Indisches Curry - Eine kleine Gewürzkunde

Ein authentisches indisches Curry Gericht wird mit selbst gemischtem Curry hergestellt, nicht mit dem gelben Currypulver, das im Supermarkt verkauft wird. Probieren Sie es doch mal aus. Sie werden nie wieder anders kochen wollen.

Dieses Currygericht mit Hähnchenbrust und Spinat enthält Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Ingwer, Knoblauch, Garam Masala und rotes Chilipulver. Anstatt des Chilipulvers kann man auch einfach Cayennepfeffer verwenden. Benutzen Sie jedoch nicht normalen Kümmel anstelle von Kreuzkümmel. Es besteht ein großer geschmacklicher Unterschied zwischen diesen beiden Kümmelsorten.

Garam Masala ist eine weitere indische Gewürzmischung, die häufig in Currygerichten Gebrauch findet. Das Pulver enthält meist Koriander, schwarzen Pfeffer, Kreuzkümmel, Kardamom, Zimt, Nelken und Muskatnuss und kann fertig gemischt im Supermarkt gekauft werden.

Als Basis für selbst gemischtes Curry fungiert oft eine Tomatenpaste, die erhitzt und mit den Gewürzen vermischt wird. Mit dieser Methode erreicht man einen überlegenen Currygeschmack, den man mit einfachem Currypulver niemals erreichen kann. Die Welt des Geschmacks liegt Ihnen und Ihren Gästen zu Füßen.

Zutaten/Einkaufsliste

1 - 2 EL Öl (z.B. Olivenöl oder Rapsöl)
1 Zwiebel
1 EL sehr fein gehackter Ingwer
3 - 4 Zehen gepresster oder fein gehackter Knoblauch
1 Dose passierte Tomaten
1 EL gemahlener Kreuzkümmel
1 EL gemahlener Koriander
1 TL Kurkuma (Gelbwurz)
1 TL rotes Chilipulver (oder Cayennepfeffer)
1 TL Salz
4-5 Hähnchenbrust Filets
1 Bund frischer Spinat
oder 1 Paket Tiefkühl-Blattspinat
1 EL Garam Masala
500 ml Wasser
Worauf legen Sie wert beim Kochen?

Rezept für Indisches Curry Huhn mit Spinat - Eine Schritt für Schritt Anleitung

1. Waschen Sie das Hühnerfleisch und tupfen Sie es mit Küchenpapier trocken. Dann eventuelles Fett abschneiden und die Filets in mundgerechte Würfel schneiden. Das Fleisch zur Seite stellen.

2. Den Spinat waschen, trocknen und grob zerpflücken. Falls Sie Tiefkühlspinat benutzen, lassen Sie ihn auftauen und drücken Sie die Flüssigkeit aus dem Spinat.

3. Die Zwiebel fein würfeln. Ingwer schälen und fein zerhacken. Knoblauch pressen oder fein hacken.

4. Öl (oder auch Margarine) in einem größeren Topf erhitzen. Sautieren Sie die Zwiebeln, bis sie gerade anfangen zu bräunen (etwa 4 - 5 Minuten).

5. Geben Sie nun Ingwer und Knoblauch hinzu. Umrühren und dann die passierten Tomaten eingießen. Alles schön vermischen. Bei mittlerer Flamme Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilipulver (oder Cayennepfeffer) und Salz hinzugeben. Die Tomaten-Gewürzpaste nun für 10 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

6. Das gewürfelte Huhn zum Curry dazugeben und gut vermischen. Dann Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Auf mittlerer Flamme für 10 Minuten köcheln lassen.

7. Den Spinat zum Curry Huhn dazugeben. Umrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

8. Garam Masala dazugeben. Den Topf nun von der Kochplatte nehmen. Garam Masala verträgt es nicht, lange gekocht zu werden. Lassen Sie das Gericht mit geschlossenem Deckel noch 5 Minuten stehen.

9. Servieren Sie das indische Curry Huhn Gericht über Reis. Nach Belieben können Sie mit frischem Koriander garnieren.

Curry Huhn mit Spinat

Werden Sie das Indische Curry Huhn mit Spinat mal ausprobieren?
Kanadier, am 22.04.2011
11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 5 Jahren
22 Seiten
Laden ...
Fehler!