Naturschwämme und ihre Wirkung auf die Haut

Wer zum ersten Mal einen Naturschwamm benutzt, wird sich möglicherweise über die Festigkeit wundern. Tatsächlich sind Naturschwämme nicht so weich wie künstliche, aus Erdölprodukten hergestellte Badeschwämme. Trotzdem oder gerade deswegen haben sie erstaunlich gute, hautpflegende Eigenschaften. Zunächst einmal nimmt ein Naturschwamm besonders viel Feuchtigkeit auf, so dass er zum Duschen und Baden ideal ist. Darüber hinaus hat ein solcher Schwamm einen leichten Peelingeffekt auf die Haut. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Haut zarter und weicher. Abgestorbene, verhornte Hautpartikel werden mit dem Schwamm entfernt und das Hautbild insgesamt feiner. Nicht zuletzt wird die Durchblutung angeregt, was zur Straffung der Haut beiträgt.

Diesen unbehandelten, sehr großen Naturschwamm (20 cm) können Sie bei Amazon bestellen
hochwertiger Naturschwamm aus dem Mittelmeer , ...
Croll & Denecke Naturschwamm Grass 18-20

Ist ein Naturschwamm für jede Haut geeignet?

Für die Körperreinigung ist der Naturschwamm im Prinzip für jeden Hauttyp geeignet. Allerdings ist die Gesichtshaut bei manchen Menschen sehr empfindlich. Hier sollte man zunächst vorsichtig ausprobieren, ob man die raue Oberfläche verträgt. Normale und fettige Haut profitiert von der Reinigung mit diesem natürlichen Material aus dem Meer. Wer unter stark beanspruchter Haut oder sogar Neurodermitis leidet, sollte jedoch vorsichtig sein, mitunter ist der Schwamm zu grob. Bei Akne kann ein Naturschwamm hervorragend wirken, nämlich dann, wenn die Haut hauptsächlich unter Mitessern und verstopften Poren leidet. Besonders bei Erwachsenen entsteht Akne meistens durch eine vermehrte Hornbildung, dieser kann mit einem solchen Schwamm entgegengewirkt werden. Ist die Haut allerdings stark entzündet und liegen viele offene, größere Pickel vor, ist Vorsicht geboten.

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Die Qualität der im Handel erhältlichen Schwämme ist durchaus unterschiedlich. Schwamm ist auch nicht gleich Schwamm, es gibt hunderte oder mehr Schwammarten, die in den Weltmeeren vorkommen. Nicht jeder ist als Badeschwamm gleich gut geeignet. Billige Schwämme sind oft spröde, nehmen wenig Wasser auf und halten nicht lange. Ein schlechter Schwamm kann schon nach wenigen Monaten bröselig werden, ein hochwertiger Schwamm hingegen hält jahrelang. Ein 20 cm großer Schwamm kostet ca. 30 Euro, ein kleinerer entsprechend weniger. Ist der Preis zu billig, sollte man skeptisch sein. Die auf dieser Seite vorgestellten Produkte sind alle sehr empfehlenswert.

Naturschwamm reinigen

Immer wieder ist zu hören, dass in Schwämmen besonders viele Keime und Bakterien gefunden werden. Im feuchten Badezimmer können sie sich in einem Schwamm hervorragend vermehren. So wie man in synthetischen Materialien stärker schwitzt, ist auch die Bakterienbildung bei künstlichen Badeschwämmen stärker ausgeprägt. Handelsübliche Industrieschwämme bestehen aus Erdölprodukten, das Material kann im Prinzip nicht atmen. Bei einem Naturschwamm ist das anders. Die Gefahr, dass sich hier Bakterien vermehren, ist deutlich geringer. Trotzdem ist auf Hygiene zu achten. Das wichtigste ist, den Schwamm nach der Verwendung immer gut trocknen zu lassen. Ohne Feuchtigkeit können sich Bakterien nicht ausbreiten!

Nicht zu heiß werden lassen

Hin und wieder muss der Naturschwamm gereinigt werden. Dazu kann man etwas Seife und Wasser (nie heißer als 40°C) verwenden und ihn anschließend gut ausspülen. Allgemein ist weniger mehr, wenn der Schwamm schnell kaputt geht, wurde er meistens überpflegt.

Nicht empfehlenswert

Theoretisch können Sie Ihren Schwamm sogar in der Waschmaschine bei 30° reinigen, wobei ich dies nicht empfehle. Das müsste schon ohne Waschmittel geschehen, denn Waschmittelrückstände können der Haut und dem Schwamm schaden. Das Desinfizieren in der Mikrowelle wird zwar oft empfohlen, ist aber nicht empfehlenswert, Schwämme dürfen nicht zu hoch erhitzt werden. Ein trockener Schwamm fängt in der Mikrowelle möglicherweise sogar Feuer. Auch die Behandlung mit Essigwasser gegen Pilze und Bakterien sollten Sie unterlassen, da Säure die Zellen des Schwammes angreifen kann und Ihren schönen Schwamm mit der Zeit zerstört.

Spühlen Sie Ihren Naturschwamm ab und an mit Salzwasser, dies entspricht seinem natürlichen Milieu.

Angela Michel

Laden ...
Fehler!