Geheime Luftwaffenbasis Dulce Airforce Base

Auf den ersten drei Ebenen befinden sich die Unterkünfte, die Verwaltung und die Sicherheit. Die vierte bis siebte Ebene gilt den denkwürdigen Experimenten der US-Airforce. Die Gedanken-Kontrolle ist ein Teil der Versuche und soll Menschen praktisch fernsteuern. Die fünfte Ebene soll als Unterkunft für die Grauen sein. Bei den Grauen handelt es sich um Außerirdische, die nur 1,00 bis 1,20 Meter groß sein und mit der US-Regierung seit den 1950er-Jahren zusammenarbeiten sollen.

Auf der sechsten Ebene werden Genetik-Experimente durchgeführt, wie etwa die Schaffung von genetisch veränderten Menschen und Klonen. Rund um die Luftwaffenbasis kam es zu Dutzenden Viehverstümmelungen und sollen die Grauen verursacht haben. Das Vieh war blutleer und es fehlten Organe. Seit Jahren bereits gibt es in den USA solche Viehverstümmelungen. Es ist bislang unklar wer oder was der Verursacher davon ist.

Die Verantwortung für alle Experimente trägt die Defense Advanced Research Projects Agency und scheint wohl ebenfalls für die Finanzierung verantwortlich zu sein. Seit dem Jahr 1969 laufen die Geheimexperimente. Echte Beweise gibt es bis heute nicht, ob in der Dulce Airforce Base tatsächlich solche Experimente mit Gedankenkontrolle und menschlichen Klonen durchgeführt werden.

Das US-Militärbudget beläuft sich mittlerweile auf über 500 Milliarden US-Dollar und da ist eine volle Kontrolle darüber, wohin die Gelder fließen nicht gegeben und so scheint es durchaus möglich dass Milliarden für solche Geheimbasen ohne Wissen der US-Regierung abgezweigt werden. Seit rund fünfzig Jahren existieren so genannte "Schwarze Projekte", die zur Entwicklung neuer Technologien oder anderer Ziele eingerichtet wurden. Wer hinter diesen "Schwarzen Projekten" steht ist in den meisten Fällen unbekannt. Ein so hohes Militärbudget ist praktisch nicht kontrollierbar und daher könnten Milliarden für solche Projekte wie in der Dulce Airforce Base zweckentfremdet werden. Der US-Steuerzahler dürfte über diese Zweckentfremdung und der damit verbundenen bedenklichen Geheimprojekte wenig erfreut sein.

Auf jeden Fall ist es eine interessante Geschichte, welche den Ufo-Verschwörungstheorien zugeordnet werden kann.

Infoblogger, am 13.03.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
jimmywayne / Flickr (Das Volk der Osage-Indianer)

Autor seit 5 Jahren
70 Seiten
Laden ...
Fehler!