Kaufen Sie einen guten, mitwachsenden Kinderschreibtischstuhl

Die Tester von Facts und auch vom TÜV Rheinland empfehlen gleichermaßen einen mitwachsenden Kinderstuhl. Solche Modelle sind etwas teurer, können aber viele Jahre lang bis ins Jugendalter genutzt werden. Sie sind normalerweise für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren geeignet.

Testsieger bei Facts: Topstar Titan Junior Drehstuhl für Kinder und Jugendliche - in verschiedenen Farben erhältlich
Topstar 71487 S18 Kinderdrehstuhl Titan Junior ...

Achten Sie beim Kauf auf folgende Aspekte:

  • Eine verstellbare Rückenlehne, die wahlweise lose oder festgestellt werden kann. Durch eine wippende Rückenlehne wird beim Sitzen der Rücken entlastet. Die feststehende Lehne hingegen sorgt für eine aufrechte Haltung. Idealerweise sollten beide Einstellungen im Wechsel vorgenommen werden, so dass das Kind nicht immer in derselben Position sitzt.
  • Natürlich sollte der Stuhl vollkommen und stufenlos höhenverstellbar sein.
    Armlehnen sind bei einem Kinderstuhl nicht unbedingt erforderlich, die Tester sind sogar der Meinung, dass sie bei einem Kinderstuhl eher schlecht seien. Denn das Kind hält sich aufrechter, wenn keine Armlehnen vorhanden sind.
  • Die Rückenlehne darf nicht zu kurz sein, sie sollte so einstellbar sein, dass sie auch den oberen Rücken des Kindes noch stützen kann und nicht etwa unterhalb der Schulterblätter endet.
  • Die besten Kinderstühle im Test haben sogar gefederte Sicherheitsrollen, die Last abhängig bremsen. Das erhöht die Sicherheit, ist aber für ein gesundes Sitzen nicht unbedingt erforderlich.
  • Insgesammt sollte die Verarbeitung stimmen, der Stuhl muss stabil stehen.

Kinder Schreibtischstühle Test des TÜV Rheinland

Auch der TÜV Rheinland hat verschiedene Kinder Schreibtischstühle getestet. Das Ergebnis war entmutigend, denn die meisten der getesteten Stühle konnten den Anforderungen der Tester nicht gerecht werden.


Diese Schreibtischstühle sind nicht empfehlenswert:

  1. Birkmann Schreibtischstuhl
    Dieses Modell viel im Sicherheitstest durch. Es ist so wackelig, dass tatsächlich Unfallgefahr für Kinder besteht. Der TÜV Rheinland rät vom Kauf dieses Modells ab.
  2. Stühle von Topstar
    Der Testsieger von Topstar ist empfehlenswert, es gibt aber auch einige Modelle desselben Herstellers, die vom TÜV negativ bewertet wurden wie die Modelle Super Mickey und Power Biene Maja. Die Tester bemängelten die schlechte Standsicherheit und die schwache Rückenlehne.

Grundsätzlich empfehlen die Tester vom TÜV Rheinland folgendes: Die meisten Billigstühle sind nicht empfehlenswert, es gab noch weitere Modelle im Test zum Beispiel einen Kinderschreibtischstuhl von Ikea (Jules), die ebenfalls Sicherheitsmängel zeigten. Nur ein Stuhl wird vom TÜV empfohlen:

Kaufempfehlung des TÜV Rheinland: Moll Maximo Kinderschreibtischstuhl - in vielen Designs erhältlich
Moll Maximo Schreibtischstuhl Fresh 15 | grün |...

Testsieger Maximo von Moll

Der Testsieger ist der Maximo von Moll. Er überzeugte den TÜV in allen Disziplinen wie Handhabung, Sicherheit, Mechanik und Festigkeit. Auch wenn der Stuhl 360 Euro kostet, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen sollte es wert sein. Letztlich lässt sich dieser Markenstuhl später auch wiederverkaufen, so dass der zunächst hohe Preis relativ zu sehen ist.

Stiftung Warentest hat 2007 ebenfalls Drehstühle für Kinder getestet, die Ergebnisse finden Sie hier.

Laden ...
Fehler!