Frittieren ohne Fett

Ohne Fett zu frittieren ist eigentlich ein Widerspruch in sich. Ganz fettfrei ist eine Heißluftfritteuse allerdings nicht, denn die meisten Speisen haben Eigenfett. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Fritteuse schwimmen die Speisen bei einer Heißluftfritteuse allerdings nicht in einem Fettbad. Sie werden stattdessen durch heiße Luft gegart. Die verschiedenen Hersteller haben dabei ihre eigenen Heißluftverfahren entwickelt und daher unterscheiden sich die verschiedenen Heißluftfritteusen in ihrer Technik etwas voneinander.

Die Vorteile des Heißluftfrittierens liegen nicht nur in der deutlich gesünderen und fettärmeren Ernährung. Auch in anderen Aspekten übertrumpft die Heißluftfritteuse eine gängige Fritteuse. Der penetrante Fettgeruch bleibt beispielsweise aus, welcher die gesamte Küche nach Imbissbude riechen lässt. Eine Heißluftfritteuse entwickelt zwar auch Gerüche, diese sind aber bei weitem nicht so stark. Da auf das Fettbad verzichtet wird geht auch keine Gefahr von dem heißen Fett aus, an dem man sich ansonsten verbrennen könnte. Auch eine mit Fettspritzern versaute Küche bleibt aus. Die Reinigung der Heißluftfritteuse selbst ist sehr simpel. Die wichtigsten teile sind entnehmbar und spülmaschinenfest, daher gibt es keine großen Reinigungsaktionen von Hand.

Aufbau einer Heißluftfritteuse

Zwar gibt es von Modell zu Modell individuelle Unterschiede, doch im Grundaufbau sind Heißluftfritteusen beinahe identisch. Um Speisen zuzubereiten werden diese in einen Garkorb gegeben. Dieser kann von oben oder von vorne in die Heißlufrfritteuse eingesetzt werden. Nun werden die Temperatur und gegebenenfalls der Timer eingestellt und die Heißluftfritteuse beginnt das Gericht mit heißer Luft zu garen. Einige Modelle haben einen durchsichtigen Deckel, welcher es dir ermöglicht zwischendurch nachzusehen wie weit dein Gericht schon ist. Außerdem gibt es Heißluftfritteusen mit Rührarm. Dieser bewegt deine Speisen während des Garvorgangs, damit sie von allen Seiten gleichmäßig gegart werden.

Gegart werden die Speisen mit heißer Luft, welche erzeugt und im inneren des Garkorbs verteilt wird. Die verschiedenen Hersteller haben hierzu eigene Verfahren entwickelt welche sich zum Teil voneinander unterscheiden. Philips setzt zum beispiel auf ihr Rapid Air Verfahren, während DeLonghi mit dem SHS Sourround Heat System arbeitet. Dabei werden zwei Heizelemente verwendet um die Gerichte von oben und von unten gleichzeitig zu erhitzen.

Zubehör wie Backformen, Grillspieße und ähnliches erweitern die Möglichkeiten deiner Heißluftfritteuse. Sie kann mit dem richtigen Zubehör auch Brote, Kuchen und Cupcakes backen, Fisch und Fleisch braten, Gemüse garen und vieles mehr. Achte besonders auf den Lieferumfang und eventuell bereits enthaltene Zubehörteile, denn bei manchen Herstellern müssen diese nachgekauft werden während sie bei anderen im Lieferumfang enthalten sind. Auch eine Aufteilung des Garkorbs ist möglich. Über Einsätze kann auf zwei Ebenen gegart werden, wodurch sich zwei Gerichte gleichzeitig zubereiten lassen. Zum Beispiel kannst du im unteren Bereich Pommes zubereiten und im oberen ein paar Chicken Wings. So musst du keine zwei Durchläufe starten um beides zuzubereiten.

Welche Speisen kann eine Heißluftfritteuse zubereiten?

Das Feld an möglichen Gerichten ist groß. Neben Pommes, Chicken Wings oder ähnlichem frittiertem kannst du auch backen und grillen. Beinahe alle Gerichte sind möglich. Ob Fleisch, Fisch, Gemüse oder Gebackenes, die Heißluftfritteuse benötigt nur genug Platz und einen Temperaturregeler um flexibel Einsatz zu finden. Viele Modelle sind bereits mit Voreinstellungen versehen, welche dir die Einstellung des Geräts erleichtern. Statt jedes mal aufs neue die Temperatur selber zu wählen, kannst du auf die Option "Fisch" oder "Fleisch" schalten und die Heißluftfritteuse passt ihre Temperatur von selbst an. Natürlich kann trotzdem auch individuell angepasst werden, falls du eine ganz bestimmte Temperatur im Kopf hast.

Häufig wird gefragt ob sich der Geschmack verändert, wenn zum Beispiel Pommes statt im fettbad in einer Heißluftfritteuse zubereitet werden. Einige verneinen dies, wir finden aber dass es schon kleine spürbare Unterschiede gibt. Durch das eingesparte fett schmecken sie mehr nach Kartoffel, allerdings trotz allem sehr lecker. Bedenken gibt es ebenfalls häufig in Bezug darauf, dass die Pommes vielleicht nicht richtig knusprig werden. Diese Bedenken sind aber absolut nicht gerechtfertigt, denn fettfrei frittierte Pommes aus der Heißluftfritteuse sind sehr knusprig und kross. 

Bekannte Hersteller

Das Angebot an Heißluftfritteusen ist mittlerweile recht groß, doch einige Produkte konnten sich besser durchsetzen als andere. Besonders beliebt sind die Geräte der Hersteller Philips, Tefal, DeLonghi und Klarstein. Diese Heißluftfritteusen konnten sich bereits etablieren und haben gute Kundenrezensionen bekommen.

Philips Airfryer - Die Modellreihe von Philips nennt sich Airfryer und arbeitet mit der Rapid Air Heißlufttechnik. Es sind mehrere verschiedene Ausführungen erhältlich, welche sich in Größe und Funktion voneinander unterscheiden, Zum Beispiel ist die Avance Collection mit einer digitalen Anzeige ausgestattet und die XL Collection mit einem extra großen Garkorb.

Tefal Actifry - Aus dem Hause Tefal kommen die Actifry Heißlufrfritteusen. Diese heben sich besonders durch ihre runde Form von den anderen ab, welche sogar einen praktischen Zweck hat. Der Rühram der Tefal Actifry dreht während des Garens kreisförmige Runden und bewegt die Speisen dabei. Sie werden dadurch von allen Seiten gleichmäßig gegart. Durch den durchsichtigen Deckel der Actifrys kannst du dein Essen beobachten ohne die Heißluftfritteuse dafür öffnen zu müssen.

DeLonghi Multifry - Die Multifry Modellserie von DeLonghi zeichnet sich durch das SHS Surround Heat System aus. Dieses beschreibt zwei Heizelemente, welche die Gerichte von oben und von unten gleichzeitig erhitzen. So werden die Ergebnisse besser und die Kochzeiten verringern sich. Auch bei den Multifrys ist der Deckel durchsichtig und die Speisen können während des Garens beobachtet werden.

Klarstein VitAir - Auch Klarstein hat einige Heißluftfritteusen im Angebot. Die VitAir Reihe zeichnet sich durch günstige Kaufpreise aus und wird von Kunden gut rezensiert. Sie sind eher klein und für Zwischendurch gedacht, doch auch hier gibt es anspruchsvollere Geräte.

Ausführliche Informationen zu den Herstellern und ihren Heißluftfritteusen findest du unter http://www.heissluftfritteuse-vergleich.de/.

Die richtige Heißluftfritteuse auswählen

Um nun das passende Modell für deine Anforderungen zu finden gibt es einige Kriterien nach denen du auswählen kannst. Schließlich soll die Heißluftfritteuse bestmöglich auf dich und deine Anforderungen abgestimmt sein.

Das Fassungsvermögen ist entscheiden wenn es darum geht wie viele Portionen du zubereiten möchtest. Je mehr Münder gefüllt werden müssen, desto größer muss auch das Fassungsvermögen sein. Andernfalls müuss in mehreren Gängen gekocht werden. Achte darauf keine zu kleine, aber auch keine zu große Heißluftfritteuse zu kaufen.

Die Bedienung der fettfreien Fritteuse sollte simpel und schnell von statten gehen. Ein Modell mit Display ist sehr praktisch, da es dir die Temperatur und den Timer anzeigen kann. Einige Modelle haben außerdem noch spezifische Funktionen die über das Display ausgewöählt werden können. Geräte ohne Display sind günstiger, aber auch unhandlicher in der bedienung.

Was die Reinigung angeht solltest du auf spülmaschinengeeignete Teile achten. Diese sollten außerdem entnehmbar sein um besser an alles dranzukommen. Auch eine Antihaftbeschichtung kann die Reinigung deutlich erleichtern.

Wenn diese Punkte erfüllt sind kann noch nach Aspekten wie dem Preis oder der Optik sortiert werden, bis du die Heißluffritteuse gefunden hast die ab sofort dein Küchenhelfer werden soll. In allen Preisklassen werden Geräte angeboten, gute Heißluftfritteusen starten bei etwa 100€. Die Kundenrezensionen bei Amazon sind sehr hilfreich, da man hier ein ungefiltertes Feedback der Kunden bekommt. Eventuelle Mängel oder Schwachstellen sind dort zu finden falls es sie gibt. Vor dem Kauf die Bewertungen zu lesen ist daher empfehlenswert.

Autor seit 7 Monaten
2 Seiten
Laden ...
Fehler!