Frühlingshafte Einladung

Der großen Hochzeitsfeier voraus geht selbstverständlich die Hochzeitseinladung, zumindest wenn man nicht gerade auf einer einsamen Insel in neuer Zweisamkeit feiern möchte. Wenn man sich dafür entschieden hat im Frühling zu heiraten dann hat man – der Natur sei gedankt – natürlich auch gleich das passende Motto parat. Bereits bei der Einladung lassen sich die Gäste darauf einstimmen was sie in dieser Jahreszeit bei einer Hochzeitsfeier zu erwarten haben.

Auf den Einladungskarten sind fröhliche Farben, Blumenmotive und frische Farbakzente genau das Richtige. Ob die Karten komplett bunt oder sich ein farbiges Element (oder Blumenmotiv) nur dezent an einer Stelle sitzt, bleibt dem eigene Stil überlassen. Schön ist es jedoch, wenn sich dieses Element, gewissermaßen wie ein roter Faden, durch die ganze Hochzeitsfeier zieht. Sprich, auf Tischkarten, Menükarten, Programmblatt in der Kirche etc. sollte es zu finden sein.

Keine Hochzeit im Frühling ohne Blumen

Blumen haben zweifelsohne bei einer Hochzeit stets eine große Bedeutung. Bei einer Hochzeit im Frühling jedoch sind sie geradezu das wichtigste Element wenn es um Dekoration geht. Kaum eine Farbe, die man nicht findet und man kann nach Herzenslust aus Gottes reicher Farbpalette auswählen. Doch hier wie überall gilt: nicht übertreiben! Egal wie groß das Farbangebot ist, einige wenige Farben gezielt ausgesucht wirken wesentlich stilvoller als ein Sammelsurium aus allen möglichen Farben. In der Regel sind drei Farben ausreichend. Schöner Blumenschmuck der zur Jahreszeit passt lässt sich aus Hyazinthe, Tulpen oder Mohn erstellen. Wer es optisch gerne ein wenig kühler hat, kann auch mit Maiglöckchen Akzente setzen. Frühlingshafte Farben zur Dekoration sind insbesondere Pastellfarben, die sich überall verwenden Lassen, ob bei Dekostoffen, Tischkarten Girlanden oder Servietten.

Die Braut im Frühling

Keine Frage, im Mittelpunkt einer Hochzeit steht die Braut. Nicht ohne Grund wird bei den meisten Brautpaaren daher auch am meisten Zeit bei der Wahl des Brautkleides, des Brautstraußes und der Accessoires investiert. Für den Kopfschmuck eignet sich im Frühling hervorragend ein dezenter Blumenkranz oder auch eine Blumenspange. Auch das Brautkleid darf dezente frühlingshafte Farbakzente tragen oder ganz eine Pastellfarbe haben. Auch etwas luftiger darf es sein, wobei durchaus auch noch mit kühlen Abenden gerechnet werden muss, so dass evtl. an eine Kombination etwa mit einem Bolero-Jäckchen gedacht werden sollte.

Ansonsten, lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf, lassen Sie sich nichts fest vorgeben und nutzen Sie diese bewusst sparsamen Anregungen als Ausgangspunkt und »spinnen« Sie sie einfach weiter. Dann wird es garantiert eine (Ihre) gelungene Hochzeit im Frühling!

Laden ...
Fehler!