Kinderspiele die nichts kosten - Wackelturm selber basteln

Heute ist das Spiel, welches wir schon vor mehr als 30 Jahren gespielt haben, unter dem Namen Wackelturm bekannt. Wir nannten es damals schlicht und einfach: Schachtelturm. Warum? Weil wir uns dieses Spiel selber gebastelt haben. Das geht ganz einfach mit leeren Streichholzschachtel. Kauft man das Spiel heute im Handel, so sind in der Regel 60 Steine dabei, um den Turm zu bauen. Bei einem selbst gemachten Wackelturm, kann die Anzahl natürlich beliebig erhöht werden.

 

 

Mit Kindern basteln - Schöne Ideen für das ganze Jahr
Kritzeln, Schnipseln, Klecksen: Erste Erfahrung...Bastelhits für Kids: Kinderbastelideen fürs gan...
Amazon Anzeige

Ein bunter Wackelturm aus Schachteln - Utensilien zum Basteln

Utensilien zum Basteln

 

60 leere Streichholzschachteln (oder mehr)

Geschenkpapier

Flüssigkleber (oder Holzleim)

Schere

Pinsel

 

Das sind die Einzigen Dinge, die man braucht, um dieses Spiel zu basteln. Das Geschenkpapier muss nicht von einer Sorte sein, sondern auch verschiedene Reste von Geschenkpapier, oder ein anderes, schönes Papier können verwendet werden. Die Papierenden sollten immer an einer schmalen Seite, dort wo sich die Zündfläche befindet, zusammenlaufen.

 

Damit sich die Schachteln für dieses Spiel nach und nach Basteln lassen, ist es am besten, zuerst das Papier zum bekleben zuzuschneiden. Dafür muss zuerst die Breite von der Schachtel gemessen werden, und dann die Länge, die man benötigt, um die Streichholzschachtel einmal komplett herum damit zu bekleben.Dann kann man die Papierstreifen alle Vorschneiden, und im zweiten Schritt die Schachteln bekleben.

 

Damit der Klebstoff großflächig auf die Schachteln kommt, ist es ratsam, einen Pinsel zu verwenden. Damit lässt sich der Kleber gleichmäßig auftragen, und das Papier klebt überall schön fest. Das ist ganz wichtig, damit sich der Turm später beim Spielen ohne festzuhängen umbauen lässt.

 

Der Kreativität beim Basteln und Bekleben sind also keine Grenzen gesetzt. Jede Schachtel kann mit einer anderen Farbe gestaltet werden. Wenn man mit einem Würfel spielen möchte, dann ist es gut, eine bestimmte Anzahl von einer Farbe zu haben. Einige Schachteln können auch mit Zahlen beschriftet werden, falls das Spiel mit einem normalen Würfel gespielt wird.

Wichtige Utensilien - Pinsel, Kleber und Co.
Amazon Anzeige

Das fertige Spiel – Schachtelturm - So wird gespielt

Die Spielregeln sind, wie der Turm selber, variabel. Die Schachteln können entweder immer im 4-er Block, oder auch im 3-er und 5-er Block aufgebaut werden. Wichtig ist, das sich die Schachteln immer berühren. Dann wird, wie beim normalen Wackelturm auch, aus den untersten Reihen eine Schachtel entfernt, und oben auf den Turm aufgelegt.

 

Alternativ kann der Turm auch ein zweites Mal aufgebaut werden. Hierbei wird aus einem fertigen Turm eine Schachten raus gezogen, und direkt neben diesem zu einem neuen Turm aufgebaut. Hier muss man also gleich auf zwei Schachteltürme aufpassen, die oft ganz schön wackelig sind.

 

Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene lassen sich von diesem Spiel sehr schnell begeistern. Der Wackelturm kann nach verschiedenen Regeln gespielt werden, und sorgt in jedem Fall für einen lustigen Spiele-Abend mit der ganzen Familie.

 

 

AlexandraMuders, am 18.09.2011
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Upcycling: Aus Müll und Schrott Nützliches und Dekoratives herstellen)
https://pagewizz.com/wie-bastelt-man-ein (Wie bastelt man eine Collage aus Herbstblättern?)
Amazon (Wie bastelt man Trommeln mit Kindern?)

Laden ...
Fehler!