Inhalt von "Migräne ist ein doofer Kopfmann" - Den Titel verdankt das Buch ihrem Sohn.

Die Kapitelüberschriften erzählen scheinbar reale Aussagen von Personen nach und sind plakative handfeste Beispiele von Ratschlägen und lassen schon den humorvollen wie ernsten Schreibstil erahnen. Das Buch erzählt von Kalinka Nauers Reise durch die Welt der Therapien und Hoffnungsschimmer und erlebt dabei einige Abenteuer und blaue Wunder.

  • Lass dich mal einrenken!
  • Warst du schon beim Kinesiologen?
  • Ich würde mir einen Neurologen suchen!
  • Dagegen gibt es doch bestimmt ein Mittel!
  • Solange du noch arbeiten kannst, wird es schon nicht so schlimm sein!
  • Ich bin mir sicher, dass du irgendein Nahrungsmittel nicht verträgst!
  • Bei deinem Stress ist das auch kein Wunder!
  • Woher kommt denn deine Migräne?
  • Du nimmst doch eh schon zuviel Medizin!
  • Ein einfacher Urlaub hätte es wohl auch getan!
  • Das kommt vom Wetter!
  • Du solltest nicht soviel lesen!

 

"Migräne ist ein doofer Kopfmann" ist galgenhumorig wie geradlinig

Kalinka Nauer wird von Ratschlägen, Therapievorschlägen, Medikamenten, Hoffnung und Rechnungen überhäuft. Heilung wird nicht geboten. Ihren Kreuzzug gegen ihren Widersacher Migräne beschreibt sie anhand von Therapiesitzungen bei den verschiedenen Fachleuten, welchen jeweils ein Kapitel gewidmet ist. Das Buch erschüttert wegen seiner Ehrlichkeit und Offenheit und bringt einen zugleich zum Schmunzeln durch den schwarzen Galgenhumor der Autorin. Der Schreibstil lässt den Leser quasi in die Welt von Kalinka Nauer eintauchen und mitfühlen, mitlachen, auch mitfiebern, ob es endlich Heilung gibt.

Ich bin mit dem Kindle in der Hand eingeschlafen, weil ich es nicht weglegen wollte, was selten bei mir vorkommt und kann es kaum erwarten, den zweiten Teil kaum in die Finger zu kriegen!

CADoerr, am 29.11.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
86 Seiten
Laden ...
Fehler!