Welche Beschwerden können in den Wechseljahren auftreten ?

Im seelisch-geistigen Bereich können während der Wechseljahre depressive Verstimmungen auftreten. Teilweise sind diese negativen Phasen zusätzlich von Angst begleitet. Es fällt den Frauen schwer, sich auf einen Sachverhalt zu konzentrieren. Auch eine generelle Antriebsschwäche kann auftreten. Betroffene Frauen klagen auch über Nervosität und Reizbarkeit.

 

Auf der körperlichen Ebene kommt in den Wechseljahren es zu Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Schwindel, Herzklopfen, Harninkontinenz, trockener Haut, Gelenkschmerzen oder Kopfschmerzen und Zyklusveränderungen.

Welche Globuli helfen gegen Schweißausbrüche, Schlafstörungen & Co. ?

Ein gut gewähltes homöopathisches Mittel kann die Wechseljahres-Beschwerden lindern. Es muss individuell ausgesucht werden.

 

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Globuli (homöopathischen) Mittel beschrieben, welche während der Wechseljahre eingesetzt werden können.

 

Cimicifuga als Globuli kann bei folgenden Anzeichen angezeigt sein:

  • Sie fühlen sich traurig, innerlich unruhig, ängstlich und können oft deshalb nicht einschlafen.
  • Sie sind extrem erschöpft und fühlen sich wie zerschlagen.
  • Ihre Nerven liegen blank, sie haben das Gefühl, sich andauernd bewegen zu müssen.
  • Die Haut ist sehr berührungsempfindlich und neigt zu Ausschlägen.
  • Während der Periode leiden Sie unter ziehenden Schmerzen im Rücken.

 

Lachesis als Globuli bei diesen Beschwerden:

  • Sie leiden unter Gedächtnisstörungen, finden die richtigen Worte beim Sprechen nicht und machen Fehler beim Schreiben.
  • Die Haut ist sehr berührungsempfindlich, juckst stark und neigt zu Pickeln.
  • Sie leiden unter Hitzewallungen mit Schweißausbrüchen in Verbindung mit Beklemmungen.
  • Sie sind fürchterlich unruhig, können deshalb erst nicht einschlafen und wachen in der Nacht auf mit dem Gefühl zu ersticken. Nach dem Schlafen fühlen Sie sich noch schlechter. Eventuell haben Sie von Schlangen geträumt.
  • Sie leiden unter Unterleibskrämpfen, die nachlassen, sobald die Regel eintritt.
  • Sie können nichts Enges am Hals (Rollkragen) oder Bauch (Gürtel) ertragen.

 

Pulsatilla als Globuli können bei diesen Beschwerden angezeigt sein:

  • Es fällt Ihnen sehr schwer Entscheidungen zu treffen. Sie haben eine regelrechte Abscheu gegenüber Arbeit.
  • Ihre Beschwerden, Stimmungen und Wünsche wechseln ständig.
  • Die Haut juckt und neigt zu bläschenartigem Ausschlag wie von Brennesseln.
  • Im warmen Zimmer geht es Ihnen schlechter, sobald Sie an der frischen Luft sind, geht es Ihnen besser.
  • Hitzewallungen treten besonders während der Periode auf. Hände und Füße bleiben kalt. Schweiß tritt oft nur auf einer Körperhälfte auf.
  • Sie leiden unter häufigem Harndrang, manchmal geht etwas Urin beim Gehen ab.
  • Alles ist unregelmäßig: Länge des Zyklus, Beschwerden während oder vor der Periode, die Periode selbst. Nach der Periode verbessern sich alle Beschwerden.
  • Sie weinen viel und werden dann gerne getröstet.

 

Sepia als Globuli bei diesen Wechseljahres-Symptomen

  • Sie können sich nicht konzentrieren, sind sehr vergesslich.
  • Auf der Haut haben Sie gelb-braune Flecken, besonders im Gesicht und quer über die Nase.
  • Der Schweiß unter den Achseln riecht übel. Sie leiden unter Hitzewallungen und unter häufigem Harndrang mit Brennen, besonders nachts.
  • Vor der Periode sind alle Beschwerden schlimmer. Die Scheide fühlt sich wie wund an und ist trocken. Eventuell kommt es zu einem scharfen gelben Ausfluß.
  • Sie haben das Gefühl des Herabdrängens, als ob unten etwas herausfallen wolle und sitzen deshalb oft mit gekreuzten Beinen da.
  • Sie sind sehr depressiv, haben keine Hoffnung, dass es besser wird, sind erschöpft und weinen oft. Sie sind schreckhaft und ängstlich. Zucken beim leisesten Geräusch zusammen.
  • Gleichzeitig hat sich eine Gleichgültigkeit gegen die Arbeit, ihre Familie, ihr Hobby entwickelt.

 

Fazit

In der Homöopathie gibt es nicht nur EIN Mittel(Globuli) gegen Wechseljahres-Beschwerden, sondern es kommen eine Vielzahl an Mitteln in Betracht. Die vorgestellten Mittel sind nur eine kleine Auswahl um einen Überblick zu geben.

 

Die Lektüre dieses Artikels kann den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzen.

Autor seit 4 Jahren
97 Seiten
Laden ...
Fehler!