Aus dem Bildband Oberstdorf und Naturpark Nagelfluhkette
Bildband 1 - Touren Oberstdorf

Bildband Wandern Oberstdorf und Naturpark Nagelfluhkette

Bildband 24 Touren im Allgäu

Rund um Oberstdorf und im Naturpark Nagelfluhkette stellt der Bildband Wanderungen mit je fünf bis sieben Bildern vor.

Das schenkt Vorfreude beim Planen der Ausflüge und gibt wertvolle Einblicke in die Allgäuer Landschaft.

Übersichtskarten, Informationen, Startpunkt, Strecke, Gehzeit, Länge und Höhenunterschied helfen beim Planen. Der Verweis je Tour ins Internet unter "primapage" führt zum entsprechenden Wanderbericht mit weiteren Fotografien.

Erscheinungsdatum: 29.03.2018, Verlag:Books on Demand Sprache: Deutsch in Farbe, Paperback 60 Seiten, ISBN-13: 978-3-7528-1358-6

Weitere Bücher: bod.de buchshop Johann Schubert

Mit Klick zum Bildband Naturpark Nagelfluhkette.

Nagelfluhkette 12 Touren aus Bildband 24 Touren im Allgäu/

1 Alpe Eck - Ofterschwanger Horn

Beginn: Tour 1a Parkplatz (P1) am Gasthof Sonnenklause, Hinang, Tour 1b Parkbucht (P2) Kreisstraße OA4 bei Schöllang, Oberstdorf. Ziel beider Touren ist der Sonnen‐ Heidelbeer‐ und Schnippenkopf.

Tour 1a: Auf der Almstraße beginnt die Wanderung gut markiert Richtung Sonnenkopf hoch zum Panoramaweg. 
Tour 1b: Den Hang hoch geht es auf dem Sträßchen, dann beschildert links zum Eybachtobel. Hier dem Uferpfad folgen. Links über die Brücke, nach wenigen Minuten den Tobelweg rechts
wählen. An der Almstraße geht es kurz rechts und dann links hoch zum Sonnenkopf. 

Beide Touren führen vom Sonnen‐ über den Schnippenkopf zum Falkenjoch. Tour 1a zweigt rechts zur Entschenalpe und Sonnenklause. Tour 2b führt über die Gaisalpe durch den Gaisalptobel nach
Reichenbach und auf dem Wanderweg nach Schöllang.

1 Schöllang

Wanderdaten (Tour ab Schöllang)
•• GEHZEIT STUNDEN 4,6 (5,25)
•• LÄNGE KILOMETER 8,8 (11,2)
•• HÖHENMETER 850 (1.050)
•• LEISTUNGSBEDARF 35 (43)
Bildbeschreibung
Blick vom Schnippenkopf über den Falkensattel zum Entschenkopf
Weitere Bilder im Wanderbericht:
https://pagewizz.com/20826

2 Reichenbach - Entschenkopf - Gaisalpseen

Beginn: Parkplatz (P3) Reichenbach Gaisalpe

Die 20 Minuten längere Variante über den Rastplatz "Schöne Aussicht" und einer Almstraße empfiehlt sich zum üblichen Aufstieg auf der Almstraße zur Gaisalphütte. Ab der Hütte führt der Bergpfad vorbei an der Rubihütte zum Falkenjoch. Nach kurzem, ebenen Weg beginnt der Aufstieg zum Entschenkopf.

Der Aufstieg ist bis auf eine kurze Kraxelei über eine griffige Felswand gut angelegt. Der lange Kammsteig ab dem Entschenkopf endet Am Gängele und bietet schöne Aussichten in die Berge des Retterschwanger‐ und Illertals sowie in die Oberstdorfer Bergwelt.

Nach dem leichten Klettersteig geht es vorbei an den Gaisalpseen. Vor dem Rückweg durch den Gaisbachtobel locken zur Einkehr die Richter‐ und Gaisalphütte.

2 Entschenkopf

Wanderdaten
•• GEHZEIT STUNDEN 7,5
•• LÄNGE KILOMETER 12,3
•• HÖHENMETER 1.311
•• LEISTUNGSBEDARF 54
Bildbeschreibung
Vom Falkensattel Blick auf den Entschenkopf
Weitere Bilder im Wanderbericht: https://pagewizz.com/34551 

3 Reichenbach - Rubihorn - Vordere Seealpe

Beginn: Parkplatz (P3) Reichenbach Gaisalpe

Von der Almstraße zur Gaisalpe zweigt nach nach wenigen Minuten ein Weg in den Gaisalptobel zur Gaisalpe ab. Auf der Straße und dem Tobelweg braucht es die gleiche Zeit. Nach der Untere Richteralpe führt der Bergweg gut gesichert zum Gaisalpsee. Vom See steigt der Bergpfad hoch zum Sattel zwischen Gaisalp‐ und Rubihorn.

Rechter Hand ist nach wenigen Minuten das Gipfelkreuz des Rubihorns erreicht. Beim Rückweg über das Niedereck und den Roßbichel lockt die Vordere Seealpe an der mittleren Bergstation der
Nebelhornbahn zur Einkehr. 

Weiter geht es die Schanzenstraße hinab zum Wallrafweg. Hier kann das Cafe Breitenberg besucht werden. Erst beim Schild Gaisalpe wird der Wallrafweg links abzweigend verlassen. Der Weg mündet in die zum Parkplatz führende Gaisalpstraße.

3 RubihornWanderdaten
•• GEHZEIT STUNDEN 7
•• LÄNGE KILOMETER 15,7
•• HÖHENMETER 1.335
•• LEISTUNGSBEDARF 56
Bildbeschreibung
Nahe Unterer Gaisalpsee zeigt sich das Gaisalphorn
Weitere Bilder im Wanderbericht: https://pagewizz.com/25583

4 Fischen (Oberstdorf) - Illerursprung

Beginn: Parkplatz (P4) Fischen, Freibad oder Oberstdorf (P5)

Am Tennisplatz links führt der Weg zum Illerdamm. Ab dem Illerufer empfiehlt sich der Uferweg Richtung Illerursprung ‐ der Mündung von Trettach, Stillach und Breitach. Vom westlichen Aussichtsplatz führt wenige Minuten später unter der B19 und dem Kreisel Walserstraße der Wanderweg Richtung Oberstdorf.

Beim Kreisel am Ortsbeginn geht es auf der Straße Richtung Rubi. Der Start von hier bietet alternativ eine halb so lange Rundtour bis zum Illersteg an. Nach Querung der Brücke geht es links an der Trettach zur östlichen Aussicht Illerursprung. Ein Kunstwerk zeigt symbolhaft die drei Quellflüsse als Frauen.

Am Illersteg, wenige Meter Richtung Rubi, wartet eine Ruhebank am Wegekreuz mit Ausblick auf Rubi und Oberstdorf. Über den Illersteg nach Langenwang oder nach Oberstdorf endet die Tour.

4 Iller Ursprung

Wanderdaten Fischen (Oberstdorf)
•• GEHZEIT STUNDEN 2,5 (1,5)
•• LÄNGE KILOMETER 10 (5,1)
•• HÖHENMETER 30 (25)
•• LEISTUNGSBEDARF 16 (9)
Bildbeschreibung
Östlicher Aussichtsort Illerursprung Mündungen Bild oben Trettach, mitte Stillach, unten Breitach
Weitere Bilder im Wanderbericht: https://pagewizz.com/36854 

5 Spielmannsau - Kemptnerhütte - Mädelekopf

Beginn: Spielmannsau Busfahrt ab Parkplatz Lorettokapelle (P6),
Renksteg (P7) oder Bahnhof (7h45, 8h45), Rückfahrt (17h10, 18h10)

Die Tour von Spielmannsau zum Mädelekopf über die Kemptner Hütte und zurück folgt dem Europäischen Fernwanderweg fünf. Am Knie, auf halber Strecke zur Hütte, steht die Kapelle Ave Maria. Zuvor stand hier die Wegkapelle von 1665 auf dem Wallfahrtsweg vom Lechtal, Tirol nach Maria Loretto, Oberstdorf.

Dreieinhalb Stunden unterwegs auf dem stark frequentierten E5 lohnt die Einkehr in die Kemptner Hütte mit Sonnenterrasse. Hinter dem Haus lädt die Almstraße ein zur kurzen Rundtour auf den Almwiesen Auf den Wänden. Kaum besucht, zeigen sich neugierige Murmeltiere. Wahlweise kann auf einem Pfad der nahe Mädelekopf besucht werden.

5 Kemptner HütteWanderdaten
•• GEHZEIT STUNDEN 6,75
•• LÄNGE KILOMETER 14,5
•• HÖHENMETER 926
•• LEISTUNGSBEDARF 47
Bildbeschreibung
Nahe Mädelekopf zeigen sich Muttlerkopf und
Großer Krottenkopf
Weitere Bilder im Bericht:

6 Spielmannsau - Mädelegabel - Alpe Eschbach

Beginn: Spielmannsau Busfahrt ab Parkplatz Lorettokapelle (p6), Renksteg (P7) oder Bahnhof (7h45, 8h45), Rückfahrt Eschbachalpe (17h58, 18h58)

Mit dem Bus morgens nach Spielmannsau und abends zurück von der Alpe Eschbach, Birgsau gelingt eine Tagestour über Mädelegabel und Waltenberger Haus nur mit guter Kondition. Die Variante mit Übernachten auf der Kemptnerhütte erlaubt eine Zweitagestour.

Nach dreieinviertel Stunden auf dem Europäischen Fernwanderweg fünf wird die Kemptnerhütte erreicht. Zur 2.645 Meter hohen Mädelegabel sind es über den Heilbronner Weg ebenfalls
dreieinviertel Stunden. Ohne Auf‐ und Abstieg mit 165 Höhenmeter zur Mädelegabel ist die Tour eine Stunde kürzer.

Der Abstieg über die Bockkarscharte und das Waltenberger Haus zur Eschbachalpe zum Bus dauert vier Stunden. 

6 Mädele Gabel

Wanderdaten Tagestour (2 Tage)
•• GEHZEIT STUNDEN 10,5 (3,5| 7)
•• LÄNGE KILOMETER 20,5 (6,5|14)
•• HÖHENMETER 1.750 (900 | 850)
•• LEISTUNGSBEDARF 77 (32 | 45)
Bildbeschreibung 
Blick nahe Mädelegabel über den Kratzer zum Krottenkopf
Weitere Bilder im Bericht:

7 Öytal - Käseralpe - Älpele Sattel - Gerstruben

Beginn: Parkplatz, Bushaltestelle Lorettokapelle (P6), Renksteg (P7) 

Über das Moorbad auf dem Wanderweg von der Lorettokapelle aus oder direkt vom Renksteg auf der Straße geht es ins Trettachtal.

Nach Querung der Brücke empfiehlt sich der romantische Dr. Hohenadlweg zum Oytalhaus. Am Ende der Almstraße lädt die Käseralpe zur Einkehr. Dann geht es auf dem Steig ‐ teils durch
dichten Hangbewuchs ‐ hoch zum Älpelesattel. 

Hier lockt der Abstecher Richtung Höfats zum Falkenberg, erkennbar durch ein kleines Kreuz. Weiter weglos zur Höfats aufsteigen sollten nur sehr erfahrene, trittsichere und schwindelfreie Bergsteiger.
Vom Älpelesattel führt der Bergpfad hinab zur Dietersbachalpe. Bis Gerstruben schenkt die Almstraße bequemes Wandern. Beim Abstieg ins Trettachtal empfiehlt sich der Hölltobelweg mit Wasserfällen.

7 Älpele Sattel

Wanderdaten

•• GEHZEIT STUNDEN 7
•• LÄNGE KILOMETER 22
•• HÖHENMETER 990
•• LEISTUNGSBEDARF 56

Bildbeschreibung 

Käseralpe mit Blick auf Himmelhorn und Schneck
Weitere Bilder im Bericht: https://pagewizz.com/34574

8 Lorettokapelle - Promenadenweg - Renksteg

Beginn: Parkplatz, Bushaltestelle Lorettokapelle (P6), Renksteg (P7)

Von der sehenswerten Lorettokapelle führt nach wenigen Minuten der Promenadenweg bis zum Heuweg. Der Weg liegt inmitten von Wiesen und schenkt Ausblicke auf die, das weite Tal umrahmenden Berge.

Dann wird durch den Wald der schöne Uferweg mit Rastbänken erreicht. Am Renksteg und an der Birgsauer Straße liegt je ein größerer Parkplatz mit Bushaltestelle. Alternativ kann hier die
Rundwanderung beginnen. Die Birgsauer Straße führt zurück zur Lorettokapelle.

Für eine Einkehr vor oder nach der Wanderung empfiehlt sich der Start beim Fuggerhof am Heuweg. Der weite Ausblick von der Sonnenterrasse aus in die Berglandschaft ist ein besonderes Erlebnis.

8 Stillach Wanderdaten Tagestour 

•• GEHZEIT STUNDEN 1,5
•• LÄNGE KILOMETER 5
•• HÖHENMETER 10
•• LEISTUNGSBEDARF 8

Bildbeschreibung 

Uferweg, Renksteg über die Stillach

Weitere Bilder im Bericht:

9 Breitachklamm - Hörnlepass - Alpe Dornach

Beginn: Parkplatz (P8) Breitachklamm nahe Tiefenbach, Oberstdorf Der Besuch der stark besuchten Breitachklamm auf breitem Weg mit ebenem Belag ist durchgehend mit Geländer gesichert.

Nach der lauten Klamm erfreut die Stille entlang des Breitachufers Richtung Riezlern. Kurz nach der Grenze Bayern ‐ Vorarlberg lädt das urige Waldhaus zur Rast ein. Dann führt der breite Weg aus dem Tal nach Außerschwende mit freier Sicht ins Kleinwalsertal und auf die Oberstdorfer Berge.

Von Außerschwende steigt die Straße hoch zum einladenden Alpengasthof Hörnlepass mit sehenswertem Kräutergarten. Der Rückweg über die Alpe Dornach ‐ überwiegend auf bequemen
Almstraßen mit vielen Ausblicken ‐ ist ein besonderes Erlebnis.

Die Variante Rückfahrt mit Bus spart acht Kilometer zu wandern.

9 Breitachklamm

Wanderdaten
(Variante Rückfahrt mit Bus)

•• GEHZEIT STUNDEN 5,0 (3,0)
•• LÄNGE KILOMETER 16,5 (8,5)
•• HÖHENMETER 475 (400)
•• LEISTUNGSBEDARF 36 (26,5)

Bildbeschreibung 

Ausblick zwischen Hörnlepass und Osterberg‐Alpe zum Elferkopf

Weitere Bilder im Bericht:
https://pagewizz.com/36097

10 Riedbergstraße - Schönbergalpe - Besler

Beginn: Parkplatz (P10) Wannenkopfhütte an der Riedbergstraße

Vom Parkplatz führt rechts den Hang hinab ein Weg zur Almstraße. Über die Brücke ‐ vorbei an der Herzbergalpe ‐ wird bequem ansteigend die Schönbergalpe erreicht.

Links abbiegend windet sich unter dem Beslerkopf der Wanderpfad hoch. Aufwärts im Einschnitt zwischen Felsen wird der Weg ebener und der Blick frei auf den Besler und die Berge Oberstdorfs. Bei der Weggabel wird der Steig rechts zum Sattel gewählt. Den Weg links wählen Wanderer, die den Klettersteig hoch zum Besler wollen. 

Auf dem Bergweg am Südhang wird gemütlich ansteigend der 1.679 Meter hohe Besler erreicht. Zurück über die Obere Gundalpe lockt erfahrene Bergwanderer ‐ direkt beim Gipfelkreuz ‐ der gesicherte Klettersteig zum alternativen Abstieg. Gemütlich und sicher zurück über die Weggabelung dauert es eine halbe Stunde länger. 

10 BeslerWanderdaten (Var. Klettersteig)

•• GEHZEIT STUNDEN 3,5 (3,0) 
•• LÄNGE KILOMETER 8,1 (7,2)
•• HÖHENMETER 620 (560)
•• LEISTUNGSBEDARF 28 (25)

Bildbeschreibung

Blick vom Besler in die Allgäuer Bergwelt

Weitere Bilder im Bericht:
https://pagewizz.com/37571

11 Obermaiselstein - Judenkirche - Tiefenbach

Beginn: Parkplatz (P11) Kurpark Haus des Gastes, Obermaiselstein Im Kurpark beginnt der Rundweg sechs, der Am Goldbach rechts abbiegt und in die vom Hirschsprung kommende Almstraße mündet. An einer Hütte zweigt ein Wiesenpfad Richtung Wald. Rechter Hand geht der Steig hoch zu einem Sträßchen, das nach Jägersberg führt. Hier steigt die Straße hoch Richtung Ochsenberg.

Im Ried weist die Markierung auf den Wiesenpfad Richtung Kapf. Im Wald zeigt ein Wegweiser den Hang hoch zur Judenkirche, einem mächtigen Felsbogen. Es laden Bänke ein zum Blick auf die Berge Oberstdorfs. Der Steig geht aufwärts über Kapf nach Tiefenbach.

Der Wanderweg Richtung Hirschsprung mündet in die Straße nach Obermaiselstein. Diese wird beim Hirschsprung links in Richtung Sturmannshöhle verlassen. Am Restaurant Hirschsprung-stuben vorbei endet die Tour nach wenigen Metern beim Kurpark.

11 Judenkirche Wanderdaten

•• GEHZEIT STUNDEN 1,5
•• LÄNGE KILOMETER 5
•• HÖHENMETER 10
•• LEISTUNGSBEDARF 8

Bildbeschreibung

Im Kurpark Obermaiselstein Blick auf Nebelhorn und Rubihorn
Weitere Bilder im Bericht: https://pagewizz.com/35007

12 Bolsterlang - Rangiswangerhorn - Weiherkopf

Beginn: Parkplatz (P12) Bolsterlang Hörnerbahn Talstation 

Oberhalb der Talstation beginnt der Waldweg nach Kirwang und mündet in die Straße Angerweg. Weiter auf der Straße Bergweg steigt der Wanderweg hoch in Richtung Kahlrückenalpe zum
Rangiswanger Horn. Auf 1.455 Meter Höhe kann alternativ zum Aufstieg Rangiswanger Horn der Panoramaweg zum Weiherkopf gewählt werden. Das spart 60 Höhenmeter. Die Aussicht in die Berge ist ähnlich, angenehmer wandert es sich über den Gipfel.

Am Sattel zum Weiherkopf treffen sich beide Strecken. Bald geht es auf einer Almstraße aufwärts zum Weiherkopf. Hier laden Bänke zur Rast ein.

Unterhalb des Gipfels rasch erreichbar locken zur Einkehr die Bergstation Hörnerbahn und nahe der Mittelstation das Hörnerhaus. Wer den Abstieg sparen will, fährt mit der Hörnerbahn ins Tal.

12 Weiehrkopf Wanderdaten

•• GEHZEIT STUNDEN 4,5
•• LÄNGE KILOMETER 11,5
•• HÖHENMETER 830
•• LEISTUNGSBEDARF 37

Bildbeschreibung
Am Kurpark Blick Bolsterlang mit Weiherkopf + Rangiswangerhorn 

Weitere Bilder im Bericht:

https://pagewizz.com/31830

12 Berichte zu den Touren im Band 1 - Oberstdorf

Mit Klick auf Titel zum gewünschten Wanderbericht mit weiteren Bildern.

Bildbände wandern im Allgäu

  • Wohlfühlorte im Allgäu 
  • 1-2 Wandern Oberstdorf und Naturpark Nagelfluhkette
  • 3-4 Wandern Bad Hindelang Tannheim und Sonthofen
  • Wandern von Oberstdorf und Sonthofen bis Bad Hindelang 
    mit dem Inhalt der Bände 1-2 und 3-4 jedoch mit etwas kürzeren Tourenbeschreibungen. 

Die Bände schenken mit bis zu sieben Bildern je Tour Vorfreude auf die Ausflüge. Sie geben wertvolle Einblicke in die Allgäuer Landschaft.

Der Leistungsbedarf aus Dauer, Länge und Höhendifferenz hilft bei der Tourenwahl. Verweise zu den Wanderberichten führen zu den Artikeln mit weiteren Bildern und Informationen. 

Bildbände als Broschüren - nicht nur für Hotels und Vermieter von Ferienwohnungen im Allgäu für ihre Gäste - gibt es bei der Website primapage.de

Die Inhalte - mit Ausnahme der Strecken-Beschreibung - gleichen denen der Bildbände.

Liste Wanderberichte Alpen

Übersicht
Wandern in den Alpen-Regionen
Wahl Region mit Klick auf Überschrift:
primapage alpen tour
1 Allgäu: von Oberstdorf bis zum Tannheimer Tal
primapage alpen tour
2 Zugspitze, Lechtaler-
und Allgäuer Alpen
primapage alpen tour
3 Bayerische- + Tiroler Alpen von München aus
primapage alpen tour
4 Karwendel + Wetterstein, Mittenwald bis Achensee
primapage alpen tour
5 Silvretta Nauders (Tirol)
Samnaun (Schweiz)
pri apage alpen tour
6 Berner Oberland 
Schweiz
primapage alpen tour
7 Savoyen
Alle Touren von Samoens, Megeve und La Clusac

#johannschubert #primapage #pagewizz #bericht #wanderberichte #wandertouren

Drei Fototouren als Bildband

Aus dem Bildband

Wandern von Oberstdorf und Sonthofen bis Bad Hindelang - 48 Touren im Allgäu

werden hier drei Touren von Bad Hindelang als Fototouren vorgestellt.

Anstelle der 18 Bilder und kurzen Beschreibungen zeigen die vorliegenden Fototouren über 100 Fotos mit detaillierter Strecken- und Bilderklärung.

Die Bilder zeigen vor der Wanderung lohnenswerte Sichten zum Innehalten und Fotografieren.

#bildbandallgäu #fototour #allgäu #bayern

primapage, am 30.03.2018
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Johann Schubert (Touren in Bayern Tirol Vorarlberg Savoyen Berner Oberland)

Laden ...
Fehler!