Originelle Hochzeitseinladung

Originelle Hochzeitseinladung (Bild: Pixabay / Marilize Mari)

Hochzeitseinladung bildet den »roten Faden«

Ein Motto hilft bei der Planung

Es gibt natürlich unendlich viele Möglichkeiten wie man eine Einladung zur Hochzeit verfassen und gestalten kann. Als hilfreicher Tipp erweist sich, seine Hochzeit unter ein bestimmtes Motto zu stellen. Dies bedeutet keinesfalls, dass man aus der Feier eine Motto-Party machen soll, a la »heute feiern wir Piratenhochzeit« oder ۛۛ»alle kommen im Pyjama« oder für die ganz Hitzigen eine »Bikiniparty in weiß«. Vielmehr ist damit gemeint, bestimmte Gemeinsamkeiten von Braut und Bräutigam herauszustellen, ein bestimmtes (nicht zu privates) Ereignis, wie etwa der Moment des Kennenlernens zu thematisieren oder einen Bezug zum Ort der Hochzeit herzustellen.

Haben Sie ein gemeinsames Anliegen, ein gemeinsames Hobby, ist Ihnen etwas ganz besonders wichtig oder wollen Sie zugleich eine kleine Botschaft vermitteln? All dies kann die Basis für Hochzeitseinladungen sein. Entscheidend dabei ist, dass sich genau dieses wie ein roter Faden durch die gesamte Hochzeit zieht, zwar dezent, aber konsequent, denn das zeugt vom Stil des Brautpaares.

Auch ein bestimmter Spruch, ein passendes Zitat oder auch ein einziges Wort auf den Hochzeitseinladungen können als roter Faden dienen. Einige wenige Beispiele seien hier stellvertretend für unendlich viele genannt.

Für Hochzeitseinladungen mit christlichem Charakter

• Auch mächtige Wasser können die Liebe nicht löschen; auch Ströme schwemmen sie nicht weg. (Hohelied 8,7)

• Bleibt niemand etwas schuldig, nur Liebe schuldet einander immer. (Römer 13,8)

• Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. (1.Korinther 13,7.8)

• Die Liebe ist geduldig und freundlich, sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht. (1.Korinther 13,4)

• Ertragt einander in Liebe und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens. (Epheser 4,2b-3)

Für Hochzeitseinladungen mit humanistischem Charakter

• Heirat ist nicht das Happy End – sie ist immer erst ein Anfang. (Federico Fellini)

• Einen Menschen lieben heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden. (Albert Camus)

• Wir alle sind Engel mit einem Flügel. Wir müssen einander umarmen, wenn wir fliegen wollen. (Luciano De Cresenzo)

• Seine Freude in der Freude des anderen finden können: das ist das Geheimnis des Glücks. (George Bernanos)

• Die Erfahrung lehrt uns, dass die Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man in die gleiche Richtung blickt. (Antoine de Saint-Exupéry) 

Humorvolle Hochzeitseinladungen

• Ein Mann der aus Bescheidenheit Junggeselle bleibt, will nur keine bessere Hälfte.

• Natürlich muss man die Männer nehmen, wie sie sind. Aber man darf sie nicht so sein lassen. (Zsa Zsa Gabor)

• Richtig verheiratet ist der Mann, der jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat. (Alfred Hitchcock)

• Ein Mädchen, das vor den Nachstellungen eines Mannes sicher sein will, braucht ihn nur zu heiraten. (Robert Lemke)

• Heute stellen Frauen keine Haushaltshilfe mehr ein – sie heiraten eine.

 

Entscheidet man sich für witzige Hochzeitseinladungen sollte im Einladungstext natürlich auf entsprechenden Spruch Bezug genommen werden wie etwa »daher haben wir uns entschieden …«, »um genau diesem zu entsprechen …«, »und deshalb …«.

Hochzeitseinladungen müssen informativ sein

Das gehört in jede Hochzeitseinladung

Hochzeitseinladungen machen nur dann Sinn, wenn in ihnen auch die Informationen drinstehen, die für den Empfänger, den späteren Gast, wichtig sind, so dass ein Nachfragen unnötig ist. Ähnlich wie bei einem Notruf per Telefon, kann man auch bei Hochzeitseinladungen dem Tipp folgen und sich schlicht die vier W ins Gedächtnis rufen:

Erstens »Was« (findet statt)

Zweitens »Wann« (findet es statt)

Drittens »Wo« (findet es statt)

Viertens »Wer« (sind die Hauptpersonen)

Mit Beantwortung dieser Fragen sind die wesentlichen und wichtigsten Elemente gefunden, die man für Hochzeitseinladungen benötigt. Darüber hinaus dürfen natürlich noch weitere Pixabay / SplitShireInformationen in der Hochzeitseinladung enthalten sein, etwa eine Kleiderordnung, sprich ob Sie lieber eine festliche oder eher eine legere Garderobe wünschen, auch bereits kleine Hinweise auf Geschenkwünsche darf man geben. Es soll auch vorkommen, dass Kinder (außer der Verwandtschaft) nicht unbedingt zusätzlich erwünscht sind, auch so etwas gehört im Zweifelsfall in die Hochzeitseinladung, hier allerdings die passenden Worte zu finden ist sehr schwierig und etwas abhängig davon, wie bei den Einzelnen derartige Hinweise aufgefasst werden. Ziel des Brautpaares muss es sein, seine Wünsche möglichst knapp, klar und vor allem charmant zu formulieren. Keine Romaneschreiben! Ein fünftes »W« ist für die Planung sicherlich sehr empfehlenswert, nämlich das »Wer kommt«? Anschrift und Telefonnummer gehören unbedingt mit auf Hochzeitseinladungen und am besten die Bitte um Rückmeldung bis zu einem bestimmten Termin.

Beispiel – Tipps – Anleitung

Eine einfache Hochzeitseinladung

Wir trauen uns – Wir heiraten – Wir sagen Ja –
Am xx. Monat um xx.xx Uhr
In der evangelischen/katholischen Kirche *Name* in *Ort*

Zur anschließenden Hochzeitsfeier
im *Name Gasthaus* *Ort*
laden wir Euch/Dich ganz herzlich ein. Wir freuen uns auf einen sicherlich unvergesslichen Tag mit Euch/Dir.

Bitte gebt/gib uns bis zum *Datum* Bescheid, ob Ihr/Du kommt/kommst.
*Brautpaar*, *Tel.*, *Fax*, *Email*

Sätze wie »bitte gebt möglichst bald Bescheid« sollten unbedingt vermieden werden, denn offene Fragen sind bei der Hochzeitsplanung etwas, was die Nerven extrem belastet. Daher alles klar formulieren und für die Rückantwort einen Termin setzten. Hierbei berücksichtigen, bis wann beispielsweise das Restaurant die genaue Personenzahl wissen muss oder ob Fahrdienste benötigt werden etc.

Der Rote Faden

von den Hochzeitseinladungen bis zu den Danksagungskarten

Wer Stil beweisen möchte, der spannt, wie eingangs bereits gesagt, einen roten Faden, der sich durch die gesamte Hochzeit zieht. Sowohl thematisch als auch optisch wirkt es besonders schön, wenn alle Elemente miteinander korrespondieren, sprich, wenn die Hauptauffälligkeiten – ob Farbe, Text, Aufmachung, hervorgehobene Details – sowohl bei der Hochzeitseinladung zu finden sind, als auch beim Liedblatt in der Kirche, auf der Menükarte, den Tischkärtchen und später den Danksagungskarten, denn Corporate Design ist nicht nur für Firmen wichtig, sondern zeugt auch von der Stilsicherheit und dem Niveau des Brautpaares – und ganz nebenbei, wirkt es später im Hochzeitsalbum großartig.

Laden ...
Fehler!