Der Kindle von Amazon

Der Kindle von Amazon (Bild: The Hagenz)

Pro & Contra von E-Book-Lesegeräten

Papierbücher wird es wahrscheinlich ewig geben. Da kann man sich ziemlich sicher sein, da sie nach wie vor geniale "Datenspeicher" sind. Die Menschheit lernt noch heute Erstaunliches aus alten Schriften. Das wird sich auch in der Zukunft nicht ändern. Doch sollte man der neuen Entwicklung offen gegenüberstehen. E-Books und die dazugehörenden Lesegeräte haben sagenhafte Vorteile, die nun mal nicht von der Hand zu weisen sind. Besitzer von Druckereien und Buchläden werden da gewiss widersprechen, doch für den Leser eröffnen sich geniale Möglichkeiten:

  • Je nach Speicherkapazität kann man ohne weiters eine ganz Bücherei mit sich herumtragen.
  • Das Beschaffen von Lesematerial ist unsagbar einfach - mit ein paar Klicks hat man Zugriff auf eine schier unfassbare Menge an Lesematerial.
  • E-Books für den Kindle sind in der Regel um ein Vielfaches günstiger, als ihre Papierkollegen. Viele Klassiker gibt es sogar umsonst!
  • Bezogen auf die Papierherstellung, den Druck und die Produktion von Büchern, ist die E-Book-Variante gewiss umweltschonender.
  • Das Lesen an sich ist nach einer sehr kurzen Eingewöhnungszeit wesentlich angenehmer.

Mein persönliches Fazit zum Thema Kindle & andere E-Book-Reader

Ich persönlich habe mich lange gewehrt: "Ich will mein Buch fühlen, riechen und hören!" Als ich aber mein erstes E-Book auf dem Kindle meiner Frau gelesen hatte, gab es kein Zurück mehr. Als leidenschaftlicher Leser, der recht viel auf Reisen ist, möchte ich nicht mehr auf meinen Kindle von Amazon verzichten.

Ein gutes Buch in den Händen zu halten, die Seite je nach Geschichte zärtlich, zornig oder vorsichtig umzublättern, bereitet mir nach wie vor viel Freude. Das wird sich auch niemals ändern. 

Laden ...
Fehler!