Grundrezept für einen grünen Smoothie

60 % Obst

wird mit

40 % grünen Blättern

und etwas Wasser im Mixer zu einem gesunden Drink gemischt.

 

Die grünen Smoothies sind schnell zubereitet, durch das Mixen gut bekömmlich, auch zum Mitnehmen geeignet und wirken basisch. Trinken Sie täglich 2-3 Gläser. Nehmen Sie sich dazu eine kleine Auszeit und trinken den Drink in Ruhe und unabhängig von einer Mahlzeit.

Idealerweise bereiten Sie sich schon morgens die gesamte Tagesportion zu und bewahren diese im Kühlschrank auf.

Wildkräuter im grünen Smoothie

Wildkräuter sind besonders reich an wertvollen Inhaltsstoffen und das sogar noch kostenlos. Brennessel, Giersch, Gundermann, Waldmeister, Knoblauchrauke, Löwenzahn, Bärlauch  und Sauerampfer sind beliebte Zutaten der grünen Smoothies.

 

Unternehmen Sie eine Wildkräuter-Wanderung mit einem Kräuterpädagogen und lernen Sie essbare Wildkräuter zu erkennen und von ungenießbaren oder sogar giftigen Pflanzen zu unterscheiden.

So können Sie das Grundrezept variieren - weniger ist dabei mehr …

Verwenden Sie nicht viele verschiedene Zutaten in einem grünen Smoothie, sondern besser nur 1-2 verschiedene Sorten Obst und grüne Blätter. Dafür verwenden Sie dann jeden Tag andere Zutaten, besonders immer wieder anderes Blattgemüse, so sorgen Sie dafür mit den vielen verschiedenen Inhaltsstoffen gut versorgt zu sein.

 

Einige Rezeptideen:

 

Apfel und Petersilie

Mango und Spinat

Banane und Kohl

Pfirsiche und Staudensellerie

Birne und Löwenzahl

Ananas und Römersalat

Papaya und Giersch

Erdbeeren und Kopfsalat

 

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie doch auch einmal

 

Orange, Grapefruit und Mangold

Weintrauben, Kiwi, Papaya und Sauerampfer

Nektarinen  und Rote-Beete-Blätter

 

Nach Belieben können Sie die grünen Smoothies mit Zitronensaft, Ingwer, Zimt oder auch Pfefferminze würzen.

 

Je cremiger desto leckerer und bekömmlicher - nicht jeder Mixer schafft es ...

Ein leistungsstarker Mixer zerkleinert alle Bestandteile und der Drink bekommt eine leckere cremige Konsistenz. Wenn Sie regelmäßig grüne Smoothies trinken, lohnt sich die Anschaffung eines Power-Mixers.

Je feiner die Zutaten gemixt werden, desto bekömmlicher sind sie. Weniger leistungsstarke Mixer schaffen es oft nicht, alle Zutaten ganz fein zu zerkleinern. Das Ergebnis ist dann ein stückiger Brei, der zum Einen als Getränk nicht Jedermanns Sache ist und zum Anderen zu unangenehmen Begleiterscheinungen wie Blähungen und Bauchgrummeln führen kann.

 

Gerade Kinder haben oft eher eingeschränkte Ess-Vorlieben und lehnen häufig den Verzehr von Gemüse und Obst ab. Dann ist ein grüner Smoothie eine sehr gute Alternative. Wegen der cremigen Konsistenz wird er von vielen Kindern sehr gerne getrunken.

 

Grüne Smoothies bereichern den Speiseplan und versorgen mit vielen wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen und sorgen so für mehr Wohlbefinden und Gesundheit.

 

 

 

Autor seit 4 Jahren
97 Seiten
Laden ...
Fehler!