Meinungsmache durch Sprachverbote - Wir bekommen falsche Bilder suggeriert!

Sprache ist und bleibt Medium des Denkens und ist Grundlage des Weltverständnisses schlecht hin. Wer seine Sprache mutwillig zerstört, ihre Verarmung und Trivialisierung begrüßt, dessen geistiger Horizont wird schmäler, die Bandbreite seiner Gedanken sinkt und aus einem wachen Bewusstsein wird ein indoktriniertes, das die politisch korrekten Parolen der sogenannten Oberschicht mit eigenen Gedanken verwechselt. Wahrheit kommt von Wahrnehmung! Wer das was er sieht, hört, fühlt und empfindet nicht mehr korrekt beschreiben kann, verleugnet sich selbst. Unsere Mainstream-Medien gleichen einer Melone. Außen grün, innen rot. Von Berichterstattern sind sie zu Erziehern geworden. Revolution ist kein kurzer Akt, wo mal irgendwas passiert und dann ist alles anders, nein es ist ein langer, komplizierter Prozess, bei dem der Mensch verändert werden soll. Da unser Gehirn in Bildern arbeitet, werden eben diese schöngefärbt. Die "Bunte Gesellschaft" herbeigefabelt!

 

 

 

 

 

 

 

Tunesien z. B. ist ein Urlaubsland! 

Aber haben die, die uns verändern wollen die Weisheit mit Löffeln gefressen? Sind sie Inhaber der alleingültigen Wahrheit und wer gibt ihnen das Recht uns zu manipulieren. Ihr Auftrag ist es jedenfalls nicht, der sogenannte Rundfunkvertrag gibt das nicht her. Wird aber wohl von der Politik geduldet. Die einen bekommen viel Geld (bis 400.000, – € / Jahr), die anderen werden an der Macht durch Meinungsmache gehalten. Zitat Viktor Orban: "Europa ist nicht frei, weil die Freiheit mit dem Aussprechen der Wahrheit beginnt. In Europa ist es heute verboten die Wahrheit zu sagen. Ein Maulkorb bleibt ein Maulkorb, auch wenn er aus Seide besteht!"

Thor Kunkel im Interview. Ein Literat von Weltklasse!

Kein Einwanderungsgesetz, das Migration zum Wohle unseres Landes steuert. Bild Basar in Marokko!

Wir leben heute im Unterwerfungsmodus gegenüber Minderheiten, Migranten und Randgruppen, deren Minimalstbeiträge der Mehrheitsgesellschaft gegenüber als Bereicherung verklärt werden. Erst auf Druck ausländischer Medien erfolgte eine Nachrichtenkorrektur über die Massennotzucht auf der Kölner Domplatte, die uns zuerst als friedlich-fröhliche Silvesternacht aufgetischt wurde. So wird bei länger hier Lebenden immer versucht alles negative zur Geltung zu bringen, während Herkunft und Aufenthaltstitel von Migranten meist verschwiegen werden. Beispiel: Hans Mustermann, der einen Brieffreund in Braunau am Inn hat und im Dackelzüchterverein Mitglied ist (wir wissen ja, ein deutscher Dackel geht nicht Gassi, er rückt vor und beim Pfötchen geben hebt er die rechte Pranke ruckartig und höher als nötig) hat gestern im Lokal zum deutschen Eck seinen Namen falsch in die Corona-Liste eingetragen! Nicht nur, dass er seinen deutschen Volkswagen auf der rechten Straßenseite extrem rechts parkte, hat er somit Widerstand gegen unsere solidarische Demokratie geleistet und muss bestraft werden. Ordnungshüter und eine Hundertschaft der Volkspolizei konnten den Übeltäter dingfest machen.

Anders bei einem "Flüchtling"! Der mit mehreren Identitäten Sozialhilfe bezieht und laut Grundgesetz gar kein Flüchtling ist. Wenn der seine Angetraute mit Beil oder Messer abmetzelt, bekommen wir folgendes zu lesen: "Eine junge Frau (schon 12?) kam zu Tode. Es handelt sich um eine Beziehungstat, bei der ein psychisch gestörter und durch Kriegserlebnisse hoch traumatisierter und sozial benachteiligter junger Mann wohl die Contenance verlor. Der SPD-Bürgermeister war erschüttert und rief zur Bildung von Lichterketten auf. Zumal die SPD seinerzeit am völkerrechtswidrigen Kriegseintritt mitgewirkt hatte, auch das Abwerfen von geächteter Splittermunition, sogenannter Clusterbomben spricht für eine unbedingte Mitschuld aller Deutschen. Nicht erwähnt wird, dass ein gewisser Straßenschläger und späterer Außenminister die Grünen mit Nazischuld überredete, an diesem Abenteuer mitzuwirken. Ihm brachte das Anerkennung, Geld und Pöstchen vor allem aus USA ein. Lesen Sie dazu auch: "Es begann mit einer Lüge!"

Im übrigen gilt aber: "Kein Millimeter nach rechts!" Meine Frage: "Wenn die Erde rund ist und Sie immer weiter nach links rücken, wo kommen Sie denn da hin? Oder sind sie schon rechts angekommen?

Mit netten Umschreibungen werden Tatbestände verharmlost!

 

 

 

 

 

 

 

Den Rechten kein Podium bieten!

 

Einige Wortbeispiele aus dem Buch:

Kriminelle Jugendbande = Partyszene

Araber = Junge Männer

Antifa-Schläger = Aktivisten

Ausplünderung = Solidarität

Benennung von Fakten = rechte Instrumentalisierung

Vor den Zug stoßen = Schubserei

chaotische Zerstörung = antifaschistische Aktion

erstechen = streiten

falsch informieren = mit Emphatie schreiben

Frauen erniedrigen = kulturelle Unterschiede betonen

Hass = rechtes Verbrechen

Töten von Deutschen = bedauerliche Einzelfälle

Messer, Beil, Säbel = scharfer Genstand

Framing - wie Worte in Bilder umgewandelt werden!

Thor Kunkel übersetzt für uns die Umdeutung der Medien. Beispiel Südländer: Vorstellung und Wirklichkeit!

Immerhin 22 Seiten Schön-Rednerei. Begriffsumdeutungen dienen der Verniedlichung von Tatbeständen. So werden aus Umsiedlern halt Flüchtlinge! Denn die sind rechtswidrig laut Artikel 6 der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen, hier der UN-Entwurf für eine "Erklärung über Bevölkerungstransfers und die Sesshaftmachung von Siedlern" (1997):

"Jedwede Praxis oder Politik, die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region in der eine nationale, ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung und/oder durch die Sesshaftmachung von Siedlern oder eine Kombination davon, ist rechtswidrig."

Aber das juckt doch keine selbsternannte Elite von Besser-Menschen, die ihre eigene Moralvorstellung über geltendes Recht stellt!

Das Buch: Wörterbuch der Lügenpresse kann ich empfehlen. Man muss es öfter lesen, ist nicht leicht zu verdauen!

Laden ...
Fehler!