Polka Dots – Punkte wie bei Minnie Maus

Punkte standen schon der Comic Schönheit gut

Minnie Maus, die unangefochten schönste Maus der Welt, lag und liegt stets im Trend. Ihre Kleidchen trugen stets Punkte ebenso wie die Schleife im Haar. Dass die Polka Dots, wie sie in der Modebranche genannt werden etwas außerordentlich Anziehendes haben, zeigt der aktuelle aber auch nie ganz verschwundene Trend. Streng genommen dürfen die Polka Dots sogar zu den absoluten Klassikern der Muster gezählt werden.

Dabei ist der Variantenreichtum weit größer als man bei dem Wort Punkte vielleicht meinen möchte. Hierbei reicht das Spektrum vom schlichten Muster aus gleichmäßig verteilten weißen Punkten bis hin zum wilden Mix, der auch etwas extravagant geraten kann. Auch die Kombinationsmöglichkeit ist groß, so muss man keinesfalls wie Minnie Maus sich komplett gepunktet kleiden, sondern hat die Möglichkeit, etwa einen kecken Minirock mit Pünktchen-Muster mit einem geblümten Top zu tragen. Entscheidend ist hierbei weniger das Muster als vielmehr die Farbkombination. Neben dem Punkte-Muster werden aber auch ganze Kleider im Vintage Look der 50er Jahre angeboten. So feiern Kleider mit Neckholder, einer hohen, schmal geschnittenen Taille und einem ausladenden und schwingenden Saum eine echte Renaissance. Mit Hochsteckfrisur breitem Gürtel und High Heels ist der Look perfekt.

Bikinis mit Polka Dots
Polka Dots Badeanzug

Wilde Punkte, farbige Akzente. Sparsamkeit ist ratsam

Farbenfrohe Polka Dots machen die Mode bunt

Die farbigen Punkte, einst insbesondere auf Petticoats zu finden, haben inzwischen Tuniken, Minikleider, Bikinis und Badeanzüge, Krawatten und Fliegen und nicht zuletzt auch Dessous erobert.

So bezaubernd die Punkte auf den entsprechenden Kleidungsstücken auch sind, sollte man sie aber auch eher Sparsam einsetzen. Lieber mit einzelnen Kleidungsstücken Akzente setzen, als komplett gepunktet durch die Lande ziehen, denn sehr schnell kann es auch ein wenig kindlich oder mädchenhaft wirken. Das reifere Alter lässt sich so etwa durch härtere Kontraste betonen, wodurch die Polka Dots zum Hingucker werden, ohne dabei kindlich zu wirken.

Punkte für Accessoires im Retro-Look

Polka Dots von der Brille bis zur Geldbörse

Punkte punken nicht nur auf der Kleidung. Selbst Brillen, Geschirr, Taschen und Deko werden durch Punkte zum Eyecatcher. Und wer aus seinem Business-Anzug eine Geldbörse mit Punkten zieht, der kann sich definitiv als trendy bezeichnen. Der Trend auch Accessoire mit Polka Dots zu verzieren, hat zunächst eher verhalten begonnen, gehörten Punkte doch lange eher ins Kinderzimmer. Inzwischen wächst die Begeisterung für Punkte aber stetig und wer Accessoires mit Polka Dots anbietet, kann punkten. Auffällige Tapeten mit Pünktchen-Muster gehören sicherlich nicht unbedingt zum Allgemeingeschmack, auch haben es ganze Möbelgruppen eher schwer von jedermann geliebt zu werden. Umso mehr sind es die kleineren Accessoires, die durch Punkte herrliche Akzente setzen, so etwa ein Vorhang, der Kissenbezug oder eine kleine Tischdecke mit Polka Dots. Geschirr, Vasen oder Schalen sind besonders beliebt, da man mit ihnen, gezielt platziert, Farbtupfer setzen kann. Am besten eignen sich hierbei schlichte, organische Formen mit weichen Übergängen.

Der Klassiker des Pünktchenmusters schlechthin, ist der Fliegenpilz. Die Grundfarbe Rot kombiniert mit weißen Punkten hat zwar etwas Kindliches, doch auch magisch Anziehendes. Dennoch ist der Erwachsenen-Trend eher der, kleinere Punkte und gedämpftere Farben zu wählen. Wer es aber ausgefallen haben möchte, wählt tatsächlich das Fliegenpilz-Dekor, dann aber konsequent und möglichst umfassend, so dass es ganz bewusst wirkt und nicht als infantile Geschmacklosigkeit. Was immer sie wählen, eines steht fest: Punkte, Pünktchen-Muster bzw. Polka Dots sind voll im Trend – Punkt!

Ob im Garten oder beim Shoppen - Polka Dots zieren jeden Fuß
Damen-Gummistiefel
Damen Pumps, Schwarz
Laden ...
Fehler!