Auf was muss man bei einem Skihelm achten

Tipps beim Kauf eines Skihelms

Natürlich ist das Aussehen sehr wichtig, aber Hand aufs Herz, kann das wirklich das Wichtigste sein? »Natürlich nicht«, wird hoffentlich jeder sagen! Eines der entscheidenden Kriterien beim Kauf eines Skihelms ist die Passform. Die Köpfe sind nicht nur bezüglich ihres Inhalts unterschiedlich, sondern auch in ihrer Form. Der Skihelm sollte gut sitzen, d.h. nicht zu locker und nicht zu fest. Auch das Gewicht spielt eine Rolle. Auch wenn der Unterschied im Gramm-Bereich liegt, auf die Dauer wird man genau diesen Unterschied beim Skifahren merken. Die gewöhnlichen Helme etwa haben ein Gewicht zwischen 550 und 650 Gramm. Demgegenüber gibt es deutlich leichtere Helme, die in der In Mould-Technologie hergestellt sind und nur etwa 400 Gramm wiegen. Bei diesen Modellen, wird Stabilität und Leichtigkeit dadurch kombiniert, indem die äußere Schale an die Dämpfung unmittelbar angespritzt wird. Selbstverständlich sollte es sein, dass der Helm TÜV-geprüft ist und der europäischen Norm EN 1077 entspricht. Es gibt Skihelme, die haben ein Belüftungssystem und solche, die haben eben keines. Ein Belüftungssystem ist nicht zwingend notwendig, doch für denjenigen der dazu neigt, schnell zu schwitzen, ist es auf alle Fälle sinnvoll.

Lustige Skihelm Abdeckungen sorgen für Spaß

Lustig und verrückt den Hang hinunter

Skifahren ist Sport und Sport muss Spaß machen. Und zum Spaß gehört auch ein bisschen Fröhlichkeit und Witz dazu.

Deshalb gibt es für allzu graue und allzu langweilige Skihelme auch lustig e Skihelmabdeckungen und Skihelm-Deko. Nicht nur für Kinder, denen eine große Auswahl an Skihelm-Abdeckungen zur Verfügung steht, gibt es passende Motive. Auch Erwachsene haben sichtlich Spaß an den lustigen Skihelm Abdeckungen. Die Skihelm Abdeckungen gibt es häufig in einer Einheitsgröße, die auf Helme Für Kinder ebenso wie auf Skihelme für Erwachsene passen. Machen Sie sich einfach einmal den Spaß und statten ihre Familie einheitlich mit der gleichen Skihelm Abdeckung aus. So geht keiner der Familie verloren und Sie ziehen garantiert die bewundernden Blicke der anderen Skifahrer auf sich. Vielleicht treten Sie ja gemeinsam als Waschbärenfamilie auf?

Es soll ja ein Tier geben, das bei der jüngeren Generation derzeit ganz groß im Trend liegt. Welches Tier das ist, lässt sich leicht erahnen, wenn man mal die Bravo-, Hey-, und Popcorn-Poster betrachtet. Es kann nur der Pandabär sein. Schließlich rapt heute die Pandamaske über die Bühnen Deutschlands und die Teenies kreischen. Was läge da näher, als eine kuschelige Skihelm Abdeckung in Pandaform zu kaufen und so sich als Fan des Schwabenrapers Cro zu bekennen.

Kann man sich Skifahren ganz ohne Skihasen vorstellen. Eigentlich ja fast nicht, oder meine Herren…? Wer sich außerhalb der Skihütte oder Aprés Ski Rummels aufhält und sich zwischendurch auch mal auf die Piste wagt, der wird vielleicht schon bald einen echten Skihasen antreffen. Augen auf und links und rechts geschaut, die Löffel sind unter Umständen schon gespitzt.

Dass Skihelme nicht nur sicher oder lustig sein können, sondern auch noch technische Rafinessen aufbieten können, zeigt dieser Artikel http://suite101.de/article/solarhelm-liefert---beim-sport-im-winter---strom-a129985. Ob man mit dem Headset oder einem MP3 Player unterwegs ist – bei schönen Wetter gibt's die Stromversorgung direkt von oben …

Laden ...
Fehler!