Ein originelles Osterkörbchen eignet sich zum Verschenken von Ostereiern oder Pralinen

Zum Basteln des süßen Osterkörbchens braucht man lediglich

  • starken, bunten Bastelkarton
  • Kulleraugen (können auch aufgemalt oder aus Papier gebastelt werden)
  • Schnurrhaare (Band, dünne Streifen Bastelbapier, Wolle)
  • Kleber
  • Stift
  • Lineal

Süßes aus der Küche - Der Teig reicht für 3 Formen

Für ein Osterlamm benötigen Sie folgende Zutaten:

250 g Butter oder Margarine

250 g Zucker

1 Päckchen Vanillinzucker

5 mittelgroße Eier

375 g Mehl

2 und ein halber Teelöffel Backpuler

abgeriebene Schale von einer halben Zitrone (ungespritzte Bio-Zitrone!)

5 EL Mehl

etwas Puderzucker zum Bestäuben

eventuell ein schönes Stoffband zum Verzieren und ein Osternest mit Ostergras um das Osterlamm hineinzusetzen

 

 

Zubereitung:

Zunächst die Formen mit Margarine einfetten, zusammenbauen und dann mit etwas Mehl von innen bestäuben. So löst sich das Osterlamm nachher leichter aus der Form.

Butter schaumig rühren

Zucker und Vanillinzucker unterrühren

Jedes Ei einzeln unterrrühren

Mehl, Backpulver, Zitronenschale und Milch zugeben und verrühren

In die Formen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwas 40 Minuten backen. (Umluft 180 Grad)

Die Kuchen nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen. Seien Sie besonders vorsichtig beim Kopf von Osterlamm und Osterhase. Dieser bricht leicht ab. Wenn dies mal geschehen sollte, können Sie Ihn mit etwas heller Marmelade wieder festkleben.

Nach dem Abkühlen dick mit Puderzucker bestreuen.

Frohe Ostern !

Es muss nicht immer ein teures und aufwändig gestaltetes Geschenk sein. Mit diesen liebevollen Kleinigkeiten, die nicht viel Material benötigen und einfach herzustellen sind, werden Sie viel Begeisterung beim Verschenken hervorrufen.

 

Laden ...
Fehler!