E-Nummern / Lebensmittelzusatzstoffe - Was bedeuten E-Nummern

E-Nummern sind bestimmte Codes, welche auf bestimmte Nahrungsmittelzusatzstoffe hinweisen.

Zu Nahrungsmittelergänzungsstoffen gehören:

 

  • Antioxidationsmittel

Antioxidationsmittel behindern eine Reaktion von Sauerstoff mit Lebensmittelbestandteilen, somit sorgen sie für eine längere Haltbarkeit von Lebensmitteln.

 

  • Emulgatoren

Emulgatoren verbinden nicht miteinander vermischbare Stoffe, z.B. Fett mit Wasser.

 

  • Farbstoffe

Farbstoffe dienen zur "veschönerung" der Lebensmittel.

 

  • Feuchthaltemittel, Geliermittel, Verdickungsmittel

Feuchthaltemittel, Geliermittel, Verdickungsmitttel je nach Art verändern sie die Konsistenz der Lebensmittel. Sie verdicken, verfestigen, oder halten feucht.

 

  • Geschmacksverstärker

Geschmacksverstärker verstärken die Geschmacksnote. Vorsicht! Standardisierte Würzmischungen prägen den Geschmack der "Chemiekeule" als Normal!

 

  • Konservierungsstoffe

Konservierungsstoffe verlängern die Haltbarkeit von Lebensmitteln.

 

  • Pack- und Treibgase

Pack- und Treibgase pressen z.B. Sahne aus der Sprühdose.

 

  • Säuerungsmittel und Säureregulatoren

Geben den Lebensmitteln einen Säuregeschmack.

 

  • Süßungsmittel

Süßungsmittel versüßen Lebensmittel.

 

  • Trennmittel, Überzugsmittel

Trennmittel, Überzugsmittel verhindern das Zusammenkleben.

 

  • Stoffe zu sonstigen Zwecken

Aus technologischen Mitteln werden Stoffe eingesetzt.

Die Bezeichnungen sind:

  1. Backtriebmittel
  2. Festigungsmittel
  3. Füllstoffe
  4. Komplexbilder
  5. Mehlbehandlungsmittel
  6. modifizierte Stärke
  7. Schaummittel
  8. Schaumverhüter
  9. Schmelzsalze
  10. Stabilisatoren
  11. Trägerstoffe

 

E-Nummern Farbstoffe - Was sich hinter den E-Nummern verbirgt

  • E100   / Kurkumin
  • E101   / Riboflavin
  • E102   / Tartrizin
  • E104   / Chinolingelb
  • E110   / Sunsetgelb FCF, Geborange S
  • E120   / Cochenille, Karminsäure, echtes Karmin, Carmin
  • E122   / Azurubin, Carmoisin
  • E123   / Amaranth
  • E124A / Ponceau 4R, Cochenillenrot A
  • E127   / Erythrosin
  • E129   / Allurarot AC
  • E131   / Patentblau V
  • E132   / Indigotin, Indigokarmin
  • E133   / Brillantblau FCF
  • E140   / Chlorophylle und Chlorohyllie
  • E141   / Kupferhaltige Komplexe der Chlorophylle und Chlorophylline
  • E142   / Grün S
  • E150A / Einfaches Zuckerlukör, Zuckerlöckör
  • E150B / Sulfitlaugen-Zuckerlukör, Zuckerluckör
  • E150C / Ammoniak-Zurckerluckör
  • E150D / Ammoniumsulfit-Zuckerluckör, Zuckerluckör
  • E151   / Brilliantschwarz BN, Schwarz PN
  • E153   / Pflanzenkohle
  • E154   / Braun FK
  • E155   / Braun HT
  • E160A / Carotine, gemischte Carotine, Beta-Carotin
  • E160B / Annatto, Bixin,Norbin, Carotinoid
  • E160C / Paprikaextrakt Capsanthin, Capsorubin, Canotinoid
  • E160D / Lycopin, Carotinoid
  • E160E / Beta-apo8'-Carotinal (C30), Carotinoid
  • E160F / Beta-apo8'-Carotinsäure (C30), Ethylester, Carotinoid
  • E161B / Lutein, Xanthophyll
  • E161G / Canthaxanthin, Xanthophyll
  • E162    / Beetenrot, Betanin
  • E163    / Anthocyane
  • E170    / Calciumcarbonat
  • E171    / Titandioxid
  • E172    / Eisenoxide, Eisenhydroxide
  • E173    / Aluminium
  • E174    / Silber
  • E175    / Gold
  • E180    / Litholrubin BK

E-Nummern Konservierungsstoffe - Was sich hinter den E-Nummern verbirgt

  • E200  / Sorbinsäure
  • E202  / Kaliumsorbat, Sorbinsäure
  • E203  / Calciumsorbat, Sorbinsäure
  • E210  / Benzoesäure
  • E211  / Natriumbenzonat, Benzoesäure
  • E212  / Kaliumbenzonat, Benzoesäure
  • E213  / Calciumbenzonat, Benzoesäure
  • E214  / Ethyl-p-hydroxybenzoat, PHB-Ester
  • E215  / Natriumethyl-p-hydroxybenzoat, PHB-Ester
  • E216  / Methyl-p-hydroxybenzoat, PHB-Ester
  • E218  / Natriummethyl-p-hydroxybenzoat, PHB-Ester
  • E219  / Konservierungsstoffe,Verbindungen der Benzoesäure
  • E220  / Schwefeldioxid
  • E221  / Natriumsulfit, Schwefeldioxid
  • E222  / Natriumhydrogensulfit, Schwefeldioxid
  • E223  / Natriummetabisulfit, Schwefeldioxid
  • E224  / Kaliummetabisulfit, Schwefeldioxid
  • E226  / Calciumsulfit, Schwefeldioxid
  • E227  / Calciumbisulfit, Calciumhydrogensulfid
  • E228  / Kaliumhydrogensulfit, Schwefeldioxid
  • E230  / Biphenyl, Diphenyl
  • E231  / Orthophenylphenol
  • E232  / Natriumorthophenyl-phenol, Orthophenylphenol
  • E234  / Nisin
  • E235  / Natamycin
  • E239  / Hexamethylentetramin
  • E242  / Dimethyldicarbonat
  • E249  / Kaliumnitrit
  • E250  / Natriumnitrit, Nitritpökelsalz
  • E251  / Natriumnitrat, Nitrat
  • E252  / Kaliumnitrat, Nitrat
  • E260  / Essigsäure
  • E261  / Kaliumacetat, Salz der Essigsäure
  • E262  / Natriumacetat, Salz der Essigsäure
  • E263  / Calciumacetat, Salz der Essigsäure
  • E270  / Milchsäure
  • E280  / Propionsäure
  • E281  / Natriumpropionat, Propionsäure
  • E282  / Calciumpropionat, Propionsäure
  • E283  / Kaliumpropionat, Propionsäure
  • E284  / Borsäure
  • E285  / Natriumtetraborat (Borax), Borsäure
  • E290  / Kohlendioxid, Kohlensäure
  • E296  / Apfelsäure
  • E297  / Fumarsäure

E-Nummern Antioxidations- und Säuerungsmittel - Was sich hinter den E-Nummern verbirgt

  • E300  / Ascorbinsäure (L-), Ascorbinsäure
  • E301  / Natriumascorbat, Ascorbinsäure
  • E302  / Calciumascorbat, Ascorbinsäure
  • E304  / Fettsäureester der Ascorbinsäure: Ascorbylpalmitat und Ascorbylstearat, Ascorbinsäure
  • E306  / Stark tocpherolhaltige Extrakte, Tocopherol
  • E307  / Alpha-Tocopherol, Tocopherol
  • E308  / Gamma-Tocopherol, Tocopherol
  • E309  / Delta-Tocopherol, Tocopherol
  • E310  / Propylgallat, Gallat
  • E311  / Octylgallat, Gallat
  • E312  / Dodecylgallat, Gallat
  • E315  / Isoascorbinsäure
  • E316  / Natriumsoascorbat
  • E319  / tertiär-Butylhydrochinon (THBQ)
  • E320  / Butylhydroxyanisol (BHA)
  • E321  / Butylhydroxytoluol (BHT)
  • E322  / Lecithin
  • E325  / Natriumlactat, Salze der Milchsäure
  • E326  / Kaliumlectat, Salze der Milchsäure
  • E327  / Calciumlactat, Salze der Milchsäure
  • E330  / Citronensäure
  • E331  / Natriumcitrate: Monoatriumcitrat, Dinatriumcitrat, Trinatriumcitrat, Salze der Citronensäure
  • E332  / Kaliumcitrate: Nonokaliumcitrat, Trikaliumcitrat, Salze der Citronensäure
  • E333  / Calciumcitrate: Monocalciumcitrat, Dicalciumcitrat, Tricalciumcitrat, Salze der Citronensäure
  • E334  / Weinsäure (L+), Weinsäure
  • E335  / Natriumtartrate, Mononatriumtartrat, Dinatriumtartrat, Salze der Weinsäure
  • E336  / Kaliumtartrate: Monokaliumtartrat, Dikaliumtartrat, Salze der Weinsäure
  • E337  / Natriumkaliumtartrat, Salze der Weinsäure
  • E338  / Orthophosphorsäure, Phosphorsäure
  • E339  / Natriumphosphate: Mononatriumphosphat, Dinatriumphosphat, Trinatriumphosphat, Phosphat
  • E340  / Kaliumphosphate: Monokaliumphosphat, Dikaliumphosphat, Trikaliumphosphat, Phosphat
  • E341(I)/ Calciumphosphate: Monocalciumphosphat, Dicalciumphosphat, Tricalciumphosphat, Phosphat
  • E343  / Magnesiumphosphate
  • E350  / Natriummalate: Natriummalat, Natriumhydrogenmalat, Salze der Apfelsäure
  • E351  / Kaliummalat, Salze der Apfelsäure
  • E352  / Calciummalat, Calciumhydrogenmalat, Salze der Apfelsäure
  • E353  / Metaweinsäure
  • E354  / Calciumtartrat, Salze der Weinsäure
  • E355  / Adipinsäure
  • E356  / Natriumadipat
  • E357  / Kaliumadipat
  • E363  / Bernsteinsäure
  • E380  / Triammoniumcitrat, Salze der Citroensäure
  • E385  / Calcium-dinatrium-ethylen-diamin-tetraacetat (Calcium-dinatrium-EDTA)

E-Nummern Verdickungs- und Feuchthaltemittel - Was sich hinter den E-Nummern verbirgt

  • E400  / Alginsäure, Algiat
  • E401  / Natriumalginat, Alginat
  • E402  / Kaliumalginat, Alginat
  • E403  / Ammoniumalginat, Alginat
  • E404  / Propylenglycolalginat, Alginat
  • E405  / Propylenglycolalginat, Alginat
  • E406  / Agar-Agar
  • E407  / Carrageen
  • E407A/ Verarbeitete Eucheuma-Algen
  • E410  / Johannisbrotkernmehl
  • E412  / Guarkernmehl
  • E413  / Traganth
  • E414  / Gummi arabicum
  • E415  / Xanthan
  • E416  / Karayagummi
  • E417  / Tarakernmehl
  • E418  / Gelllen
  • E420  / Sorbit/Sorbitsirum
  • E421  / Mannit
  • E422  / Glycerin
  • E425  / Konjak
  • E426  / Sojabohnen-Poyose
  • E432  / Polyoxyethylen-sorbitan-monolaurat (Polysorbat 20)
  • E433  / Polyoxyethylen-sorbitan-monooleat (Polysorbat 80)
  • E434  / Polyoxyethylen-sorbitan-monopalmitat (Polysorbat 40)
  • E435  / Polyoxyethylen-sorbitan-monopalmitat (Polysorbat 60)
  • E436  / Polyoxyethylen-sorbitan-tristearat (Polysorbat 65)
  • E440(I)/Pektine, Amidiertes Pektin
  • E442  / Ammoniumsalze von Phosphatidsäuren
  • E444  / Saccharose-acetat-isobutyrat
  • E445  / Glycerinester aus Wurzelharz/ Kolophonester
  • E450  / Disphosphate, Phosphat
  • E451  / Triphosphate, Phosphat
  • E452  / Polyphosphate
  • E459  / Beta-Cyclodextrin
  • E460  / Cellulose, Mikrokristalline Cellulose, Cellulosepulver
  • E461  / Methylcellulose
  • E463  / Ethylcellulose
  • E464  / Hydroxypropylmethylcellulose
  • E465  / Ethylmethylcellulose
  • E466  / Carboxymethylcellulose, Natriumcarboxymethylcellulose, Cellulosegummi
  • E468  / Vernetzte Natrium-Carboxymethylcellulose
  • E469  / Enzymatisch hydrolysierte Carboxymethylcellulose, enzymatisch hydrolisierter Cellulosegummi
  • E470A/ Natrium-, Kalium-, und Calciumsalze von Speisefettsäuren, Salze von Speisefettsäuren
  • E470B/ Magnesiumsalze von Speisefettsäuren, Salze von Speisefettsäuren
  • E471  / Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Monoglycerid, Mono- und Diglyceride
  • E472A/ Essigsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren, Verestertes Mono- und Diglycerid
  • E472B/ Milchsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren, Verestertes Mono- und Diglycerid
  • E472C/ Citronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren, Verestertes Mono- und Diglycarid
  • E472D/ Weinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren, Verestertes Mono- und Diglycerid
  • E472E/ Mono- und Diacetylweinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren, Verestertes Mono- und Diglycerid
  • E472F/ Gemischte Essig- und Weinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren, Verestertes Mono- und Diglycerid
  • E473  / Zuckerester von Speisefettsäuren
  • E474  / Zuckerglyceride
  • E475  / Polyglycerinester von Speisefettsäuren, Polyglycerinester
  • E476  / Posyglycerin-Polyricinoleat
  • E477  / Prophylenglycolester von Speisefettsäuren
  • E479  / Thermooxidiertes Sojaöl mit Mono- und Diglyveriden von Speisefettsäuren
  • E481  / Natriumstearoyl-2-lactylat
  • E482  / Calciumstearoyl-2-lactylat
  • E483  / Stearyltartrat
  • E491  / Sorbitanmonostrearat
  • E492  / Sorbitantristearat
  • E493  / Sorbitanmonolaurat
  • E494  / Sorbitanmonooleat
  • E495  / Sorbitanmonopalmit

E-Nummern Säurungsmittel und andere - Was sich hinter den E-Nummern verbirgt

  • E500  / Natriumcarbonate: Natriumcarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumsesquicarbonat
  • E501  / Kaliumcarbonate: Kaliumcarbonat und Kaliumhydrogencarbonat
  • E503  / Ammoniumcarbonate: Ammoniumcarbonat und Ammoniumhydrogencarbonat
  • E504  / Magnesiumcarbonate: Magnesiumcarbonat und Magnesiumhydrogencarbonat
  • E507  / Salzsäure
  • E508  / Kaliumchlorid
  • E509  / Calciumchlorid
  • E511  / Magnesiumchlorid
  • E412  / Zinn-II-Chlorid
  • E513  / Schwefelsäure
  • E514  / Natriumsulfate: Natriumsulfat und Natriumhydrogensulfat
  • E515  / Kaliumsulfate: Kaliumsulfat und Kaliumhydrogensulfat
  • E516  / Calciumsulfat
  • E520  / Aluminiumsulfat
  • E521  / Aluminiumnatriumsulfat
  • E522  / Aluminiumkaliumsulfat (Alaun)
  • E523  / Aluminiumammoniumsulfat
  • E524  / Natriumhydroxid
  • E525  / Kaliumhydroxid
  • E526  / Calciumhydroxid
  • E527  / Ammoniumhydroxid
  • E528  / Magnesiumhydroxid
  • E529  / Calciumhydroxid
  • E530  / Magnesiumoxid
  • E535  / Natriumferrocyanid, gelbes Blutlaugensalz
  • E536  / Kaliumferrocyanid, gelbes Blutlaugensalz
  • E538  / Calciumferrocyanid, gelbes Blutlaugensalz
  • E541  / Saurwes Natriumaluminiumphosphat
  • E551  / Siliciumdioxid
  • E552  / Calciumsilicat
  • E553A/ Magnesiumsilicat, Magnesiumtrisilicat
  • E553B/ Talkum
  • E554  / Natriumaluminiumsilicat
  • E555  / Kaliumaluminiumsilicat
  • E556  / Calciumaluminiumsilicat
  • E559  / Aluminiumsilicat, Kaolin
  • E570  / Fettsäuren, Speisefettsäuren
  • E574  / Gluconsäure
  • E575  / Glucono-delte-Lacton
  • E576  / Natriumgluconat
  • E577  / Kaliumgluconat
  • E578  / Calciumgluconat
  • E579  / Eisen-II-gluconat
  • E585  / Eisen-II-lactat
  • E586  / 4-Hexylresorcin

E-Nummern Geschmacksverstärker - Was sich hinter den E-Nummern verbirgt

  • E620  / Glutaminsäure
  • E621  / Mononatriumglutamat, Natriumglutamat
  • E622  / Monokaliumglutamat, Natriumglutamat
  • E623  / Calciumdiglutamat, Calciumglutamat
  • E624  / Monoammoniumglutamat, Ammoniumglutamat
  • E625  / Magnesiumdiglutamat, Magnesiumglutamat
  • E626  / Guanylsäure, Guanylat
  • E627  / Dinatriumguanylat, Guanylat
  • E628  / Dikaliumguanylat, Guanylat
  • E629  / Calciumguanylat, Guanylat
  • E630  / Inosinsäure, Inosinat
  • E631  / Dinatriuminosinat, Inosinat
  • E632  / Dikaliuminosinat, Inosinat
  • E633  / Dicalciumnosinat, Inosinat
  • E634  / Calcium5'-ribonucleotid
  • E635  / Dinatrium 5'-ribonucleotid
  • E640  / Glycin und derer Natriumsalze
  • E650  / Zinkacetat

E-Nummern Süßstoffe und andere - Was sich hinter den E-Nummern verbirgt

  • E900  / Dimethylpolysiloxan
  • E901  / Bienenwachs weiß und gelb
  • E902  / Candelillawachs
  • E903  / Carnaubawachs
  • E904  / Schelleck
  • E905  / Mikrokristalliertes Wachs
  • E907  / Hydriertes Poly-1-decen
  • E912  / Montansäureester
  • E914  / Polyethylenwachsoxidate
  • E920  / L-Cystein
  • E927B/ Carbamid
  • E938  / Argon
  • E939  / Helium
  • E941  / Stickstoff
  • E942  / Distickstoffmonoxid
  • E943A/ Butan
  • E943B/ Isobutan
  • E944  / Propan
  • E948  / Sauerstoff
  • E949  / Wasserstoff
  • E950  / Acesulfam K, Acesulfam
  • E951  / Aspartam
  • E952  / Cyclamat, Cyclohexansulfamidsäure und derer Natrium- und Calcium Salze
  • E953  / Isomalt
  • E954  / Saccharin und seine Natrium-, Kalium-, und Calciumsalze
  • E955  / Sucralose
  • E957  / Thamatin
  • E959  / Neohesperidin DC
  • E961  / Neotam
  • E962  / Aspartam-Acesulfam-Salz
  • E965  / Maltit/Maltitsirup
  • E966  / Lactit
  • E967  / Xylit
  • E968  / Erythrit
  • E999  / Quillajaextrakt
  • E1103 / Invertase
  • E1105 / Lysozym
  • E1200 / Polydextrose
  • E1201 / Polyvinylpyrrolidon
  • E1202 / Polyvinylpolypyrrolidon
  • E1204 / Pullulan
  • E1404 / Oxidierte Stärke
  • E1410 / Monostärkephosphat, modifizierte Stärke
  • E1412 / Distärkephosphat, modifizierte Stärke
  • E1413 / Phosphatiertes Distärkephosphat, modifizierte Stärke
  • E1414 / Acetylierte Distärkephosphat, modifizierte Stärke
  • E1420 / Acetylierte Stärke, modifizierte Stärke
  • E1422 / Acetyliertes Distärke-adipat, modifizierte Stärke
  • E1440 / Hydroxypropylstärke, modifizierte Stärke
  • E1442 / Hydroxypropyldistärkephosphat, modifizierte Stärke
  • E1450 / Stärkenatriumoctenylsuccinat, modifizierte Stärke
  • E1451 / Acetylierte oxidierte Stärke
  • E1452 / Stärkealuminiumocentylesuccinat (SAOS)
  • E1505 / Triethylcitrat
  • E1517 / Glycerindiacetat (Diacetin)
  • E1518 / Glycerintriacetat (Triacetin)
  • E1519 / Benzylalkohol
  • E1520 / Propylenglycol

Wichtige Infos!

Anhand der E-Nummern Codes können Sie sich weiter informieren!

Alle Informationen zu diesem Thema Lebebensmittelzusatzstoffe würden wohl diesen Artikel sprengen.

Ein Buch hilft Ihnen sicherlich weiter, wenn sie genauere Angaben und Erklärungen wünschen.

Ich bin keine Expertin auf diesem Gebiet, deshalb bitte ich um Ihr Verständniss, das ich keine Angaben bezüglich der Verträglichkeit oder Schädlichkeit der Lebensmittelzusatzstoffe angebe.

 

Autor seit 5 Jahren
34 Seiten
Laden ...
Fehler!