Trendige Betten für schöneres Wohnen
Kasper Wohndesign Bett Sunrise 140 x 200 cm wei...

Welche Matratze soll es ein?

Wer unter Rückenschmerzen oder Bandscheiben-Problemen leidet, muss auf guten Liegekomfort achten, um Verspannungen vorzubeugen, die in der Nacht bei falscher Lagerung auftreten können. Ob eine weiche oder harte Matratze für Sie infrage kommt, hängt von dem eigenen Empfinden ab. Ein individueller Stützeffekt muss vorhanden sein. Weichere Matratze sollten ältere Leute bevorzugen. 

Das sollte eine Matratze aufweisen

  • Anpassung an den Körper
  • Temperaturausgleichend
  • Feuchtigkeitsregulierung
  • Atmungsaktiv
  • Stützfunktion

Die Federkernmatratze - Eine kostengünstige Martraze

Die Federkernmatratze ist die bekannteste und klassische Art der Matratzen überhaupt. Diese Matratze ist qualitativ hochwertig und gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die Federn sind Drahtspiralen, die je nach Ausführung, mit unterschiedlichen Spiralmengen ausgestattet sind. Sie zählen zu den weicheren Matratzen. Damit die Matratze ihre Funktionen gut erfüllen kann, ist es erforderlich, eine Schonauflage auf, und unter die Matratze zu legen. Um diese zu schonen und wegen der Feuchtigkeitsregulierung. Genauso wichtig ist ein guter Lattenrost um die Eigenschaften der Matratze zu unterstützen. 

Matratzenberatung

  • Sie benötigen eine Entscheidungshilfe bei der Wahl Ihrer Matratze? Mit unserem Matratzenberater finden Sie Ihre optimale Matratze: Matratzenberater

Die Taschenfederkernmatratze

Die Taschenfederkernmatratze ist mit der Federkernmatratze vergleichbar, aber aufwendiger gearbeitet. Diese Matratze ist in 7 Zonen aufgeteilt, um die Wirbelsäule an den richtigen Stellen zu stützen und garantiert einen hohen Liegekomfort. Taschenfederkernmatratzen haben wesentlich mehr Spiralfedern als die herkömmliche Federkernmatratze. Durch eine besondere Verarbeitung der Spiralen, hat diese Matratze eine geräuschlose Liegeeigenschaft. Wer eine weichere Matratze bevorzugt, ist mit der Taschenfederkernmatratze und mit der klassische Federkernmatratze gut beraten. Diese beiden Matratze, sind gegenüber den anderen Matratzen, vom Gewicht her  schwerer als die Schaummatratzen.

 

 

Die Kaltschaummatratze

Die Kaltschaummatratze wird aus Kaltschaum hergestellt. Verschiedene chemische Substanzen werden mit Wasser vermischt und aufgeschäumt. Diese hochwertige Matratze verfügt über Luftkanäle und passt sich jeder Lagesituation dem Körper an. Zusätzlich hat die Kaltschaummatraze, wie andere hochwertigen Matratzen, eine gute Stützfunktion durch die 7 Zonen die punktgenau den Körper stützen. Durch die chemische Zusammensetzung ist es notwendig, die Matratze in den ersten Wochen häufig zu lüften. Der Kaltschaum ist schnell wärmend. Für Leute die schnell frieren eine gute Wahl, aber nicht für Leute, die schnell schwitzen. Die Kaltschaummatratze ist atmungsaktiv, Staub und bakterienfrei und für Allergiker zu empfehlen. Der Kaltschaum ist schnell brennbar, überziehen Sie die Matratze mit einem schwer entflammbaren Überzug. Für einen Motorenlattenrost ist diese Matratze geeignet. 

Beachten Sie

Ein Lattenrost sollte mit der Matratze eine Einheit ergeben und aufeinander abgestimmt sein. So ausgerüstet wünsche ich eine angenehme Nachtruhe.

 

Die Viskose-Matratze

Die Viskose-Matratze besteht aus speziellem Schaum, der sich bei Wärme dem Körper anpasst, die Wirbelsäule stützt und entlastet durch die 7 Punkte Zone. Die Verarbeitung ist wie bei Kaltschaummatratze mit verschiedenen Ausführungen.

Rückenschmerzen werden bei Lagerung gemindert und ein Wundliegen für bettlägerige verhindert. Der Viskoseschaum ist atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend, antibakteriellen und staubfrei. Für Allergiker ist diese Matratze für ein gesundes Schlafklima zu empfehlen. 
Wie bei dem Kaltschaum ist auch hier auf das brennbare Material zu achten und mit einem schwer entflammbaren Bezug zu überziehen. Für einen Motorenlattenrost ist diese Matratze geeignet.

Angenehme Ruhe

Quelle Alma

Laden ...
Fehler!