Auch wenn es manchmal einem schwer fällt, Kinder freuen sich immer, wenn ihnen vorgesungen wird. Die ersten Male müssen sich die Eltern überwinden. Es ist schon ein komisches Gefühl einfach drauf los zu singen. So war das bei mir der Fall. Doch mit der Zeit gewöhnt man sich an die Situation. Der Anblick eines Neugeborenen lässt alle Herzen schmelzen.

Bindungstheorie

Oft kennen Eltern keine Kinderlieder. Es gibt zwar viele Kinderkasetten oder Kinder CD's, doch wie soll man sofort mit singen können, wenn man den Text nicht kennt?

Gerade junge Eltern tun sich oft schwer, aus sich raus zu kommen und sich zu überwinden ihren neugeboren Babys etwas vor zu singen oder vor zu summen! Es geht! Nur Mut, jede Mutter, jeder Vater kann es lernen!

Ich musste es auch erst lernen. Doch ich möchte eine gute Mutter sein, dafür muss ich mich selbst überwinden und neue Sachen lernen, die gut für mein Baby sind. Singen ist definitiv gut für das Baby und auch für das Kleinkind. Das Vorsingen und auch das Singen mit Kindern fördert die Mutter-Kind-Bindung! Es macht vieles einfacher im Alltag wenn gar nichts mehr geht... Das Singen setzt Glückshormone frei, die negative Gedankenvorgänge bei Seite schieben und unwichtig werden lassen.

Wenn bei uns das Chaos ausbricht und keins der Kinder hört, machen wir eine Sing und Tanzstunde im Kinderzimmer. Noch nie hat ein Kind dazu NEIN gesagt!:)

Sofort sind alle Feuer und Flamme, bis ich überhaupt den Satz zu Ende gesprochen habe, sind alle im Kinderzimmer. Der kleine Söhnemann zieht den CD Player hinter sich ins Zimmer und ich stehe alleine in der Küche da! Wenn das nicht ein Apell der Kinder an das Singen mit Mama ist!

A B C, die Katze lief im Schnee

A, B, C, die Katze lief im Schnee, und als heraus sie wieder kam, da hatt sie weiße Stiefel an.

A, B, C, die Katze lief im Schnee.

 

A, B, C, lief zur Höh! Sie leckt ihr kaltes Pfötchen rein und putzt sich auch die Stiefelein.

A, B, C, und ging nicht mehr in`n Schnee.

Alle meine Entchen

Alle meine Entchen schwimmen auf dem See, schwimmen auf dem See,

Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh`.

Hänschen klein

Hänschen klein ging allein, in die weite Welt hinein.

Stock und Hut stehn ihm gut, ist gar wohlgemut.

Aber Mutter weinet sehr, hat nun gar kein Hänschen mehr.

Da besinnt sich das Kind, läuft nach Haus geschwinnd.

Hoppe hoppe Reiter

Hoppe, hoppe Reiter, wenn er fällt, dann schreit er!

Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben.

Fällt er in den Sumpf, macht der Reiter plumps!

Ich geh mit meiner Laterne

Ich geh mit meiner Latern und meine Laterne mit mir.

Dort oben leuchten die Sterne, hier unten, da leuchten wir.

Mein Licht ist aus, wir gehn nach Haus.

Rabimmel, rabammel, rabumm.

Mein Licht ist aus, wir gehn nach Haus.

Rabimmel, rabammel, rabumm.

Im Märzen der Bauer

Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt;

er pflanzt und er schneidet die Bäume im Land.

Er akkert, er geget, er pflüget und sät und regt seine Hände gar früh und noch spät.

 

Den Rechen, den Spaten, den nimmt er zu Hand

und ebnet die Äcker und Wiesen im Land.

Auch pfropft er die Bäume mit edlerem Reis

und spart weder Arbeit noch Mühe, noch Fleiß.

 

Die Knechte und Mägde und all sein Gesind,

es regt und bewegt sich wie er so geschwind;

sie singen manch munteres, fröhliches Lied

und freu`n sich von Herzen, wenn alles schön blüht.

 

Und sind dann der Frühling und Sommer vorbei,

es füllt sich der Keller, der Stall und das Haus,

da gibt es im Winter manch fröhlichen Schmaus.

Kommt ein Vöglein geflogen

Kommt ein Vogel geflogen, seztz sich nieder auf mein Fuß,

hat ein Zettel im Schnabel, von der Mutter ein Gruß!

 

Ach, so fern ist die Heimat,und so fremd bin ich hier;

und es fragt hier kein Bruder, keine Schwester nach mir.

 

Hab mich allweil vertröstet auf Sommerzeit;

und der Sommer ist kommen, und ich bin noch so weit.

 

Lieber Vogel, flieg weiter, bring ein Gruß mit und ein Kuß,

denn ich kann dich nicht begleiten, weil ich hierbleiben muß!

Summ summ summ

Summ, summ, summ, Bienchen summ herum.

Ei, wir tun dir nichts zu leide, flieg nur aus inWald und Heide.

Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum!

Summ, summ, summ, Bienchen summ herum!

Such in Blumen, such in Blümchen

dir ein Tröpfchen, dir ein Krümchen!

Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum!

Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum!

Kehre heim mit reicher Habe,

bau uns manche volle Wabe.

Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum!

Autor seit 5 Jahren
34 Seiten
Laden ...
Fehler!