Anders schenken

Weihnachtsgeschenke können

  • Sinnvoll oder praktisch
  • Wertvoll oder teuer
  • Unüberlegt oder überflüssig
  • oder spaßig oder lustig sein.

Die Situation. Nehmen Sie an, Sie besuchen eine befreundete Familie am zweiten Weihnachtstag und bringen Ihre Geschenke mit. Vater, Mutter und zwei Kinder sollen beschenkt werden.

Und – es soll lustig sein.

(Bild: Peggy_Marco)

Wer will, der kann von Anfang an zwei Themenbereiche von der Auswahl für den Gabentisch der Freunde ausschließen. Alles, was mit dem Alter zu tun hat, und alle was sexistisch ist. Opa-Scherze gehen immer auf Kosten der Älteren. Das andere Thema kann jeder halten, wie er will.

Zwei Kategorien von Weihnachtsgeschenken können wirklich lustig wirken:

  1. Ungewöhnliche Dinge, über die Erwachsene spontan lachen können.
  2. Geschenke mit Hallo Effekt, mit denen Kinder sofort loslegen können.

Jetzt geht es los. Was ist denn lustig? Lustig bedeutet fröhlich, gut gelaunt, ausgelassen sein.

O zapft is

Ein Glas Bier in fröhlicher Runde bringt gute Laune. Jetzt will man zu Weihnachten nicht unbedingt mit einem weihnachtlich verpackten Sixpack unter dem Arm in der Tür stehen. Aber selbst brauen, das wäre einmal ein Joke. Gibt es so etwas?

Ja. Man finde im Netz sogenannte Bierbrau Sets zum Selberbrauen. Diese enthalten die nötigen Apparaturen und Zutaten. Dazu gehören

  • Ein Fass oder Fässchen mit einem sogenannten Garbehälter
  • Extrakte aus Hopfen, Gerste, Malz
  • Brauhefe
  • Zapfhahn und Druckventil
  • und eine Anleitung.

 

Was kostet so etwas? Um die 30 Euro und aufwärts.
Kann jeder so ein Bier brauen? Das muss man selbst ausprobieren. Die Kommentare sprechen von einem einfachen Vorgang.
Wann ist das Bier fertig? Nach 7 Tagen, so liest man. Es soll auch Versionen geben, in denen das Bier am gleichen Abend getrunken werden kann. Das macht natürlich sehr neugierig, dann das wäre der Clou schlechthin. Du kommst zur Tür herein und sagst: "Komm', lass uns ein Bier brauen". Aber auch die Versionen mit 7 Tagen Gärungszeit haben ihren Reiz – selbstgebrautes Bier gibt es dann zur Silvesterfeier.
Schmeckt das Bier? Einige sagen Ja, andere Kommentare sind auch weniger begeistert.

Was tun, wenn man das Bierbrauen bisher selbst nicht ausprobiert hat? In Kommentaren nachlesen, im Freundeskreis fragen, oder einen Testlauf in den eigenen vier Wänden starten.

Was sagt der sechste Sinn? Die Idee ist schon toll. Das kann ein lustiger Abend werden.

Bitte recht freundlich!

Was ist sonst noch ein lustiges Weihnachtsgeschenk? Zum Beispiel gemeinsam Späße mit der Kamera machen. 
Für das weihnachtliche Foto-Shooting finden sich allerlei lustige Accessoires, mit denen man auf den Fotos ausgiebig blödeln kann. Spaß ist gut für die Seele, das haben unsere Großeltern schon gewusst. Einer ihrer Sänger hatte seinerzeit das Lied vom "Maskenball bei Scotland Yard" bekannt gemacht.
Dazu gibt es Bärte, Brillen und Hüte in verschiedenen Ausführungen. Auf dem Foto wird sich mancher nachher vielleicht nicht wiedererkennen. Man muss ja nicht alles auf Facebook posten …

(Bild: skeeze)

Let`s have a party (Bild: sfetfedyhghj)

Kinder, Kinder

Kinder sind meistens süß und immer offen für jede neue Erfahrung.
Fingerlichter aufstecken und damit abends im Garten herumlaufen, das müsste doch ein Hit werden. Das sieht bestimmt lustig aus, und die gute Laune überträgt sich auch auf die Erwachsenen.

Meerjungfrauen scheinen bei kleinen Mädchen gut anzukommen, sonst gäbe es nicht erfolgreiche Comic-Verfilmungen zu diesem Thema. So ein Schlafsack mit Flossen am Ende sieht schon auf dem Foto gut aus. Ob es ankommt? Probieren geht über Studieren.

Eine sichere Bank sind lustige Weihnachtsgeschichten in Comic Fassung. Eins ist sicher - die Kleinen verziehen damit sich sofort in ihre Schmöker-Ecke. Und die Erwachsenen haben Zeit zum Bierbrauen oder für ihr Foto-Shooting …

Frohe Weihnachten!

(Bild: Couleur)

Laden ...
Fehler!