Was ist Ratatouille ?

Hinter dem Begriff Ratatouille verbirgt sich nicht - wie man vielleicht vermuten könnte ein Kinderfilm - sondern ein beliebtes Gemüsegericht aus der Provence.

Das Ratatouille kann warm und kalt gegessen werden - und ist daher zu jeder Jahreszeit ein wahrer Genuß.

Ursprünglich war das Ratatouille eine arme Leute Essen, bei dem die Reste einfach zusammengeworfen und geschmort wurden.

Heute ist das Ratatouille ein sehr begehrtes Gericht. Es ist gesund, da es mit frischen Gemüsen zubereitet wird. Und da es nur wenig Fett enthält, ist es auch ein sehr leichtes Essen.

Und gerade für Vegetarier ist es ein sehr bekömmliches und sättigendes Gemüsegericht.

 

Ratatouille

Ratatouille (Bild: U. Schlüter)

Zutaten für das Ratatouille

Für 4 Personen benötigen Sie:  

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprike
  • 1 Aubergine
  • 2 Zucchini
  • 4 Tomaten
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter der Provence (frisch oder getrocknet)

Was sind Kräuter der Provence ?

Kräuter der Provence ist eine Mischung aus verschiedenen Kräutern, die in der Provence (Frankreich) wachsen.

Hauptsächlich enthalten sind Thymian, Oregano, Rosmarin, Bohnenkraut, Basilikum, Majoran, Petersilie, Kerbel, Liebstöckel und Lavendel. Je nach Hersteller der getrockneten Kräutermischungen variieren die Zutaten ein wenig.

Vorbereitungsarbeiten

  • Die Zwiebelschale entfernen und die Zwiebel in grobe Stücke schneiden.
  • Die Knoblauchzehe schälen und in ganz feine Stücke schneiden oder mit der Messerklinge platt drücken.
  • Die Paprikas waschen, vierteln und die weißen Trennwände und Kernchen entfernen. Dann in grobe Stücke schneiden.
  • Die Aubergine waschen und die beiden Enden abschneiden. Dann die Aubergine vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Dann in Stücke schneiden.
  • Mit den Zucchinis ebenso verfahren. 
  • Die Tomaten enthäuten, den Stilansatz entfernen und grob würfeln.
  • Kräuter waschen und fein hacken.

 

 

 

Zubereitung des Ratatouille

  • Etwas Olivenöl in einem Schmortopf oder einer tiefen Pfanne erhitzen.
  • Zuerst die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl glasig dünsten.
  • Dann nacheinander Paprika, Aubergine und Zucchini portionsweise zugeben und unter Rühren schmoren lassen.
  • Solange schmoren lassen, bis alle Zutaten gar aber noch bißfest sind.
  • Als letztes die Tomaten zugeben und nur noch kurz mitschmoren lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und den Kräutern der Provence würzen und servieren.

Beilagen

Zum Ratatouille passt fast alles als Beilagen: Nudeln, Reis, CousCous, Bulgur und Kartoffeln.

Besonders lecker dazu sind mit Butter bestrichene Baguette-Scheiben.

Für die Nicht-Vegetarier empfiehlt sich Kurzgebratenes Fleisch dazu.

 

Variationen des Ratatouille

Das Gericht eignet sich hervorragend zum Experimentieren.

Geben Sie doch mal eine Möhre dazu oder verwenden Sie andere Gemüsekompositionen.

Seien Sie kreativ und mischen Sie ihre eine Kräutermischung.

Klein gewürfelter Käse unter das Ratatouille gehoben, verleiht dem Gericht eine ganz besonder Note.

Guten Appetit !

Ich bin gespannt auf Kommentare und Ideen für Variationen!

Laden ...
Fehler!