Speed Rekorde auf Schotter

 Eric Barone ist ein französicher Extremsportler, der 1960 in Oyonnax in Frankreich geboren ist. Er hält bis heute den Speed Rekord beim Downhill auf Schotterpisten. Im Jahre 1999 erreichte er beim Downhill von einem Berg auf Hawii eine Geschwindigkeit von sagenhaften 118 km/h. Doch er wusste, es geht noch schneller. Als idealer Berg erschien ihm der Vulkan Cerro Negro in Nicaragua. Vor allem die glatten, aber sehr steilen, mit vulkanasche bedeckten Flanken des Berges, eigneten sich hervorragend für einen neuen Speedrekord.

Im November 2001 erreichte er dann bei seiner ersten Abfahrt 130 km/h und überbot damit seinen alten Rekord um 12 Kilometer. Nach weiteren Verbesserungen an seiner Technik konnte er im May 2002 eine Geschwindigkeit von 163 km/h erzielen. Dabei verwendete er ein handelsüblichs in Serie produziertes Mountainbike. Publikum und Presse waren und sind bis heute von seinen Rekordfahrten begeistert.

Wenige Minuten später setzte er sich auf ein Spezial-Bike und erreichte eine Rekordgeschwindigkeit von unglaublichen 172 km/h. Doch nach 400 Metern, kurz nachdem der Computer den Rekord aufgezeichnet hatte, brach der Karbonrahmen. Eric Barone überlebte den Sturz dank seines Helmes, brach sich dabei aber etliche Rippen und zog sich weitere Verletzungen zu.

Mountainbike Geschwindigkeitsrekord

Speedrekorde auf Schnee und Eis

Doch nicht nur auf Schotter werden Rekordfahrten absolviert. Viel mehr ist Schnee die optimale Unterlage, auf der dann Geschwindigkeiten von über 200 km/h erreicht werden. Im Jahre 1994 überbot Eric Barone zum ersten Mal den Rekord von Christian Taillefer um schließlich am 21 April 2000 auf einem Spezial-Bike in Les Arc mit 222 km/h den Hang hinunterzurasen.

Wegen seiner Rekordfahrten wird Eric Barone auch "Baron Rouge" - der Rote Baron - genannt.

Markus Stöckl

Eric Barone's härtester Konkurrent ist Markus Stöckl, der 2007 den Geschwindigkeitsrekord von Barone für Serien-Mountainbikes auf Schotter gebrochen hat. Stöckl erreichte bei seiner Höllenfahrt eine Geschwindigkeit von 164,95 km/h.

Die 222 km/h auf Schnee konnte Markus Stöckl jodoch bisher nicht überbieten. Das liegt aber vor allem daran, dass der Bürgermeister von Les Arc die Hochgeschwindigkeitsstrecke nach einem Unfall vor knapp zehn Jahren für Biker sperrte. Seitdem dürfen hier nur noch Skifahrer auf Rekordjagd gehen. Die erreichen sogar mehr als 250Kilometer pro Stunde.

Zur Zeit ist Stöckl auf der Suche nach der optimalen um die Geschwindigkeiten noch weiter nach oben zu schieben. Dabei möchte er nicht nur die Rekorde von Eric Barone brechen, sondern wie die Skifahrer Geschwindigkeiten von 240 oder 250 km/h erreichen.

Im Video sind die Rekordfahrten von Barone und Stöckl auf Eis zu sehen.

Hans, am 30.06.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
59 Seiten
Laden ...
Fehler!