Baby jogging

Baby jogging (Bild: NicolasGerin / Flickr)

Kann man mit einem Buggy joggen?

Sie werden ja sicher nicht gleich für den Marathon trainieren! Wenn Sie sich nur ein wenig bewegen möchten, können Sie das durchaus mit Kinderwagen oder Buggy tun. Die guten Modelle sind so robust, dass Ihnen auch ein höheres Tempo nichts ausmacht. Einige Buggys wurden sogar speziell auf die Bedürfnisse sportlicher Mütter ausgerichtet. Sie haben drei Räder, was wesentlich mehr Stabilität und Flexibilität ermöglicht. Eine Sicherheitsleine kann am Handgelenk befestigt werden. Achten Sie auf eine gute Lenkung und natürlich auf gute Reifen. Zudem sollte der Buggy gefedert sein, damit Ihr Kind bei Ihrem Sportprogramm nicht zu sehr durchgeschüttelt wird.

Höhenverstellbarer Griff: für eine gute Haltung

Damit Sie beim Joggen die richtige Haltung bewahren können, sollte der Griff unbedingt höhenverstellbar sein. Nur so können Sie die Höhe an Ihre individuelle Körpergröße anpassen. Ist der Griff zu niedrig oder zu hoch, drohen sonst Haltungsschäden und man kann nicht entspannt joggen.

Ein Tipp: Schieben Sie den Wagen immer schön entspannt und wechseln Sie dabei von einer auf die andere Hand. So vermeiden Sie Nackenverspannungen und eine zu starke Belastung der Handgelenke. Lassen Sie die Schultern immer locker und verkrampften Sie nicht. Ansonsten gilt wie beim Joggen auch: eine gute Haltung ist wichtig, um Rückenschmerzen zu vermeiden. Mit einem Kinderwagen kann man natürlich nicht so schnell laufen. Ideal ist ein schnelleres Gehen, das macht Sie nach der Geburt ganz sicher wieder fit!

Und wie fühlt sich das Kind beim Joggen im Kinderwagen?

Das Kind sollte sich beim Joggen natürlich ebenfalls wohlfühlen. Wenn Sie sich für einen Buggy entschieden haben, wird Ihr Kind schon etwas älter sein. Denn es ist wichtig, dass das Kind bereits selbstständig aufrecht sitzen kann. Für Kinder unter 15 Monaten empfiehlt sich eher ein Kinderwagen zum Joggen, für ältere Kinder ist der Buggy ideal. Das Kind sollte natürlich gut befestigt werden, die hochwertigen Modelle haben ein TÜV geprüftes Gurtsystem. Suchen Sie sich außerdem Wege mit geradem Untergrund aus. Zu holprig sollte Ihre Laufstrecke nicht sein, sonst wird das Kind zu stark durchgeschüttelt. Denken Sie bei der Kleidung auch an die entstehende Zugluft!

 

Laden ...
Fehler!