Diese Datei-Form wurde von der Firma Adobe Inc.entwickelt und 1993 erstmals veröffentlicht. Mithilfe dieses Datei-Formates können Dokumente in einem einheitlichen System dargestellt und gespeichert werden. Diese PDF kann dann, egal auf welchem Rechner sie aufgerufen wird, und welches Programm dort verwendet wird, sowie unabhängig von der Schriftart die auf diesem Rechner installiert wurde, in der Original-Version angezeigt werden. Dies hat ntürlich viele Vorteile, hautpsächlich jedoch den, dass die Dateien nach dem Speichern von Unbefugten nicht mehr verändert werden können. Wer also ein amtliches Dokument versenden möchte, ist mit einer PDF sicher, dass den Empfänger das Dokument auch in der gleichen Form erreicht, wie es ursprünglich versandt wurde.

Bildquellenangabe Vorschaubild: PDF Professionell 5 / amazon.de

Dokumente schützen

Veränderte Seitenumbrüche oder  verfälschte Schriftarten entfallen demnach gänzlich bei der Verwendung dieses Formates. Auch ist es möglich den Zugriff durch eine Verschlüssung zu verhindern, so dass bereits vor dem Öffnen der Datei ein Passwort erforderlich wird. Für einfache Belange ist dieser Schutz durchaus ausreichend, 100-prozentige Sicherheit gibt es aber auch hier nicht.

PDF-Dateien werden gerne von E-Book-Autoren verwendet, denn so können auch Dokumente in einem größeren Umfang erstellt werden, sogar bis zu mehreren hunderttausend Seiten. Theoretisch machbar wäre es, allerdings in der Praxis weniger erfoderlich.

Der PDF-Reader von Adobe ist kostenlos

Vorteilhaft ist auch, dass diese Dateien durch ein Programm, dem - Adobe Acrobat Reader - welches zu Anfangszeiten noch kostenpflichtig war, heutzutage kostenlos bei Adobe herunter geladen werden kann, auch für jeden lesbar gemacht wird. Das Herunterladen des Programms ist sehr einfach, die Anleitung findet man auf der Internet-Seite des Anbieters.

PDF findet man mittlerweile immer häufiger im Internet. Selbst gut gestaltete Internet-Zeitungen erreichen so schon eine große Leserschaft. Denn diese Dateien können nicht nur Texte, sondern auch Bilder und Grafiken enthalten. Auch die Erstellung von Inhaltsverzeichnissen und Seitenvorschauen sind möglich. Vorteile, die vielseitig einsetzbar sind.

Firmen setzen eher auf Komplettlösungen

Für den Hausgebrauch reicht es, wenn man sich nach kostenlosen Versionen im Netz umschaut, die das Erstellen und Bearbeiten von PDFs ermöglichen. Anhand eines Beispiels, in diesem Fall einer Pressemitteilung, möchte ich Ihnen kurz zeigen, wie eine fertige PDF-Datei aussehen kann.

Firmen die einen höheren Anspruch an die Verwendung hegen, werden zu professionellen Komplett-Lösungen greifen.

Nachdem Sie nun wissen, was eine PDF ist, denke ich, werden Sie keine scheu mehr vor diesem Datei-Format haben.

Elli, am 21.03.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
samscreatives (Mac Pro 3.1 zerlegen und reinigen)

Laden ...
Fehler!