Man muss viele Frösche küssen, bevor man einen Prinzen findet

Gleich beim ersten Kontakt klappt es auch in der Partnerschaftsbörse selten. Ein reger Austausch von Nachrichten und intensives chatten sollte dem ersten Kontakt vorausgehen. Stellt sich der Partner dann doch als ungeeignet heraus sollten Sie nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Nutzen Sie die gewonnenen Erfahrungen und grenzen Sie beim nächsten Mal die potentiellen Partner genauer ein. Außerdem kann es leicht sein, dass Sie der Traumpartner für Ihren Datepartner sind. Umgekehrt hat es jedoch bei Ihnen nicht gefunkt. Dann sollten Sie unter Umständen ein zweites Treffen vereinbaren und in der Zwischenzeit nach Kompromissen suchen. Das Aussehen zählt nämlich nicht allein. Wichtig sind innere Werte, Vorlieben und Abneigungen. Vielleicht lassen sich ja mehr Gemeinsamkeiten entdecken als es am Anfang den Schein hat. Und auch an dem Spruch "Aus einer hübschen Schüssel isst man nicht allein" ist etwas Wahres dran.

Flirtverhalten in der Partnerschaftsbörse

Ist ein Mitglied an Ihrem eingestellten Profil interessiert, dann werden Nachrichten per E-Mail hin und her geschickt. Viele persönliche Merkmale werden ja schon in Ihrem Profil preisgegeben. Per E-Mail kann man sich nach dem üblichen Smaltalk über den ungefähren Wohnort und speziellen Erwartungen klar werden. Steht eine schnelle Internetverbindung zur Verfügung, können Sie es mit einem Chat versuchen. Trotz  ernster Absichten sollte dieser in einem lockeren Ton gehalten werden.

Fazit

Partnerschaftsbörsen sind eine gute Möglichkeit neue Kontakte zum anderen Geschlecht zu knüpfen. Ob daraus eine Partnerschaft fürs Leben wird, ergibt die Zeit. Die Chancen dafür stehen gut. Gehen Sie beim ersten Date unbedingt auf Nummer sicher und treffen Sie sich an einem öffentlichen Ort. Informieren Sie auch einen guten Freund oder eine Freundin über Ihr Vorhaben.

Autor seit 4 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!