also Asche auf mein Haupt.

Dass ich in diesem Sinne natürlich ein bisserl oldfashioned und nicht zeitgeisty denke, sorry.

embarassed

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 03.11.2014

Adele_Sansone: 03.11.2014 - 19:50



Ich kann mir aus der gelassenen Reaktion der anderen vorstellen, dass besagter (gut gemachter) Artikel nicht der einzige war, der so gepusht wurde; so macht man es heutzutage halt .

 Meine Reaktion ist so gelassen, weil das heutzutage (schon seit ein paar Jahren) tatsächlich so ist, wofür hat man FB-Freunde ;-) und weil ich im Leben wirklich genügend andere Probleme (echte Probleme) habe, als künstlich welche aufzupuschen.

Wenn das auch noch unterbunden werden soll, ob jemand seine Freunde auf FB bittet, auf den Link zu klicken, (ist doch schön, wenn Freunde einem helfen wollen, einen Wettbewerb zu gewinnen, was übrigens im gesamten Netz normal ist) dann würde ich mich total kontrolliert und überwacht fühlen und es würde überhaupt keinen Spaß mehr machen. Außerdem müssten dann unsere Admins den Pagewizz-Autoren auf Facebook hinterherspionieren - das wäre doch etwas albern.

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 03.11.2014

"Oder man könnte auch eine maximale Anzahl Postings pro Beitrag über den Wettbewerbszeitraum festlegen (z. B. 20 - was für mich als sparsame Linkposterin schon sehr viel wäre, aber ich habe nicht so den Überblick, wie viel andere im Durchschnitt posten). Ob diese maximale Anzahl voll ausgereizt würde oder nicht, bliebe jedem selber überlassen."

- Und wie soll das kontrolliert werden? Technisch ist das nicht möglich, da bin ich mir ziemlich sicher. Und als Admin einem Autor auf Facebook hinterherzuschnüffeln, fände ich ziemlich ... "schäbig". Also eher weniger.

- Scuyll hat das nicht 20 Mal gepostet, das kann ich euch versichern. (Wär mir ja aufgefallen)

Ich hab schon mal vorhin ein Beispiel genannt, das ist wohl untergegangen:

Angenommen, jemand schreibt einen Artikel, den jemand Außenstehender so gut findet, dass er ihn auf FB postet und diese Person hat ein paar Tausend Follower, die das dann anklicken - wie wollt ihr das überprüfen? Das könnte dann ein Freund sein oder tatsächlich ein Fremder.

Ich kann ja verstehen, dass man enttäuscht ist, weil man nicht gewonnen hat, (und man immer glaubt, man selbst habe doch den besten Artikel geschrieben, der sollte auch gewürdigt werden laughing) aber man sollte auch wissen, wie das Internet funktioniert und seinen Kollegen etwas gönnen. Es gibt doch hier immer wieder Wettbewerbe, also lasst es mal gut sein.

Federspiel
Beiträge: 105
Nachricht
am 03.11.2014

Weil das so normal ist, bin ich auch ganz gelassen und nehme solche Wettbewerbe schon seit einigen Jahren nicht mehr ernst. Ich schreibe auch keine Artikel extra dafür, sondern poste höchtens mal einen, den ich sowieso schreiben wollte, wenn er zufällig passt.

Also alles kein Problem. Nur den Titel "Autorenwettbewerb" finde ich etwas missverständlich. Vielleicht sollte man den Spaß richtigerweise "Social-Media-Wettbewerb" nennen. Dann weiß jeder, was ihn erwartet, und solche Spaßbremsen wie ich und einige andere halten sich da von vornherein raus.

SabineWolfram
Beiträge: 296
Nachricht
am 03.11.2014

Liebe Grace,

ich bin nicht enttäuscht, dass ich nicht unter den ersten drei Teilnehmern gelandet bin. Ich bin aber mittlerweile enttäuscht darüber, dass man es sogar noch lobt und für richtig befindet, wenn einfach nur zum Klicken aufgefordert wird. Und es haben ja wohl scheinbar mehrere auf FB mitbekommen, dass dazu direkt aufgefordert wird, täglich einmal den Artikel anzuklicken.

Also könnte man ja auch einfach Besucher kaufen, damit man die eigenen Artikel pushen kann. Ob das aber am Ende Sinn der Sache ist und Pagewizz nicht insgesamt sogar schadet, ist dann eine andere Frage. Aber ich bin davon überzeugt, dass in Zukunft mancher Autor zu solchen Mitteln greift, um überhaupt eine Chance zu haben.

Simon
Admin
Beiträge: 3218
Nachricht
am 03.11.2014

Wie Autoren Werbung für ihre Beiträge machen, überlassen wir den Autoren selbst. Ich persönlich finde Klickaufforderungen *als Facebook-Nutzer* nervig und deswegen stelle ich solche Beiträge ab oder blockiere die entsprechenden Poster komplett in meinem Newsfeed (nicht gegen Scully gerichtet, um das zu betonen!!!). Das muss jeder selbst wissen.

Gekaufte oder sonstwie unnatürliche Leser zählen wir nicht. Wir hatten den Fall einmal und sind damals (mit einer Menge extra Aufwand) bei der Auswertung auf die Zahlen aus Google Analytics ausgewichen. Denn unsere interne Statistik war durch unnatürlicher Besucher stark verfälscht. Ich meine, das war der letzte oder vorletzte Wettbewerb.

LG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
chefkeem
Admin
Beiträge: 4143
Nachricht
am 03.11.2014

SabineWolfram: 03.11.2014 - 20:47

Ich bin aber mittlerweile enttäuscht darüber, dass man es sogar noch lobt und für richtig befindet, wenn einfach nur zum Klicken aufgefordert wird. 

Sabine - ich hatte in meiner Antwort auf Deine PM ganz klar gesagt, dass ich nicht wusste, wie Scully zu den Likes gekommen war und dass sich mein Lob generell auf den Einsatz von SM bezog! yell

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
SabineWolfram
Beiträge: 296
Nachricht
am 04.11.2014

chefkeem: 03.11.2014 - 23:13. 

Sabine - ich hatte in meiner Antwort auf Deine PM ganz klar gesagt, dass ich nicht wusste, wie Scully zu den Likes gekommen war und dass sich mein Lob generell auf den Einsatz von SM bezog! yell

Geht auch nicht gegen dich, sondern die allgemein sehr positive Haltung gegenüber einem solchen Vorgehen. Wie gesagt, hoffe ich nur, dass sich die IP basierten Anschlüsse schneller verbreiten. Dann funktioniert der Spaß so nämlich auch nicht mehr.

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 04.11.2014

Also ich glaube, das machen viele Onlineautoren so, auch bei allen anderen Künstlern. Ich hab da jemand, der ist Schlagersänger und ruft seine Follower auf FB immer auf, für ihn zu Voten. Und das ist nur ein Beispiel von Vielen.

Es geht ja im Prinzip darum, dass bei einem Wettbewerb möglichst viele neue Artikel geschrieben werden und damit viele Leser erreicht werden (= Einnahmensteigerung, deshalb nutzen wir ja alle die Partnerprogramme wink ). Und soweit ich weiß sind viele Social-Media-Likes gut, um in den Suchmaschinen eine bessere Platzierung zu erhalten (= wieder mehr Leser). Solange die Leute freiwillig den Artikel anklicken, ohne gezwungen oder bezahlt zu werden tongue-out ist das gutes Marketing.

Ich sag's nochmal, da vermutlich die wenigsten Scullys Posts auf FB gesehen haben:

Mir ist der Post des Artikels nur ein paar Mal aufgefallen, sie war weder nervig noch hat sie Druck gemacht. Hat eh erst die letzten Tage des WBs angefangen. Und ich bin sehr viel auf FB, das lass ich immer im Hintergrund laufen, wenn ich schreibe. 

Ich persönlich hab den Artikel bloß nicht angeklickt, weil das Thema (Heiraten im Dezember) momentan etwas ... schmerzt. Die Posts erscheinen auch immer wieder ganz vorne in den Meldungen, wenn derjenige den Beitrag kommentiert, (das hat FB mal eingeführt, ist eine nervige Funktion).

Ich finde es auch nicht schön, hier so öffentlich eine Kollegin an den Pranger zu stellen. Wie würdet ihr euch fühlen, wenn wir das so mit euch machen? "Sabine und ihre Leserzahlen ... wenn sie zu wenig Leser hat, dann soll sie halt mal daran arbeiten und lernen, wie das im Internet funktioniert.", "Die Adele könnte ruhig mehr Werbung auf Facebook machen" - wie fühlt sich so was an? wink)

SabineWolfram
Beiträge: 296
Nachricht
am 04.11.2014

Na mir scheint die Diskussion mittlerweile wenig sinnvoll. Ich habe die Beiträge öfter gesehen, wo direkt dabei stand, dass man doch einfach mal täglich anklicken soll. Komisch nur, dass sie kurz nach Ende des Wettbewerbs auch alle weg waren. Ich bin dann raus und werde eben meine eigenen Schlüsse für die Zukunft daraus ziehen, wie vermutlich auch einige Teilnehmer, die sich deswegen gar nicht zu Wort melden.

Und ich habe persönlich kein Problem damit, wenn man mich ankreiden würde. Nennt man, glaube ich, Kritikfähigkeit, wenn man sich dem annimmt, was andere stört oder wenn man gar was falsch gemacht hat.

Sweet_Word
WizzAngel
Beiträge: 468
Nachricht
am 04.11.2014

Ehrlich gesagt, versteh ich die ganze Aufregung nicht.

Es war ein Wettbewerb (!!!) 

Der eine schreibt 12 Artikel (!!!), der andere nutzt die sozialen Netzwerke. Ich bin dankbar, dass FB-Freunde das geteilt haben. Und finde das vollkommen in Ordnung. 

Für 12 Artikel fehlte mir die Zeit, da ich noch andere Sachen zu tun habe, also nutzte ich das soziale Netzwerk fürs Marketing ... Nur, um Bilder von Katzen, Hunden und vom Frühstück zu posten, wäre bissel ineffizient.

In Autorengruppen hilft man sich öfter gegenseitig und das hab ich genutzt. Nach dem Wettbewerb hab ich den Beitrag dort gelöscht, weil der Wettbewerb abgeschlossen war.

Ich hab im Schnitt immer noch rund 45 - 50 Leser täglich - ihr könnt euch ja selbst hochrechnen, dass man da pro Monat über 1000 kommt und das ganz ohne Werbung. 

Ich versteh die ganze Aufregung nicht ganz. Nochmals zur Erinnerung: Es war ein Wettbewerb (!!!) 

Wer immer nur macht was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist.
Merlin
Beiträge: 176
Nachricht
am 04.11.2014

Ich gratuliere allen Gewinnern! Möchte aber darauf hinweisen, dass es bei diesen Wettbewerben gar keine Verlierer gibt. Die vielen wirklich guten Artikel sind ein Gewinn für uns alle. Und die stehen, solange PW existiert, auf ewig im Netz, und bringen Früchte! Meine Weihnachtsartikel von 2013 fangen jetzt erst an zu laufen. Insofern werden auch die Artikel von diesem Jahr ihre Leser über hoffentlich lange Zeiträume finden.

Persönlich gönne ich Scully den Erfolg. Diese Autorin hat auch viele selbstlose Artikel, Anregungen und Anleitungen geschrieben. Ich vermute mal, das kostet Zeit und Arbeit, bringt aber wenig ein. Ich habe meine erste Rezension mit einer Anleitung von Scully geschrieben. Befürchte aber, dass von 80 Millionen Einwohnern in Deutschland 79.998 000 keine Rezensionen schreiben. Und die, die das tun, können es bereits. Die Aussicht auf viele Leser bei so einem Artikel sind also eher gering. Also DANKE Scully.

Ohne den Wettbewerb wäre einiges an uns vorbei gelaufen. Einige Artikel wären nie entstanden.

Hoffe, dass es weitere Wettbewerbe gibt, auch wenn ich zu den ewigen Loosern gehöre. Aber Anregungen sind immer gut. Also freue ich mich bereits auf den nächsten Wettbewerb. 

Wünsch EUCH ALLEN! weiterhin frohes SCHAFFEN und guten Zusammenhalt!

LG Merlin

Wandern, Radfahren, Natur erleben, ich empfehle einen Kurzurlaub in der Gemeinde Windeck
Reisefieber
Beiträge: 245
Nachricht
am 04.11.2014

Ich habe mich über die Themenanregungen sehr gefreut, die gerade zu einer Zeit kamen, in der ich ein bisschen nach Ideen suchte. Auch bei mir dauert es meist einige Zeit, bis die Texte bei Google angekommen sind und gefunden werden. Im Oktober suchen noch nicht so viele nach Weihnachten oder Dezember.

Ich werte die!!! für die 12 Texte mal als Lob für meine Fleißarbeit.

Vielen Dank für den Wettbewerb! Vielleicht sollte das beim nächsten Mal nicht in Diskussionen ausarten. Vielleicht werden die Gewinner nicht mehr namentlich genannt oder ein anderes System überlegt. Keine Ahnung! Man traut sich sonst nicht mehr, beim nächsten Mal daran teilzunehmen.

Wir sollten die Freude am Schreiben behalten. Das ist der Hauptgrund, warum ich bei Pagewizz bin.

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
Sweet_Word
WizzAngel
Beiträge: 468
Nachricht
am 04.11.2014

Ich hab kein schlechtes Gewissen,

denn ich hab den Betreibern einige neue Stammleser gebracht, durch meine Werbung.

Wer immer nur macht was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist.
Adele_Sansone
Beiträge: 521
Nachricht
am 04.11.2014

Ich kann mich nur wiederholen - ich bin in diesem Sinne halt oldfashioned und nicht zeitgeisty genug.

Nichts destoweniger schreibe ich gerne hier. Lese gerne viele der Artikel, die hier eröffentlicht werden. Verlinke auch gerne zu Kollegen-auch das sooo very Altsteinzeit.

und ja, die Adele könnte natürlich mehr Werbung auf facebook machen - nur macht sie das nicht, weil sie ihren echten Freunden nicht auf den Wecker fallen möchte. In diesem Sinne - eine geruhsame Woche.

Eine letzte Bemerkung meinerseits: Man muss nicht automatisch neidisch sein, nur weil man eine Herangehensweise fragwürdig findet.

Geschlossen
Zurück 1... 7 8 9 10 11 12 Weiter
Laden ...
Fehler!