Aus Alt mach Neu – Windlichter - Basteln für Kinder und Eltern

Der Herbst, wenn es schon früh dunkel wird, ist eigentlich eine Jahreszeit, die viel Gemütlichkeit und auch Wärme mit sich bringt. Vielerorts knistert schon das Feuer im Ofen, und es wird Zeit zum Vorlesen, Spielen und Basteln.

 

Viele Dinge lassen sich ganz spontan und ohne große Ausgaben selber machen. Gerade Kinder sind immer begeistert, wenn es darum geht, etwas zu Basteln. Mit diesen Windlichtern lässt sich nicht nur das Wohnzimmer, sondern auch viele andere Räume ins rechte Licht rücken. Als indirekte Beleuchtung schimmert der Herbst durch die Wohnung, und die Kids sind stolz auf das fertige Bastel-Werk.

 

Im Prinzip kann alles zum Basteln verwendet werden, was die Natur während diese Jahreszeit bietet. Und das ist eine ganze Menge. Neben bunten Blättern, Ästen und Zweigen, gibt es Hagebutten, Beeren, Tannenzapfen, Eicheln, Moos und viele andere hübsche Dinge. Auch kleine Steine können mit auf das Glas geklebt werden.

Herbst (Bild: az1172 / Flickr)

Bunte Windlichter selbst gemacht - Benötigte Utensilien

Verschieden große Schraubgläser (bleiben eigentlich immer vom Einkauf übrig!)

Transparentpapier

getrocknete Blätter von verschiedenen Bäumen

Nüsse

Eicheln

Hagebutten

Tannenzapfen

Kastanien

Beeren

Gräser

Bast in den Farben: Orange, Braun, Beige, Grün und Rot

Teelichter

Klebstoff oder Holzleim

Borstenpinsel

 

Leere Gläser finden sich eigentlich in jedem Haushalt. Meist wandern sie ins Altglas, können hier aber nochmal sinnvoll "verbastelt" werden. Nüsse, Hagebutten, Beeren, Gräser und andere Naturmaterialien können bei einem schönen Herbstspaziergang gesammelt werden, und sind ebenfalls kostenlos. Die restlichen Utensilien hat man eigentlich auch im Hause, sodass nur wenige Dinge gekauft werden müssen, um diese schöne Herbstdekoration basteln zu können.

 

Herbstliche Windlichter - Schöne Unikate basteln

Jedes Glas kann ganz individuell beklebt werden. Getrocknete Blätter können nur einen Teil, aber auch das ganze Glas bedecken. Besonders schön schimmert das Kerzenlicht, wenn rote Blätter von außen auf das Glas geklebt werden.

 

Aus dem Transparentpapier können zur Jahreszeit passende Ornamente, wie zum Beispiel ein Kürbis, ein Gespenst, oder auch ein Pilz ausgeschnitten und aufgeklebt werden. Kleine Feinheiten können dann noch mit einem Filzstift aufgezeichnet werden. Eicheln und Hagebutten sehen an den Windlichtern besonders hübsch aus, wenn diese entweder am oberen, oder als Abschluss am unteren Rand aufgeklebt werden.

 

Gräser und Ähren können auf die passende Länge zugeschnitten, und dann mit verschieden farbigem Bast am Schraubglas festgebunden werden. Wer möchte, kann auch noch ein bisschen Sand in das Glas füllen, und dann das Teelicht hineinstellen.

 

Auch kleine Holzstreuer sind gut geeignet, um das Windlicht zusätzlich zu Verzieren. Der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Es kann nach Lust und Laune gebastelt werden, sodass für jedes Zimmer ein herbstliches Windlicht gefertigt wird. Besonders hübsch sieht das Windlicht aus, wenn es auf einem extra großen Blatt (zum Beispiel von einer Kastanie) steht.

 

Ich wünsche viel Spaß beim gemeinsamen basteln.

 

 

AlexandraMuders, am 19.09.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Upcycling: Aus Müll und Schrott Nützliches und Dekoratives herstellen)
https://pagewizz.com/wie-bastelt-man-ein (Wie bastelt man eine Collage aus Herbstblättern?)
Amazon (Wie bastelt man Trommeln mit Kindern?)

Laden ...
Fehler!