Die schöne Vielfalt des Angebotes

Wenn man bei Amazon nach einem Kalender sucht, dann kann die Sortimentsbreite manchen Zeitgenossen schon in Erstaunen versetzen. Und die Vielfalt kann auch neugierig machen. Freedom of choice, die freie Auswahl lockt den kritischen, doch kaufbereiten Konsumenten.
Ein kurzer Überblick über das Sortiment:

Buchkalender. Dies sind die deftigen Versionen in dezentem schwarz oder dunkelblau, die viele Außendienstler im Aktenkoffer mit sich führen. An jeder Seite findet sich eine perforierte Abreißkante. Diese ist sehr hilfreich, wenn der Benutzer vor Ort schnell einen Termin eintragen oder nachschlagen muss. Die Übersichten am Anfang des Buches, nach Monat und Jahr geteilt, können ebenfalls hilfreich sein, unter anderem auch, aber nicht nur, um Brückentage auszurechnen.
Wochenplaner. Dies sind die schmalen Heftchen mit wenig Platz zum Notieren. Aber sie sind klein und handlich. Für den raschen Blick in die Jahresübersicht stellen sie eine perfekte, schnelle Variante des Buchkalenders für die innere Jackentasche dar.
Ein Semesterplaner. Was ist das? Er enthält Termine, Aktivitäten sowie Tipps zu Lernstrategien und weiteren studien-relevanten Themen.
Der Schülerkalender. Für den Sohn oder die Tochter bedeutet dies ein Must-have. Beim Schülerkalender gibt es schon schicke Varianten. Die Industrie ist ganz schön clever, das muss man deren Vertreter zugestehen.
Was ist ein Familienplaner? Dort können sich alle Familienmitglieder auf die Schnelle an der Küchenwand eintragen. Auf Amazon gibt es dazu durchweg positive Kommentare.

Tischquerkalender. Dies ist die Rettung in höchste Not beim Telefonieren am Schreibtisch. Den Hörer am Ohr, mit der Schulter eingeklemmt, und im Querkalender den Termin notieren - so geht das recht gut.
Sprüche Kalender. Diese netten Exemplare können manchmal sehr witzig sein. Morgens beim Kaffeetrinken reißt man die obere Seite ab und liest kurz ein oder zwei Dönekes. Es gibt tausend Variationen mit fremdsprachlichen Kurztexten, Sprüchen des Tages und Reisezielen für das Jahr. Manche sind recht teuer, und viele machen Spaß. Da kann der Hausvater schon einmal einen launigen Spruch loslassen, so wie in der Fernsehwerbung mit der Familie am Frühstückstisch.
Als angenehme Randerscheinung weiß der Leser immer, welches Tagesdatum heute ist.
Ein Mondkalender orientiert sich am Verlauf der Mondphasen. Schon Ägypter und Babylonier verwendeten diese Form als Wegweiser durch das Jahr. Es existieren prächtige Ausgaben inklusive Symbolübersichten.
Versuchen Sie es einmal mit Spaß. Ein guter Witz am Morgen aus dem Cartoon-Kalender kann den ganzen Tag retten.
Wunschkalender und Lebensfreudekalender ergänzen das Sortiment. Ein Wunschkalender kann schon eine nette Überraschung bedeuten. In dieses Thema könnte man sich einmal kurz einlesen.

In the year 2016

Diese Motive kennt jeder: Frauen, Männer, Bäume, Landschaften. Gibt es für 2016 ein paar neue Themen? Eine Idee kommt auf. Was ist eigentlich das Motto für 2016? Gibt es ein Jahresmotto? Wenn ja, wer hat es "erfunden"?

2016 ist laut UNO das internationale Jahr der Karten. Da kann man sich schöne alte Stiche aufhängen, zum Beispiel die Karte des Piri Reis, eine interessante Story. Damals haben uralte Seefahrer die Landumrisse von Südamerika und von einer eisfreien Antarktis vor Kolumbus aufgezeichnet.

2016 ist das Jahr des Affen im chinesischen Horoskop. Der Affe steht als Symbol der Klugheit. Da kann man sich für das Wandmotiv etwas Gutes einfallen lassen. Das kann auch lustig aussehen.

Und dann gibt es noch die Wahl des neuen US-Präsidenten, die Fußball EM in Frankreich und die Olympischen Sommerspiele in Rio. Ein Bildnis von Frau Clinton oder von Herrn Trump werden sich wohl eher die Amerikaner aussuchen.

 

Bildquelle: AnoviJoe/ pixabay.com

https://pixabay.com/de/captain-america-superhelden-861757/

 

 

 

 

Für uns Europäer gibt es schöne Reisemotive aus den USA, und Sportbilder machen sowieso immer Spaß. 
Es steht also eine ausreichende Anzahl von Motiven zur Verfügung. Und wenn alles nicht passen sollte, dann gilt eines immer: Monet - er hat in so schönen Farben gemalt.

Zum Schluss. Ein Schulferienkalender ist immer eine gute Idee. Vorfreude ist die schönste Freude.

Autor seit 2 Jahren
181 Seiten
Laden ...
Fehler!