Gaming Lenkräder - Spielspaß an Konsole und PC

Herzstück der Rennsimulation ist das passende Gaming Lenkrad. Es kommt meistens im Bundle mit einem Pedalset und ermöglicht dir eine präzisere, aber vor allem realistischere Steuerung deines virtuellen Fahrzeugs. Gaming Lenkräder gibt es sowohl für die Konsole, als auch für den PC. Die meisten Modelle sind sowohl am Pc, als auch an einer Konsole kompatibel. Wenn du dich also für ein Ps4 Lenkrad entscheidest, kannst du dieses in der Regel auch am PC verwenden.

Wichtig ist bei der Wahl eines Gaming Lenkrads, dass es deinen Anforderungen entspricht. Die Unterschiede in Sachen Qualität und Funktionalität sind zum Teil groß. Sich vor dem Kauf zu informieren welche Möglichkeiten es gibt ist daher eine sinnvolle Sache. Um ein realistisches Fahrgefühl zu erreichen sollte zum Beispiel nicht auf eine Force Feedback Funktion verzichtet werden. Force Feeback simuliert die Gegenkräfte beim lenken und lässt dich dein virtuelles Fahrzeug "spüren". Dein Fahrgefühl und der Fahrspaß werden dadurch auf ein ganz neues Level gehoben. Günstige Modelle sind mit einer Vibrationsrückmeldung ausgestattet, diese kann aber bei weitem nicht mit Force Feedback mithalten und ist bloß eine schwache Alternative.

Ebenfalls relevant ist der Lenkeinschlag. Er gibt an wie weit dein Gaming Lenkrad eingeschlagen werden kann. Ein zu kleiner Lenkeinschlag stört im Spiel und daher sollte dieser mindestens 900° betragen. Bei einigen Modellen kann der Winkel individuell eingestellt und an die eigenen Gewohnheiten angepasst werden. Ebenfalls wichtig ist, dass die Schaltwippen am Lenkrad selbst und nicht an der Lenkradbasis befestigt sind. Schaltwippen die an der Lenkradbasis befestigt wurden drehen sich in Kurven nicht mit und sind dann sehr schwer zu erreichen. Sind sie allerdings am Lenkrad selbst befestigt, kannst du sie jederzeit optimal betätigen. Ein Schalthebel muss bei den meisten Gaming Lenkrädern, falls benötigt, separat dazugekauft werden.

 

Racing Seat - Sitzen wie im Rennwagen

Sobald du dich für ein Gaming Lenkrad entschieden hast kann es eigentlich schon losgehen. Das Lenkrad kann an jeder Schreibtischkante montiert werden und die Pedalerie platzierst du einfach vor dir auf dem Boden. Ein wirkliches Rennfeeling kommt so aber nicht auf.

Abhilfe schaffen Rennsitze. Sie sind speziell für die Rennsimulation konzipiert und kompatibel mit Gaming Lenkrädern und Pedalerie. Die meisten Rennsitze haben Halterungen an denen Lenkrad und Pedalerie sogar festgeschraubt werden können. Sitzhöhe und Abstand zu Lenkrad und Pedalerie können individuell justiert werden bis der Sitz perfekt an deine Körpergröße angepasst ist.

Bekannte Hersteller für Rennsitze sind zum Beispiel Playseat und RaceRoom. Beide stellen hochwertige Rennsitze her. Diese bestehen aus einem massiven Metallgestell auf das ein Sportschalensitz gespannt wird. Diese Konstruktion ist sehr stabil und massiv, allerdings auch schwer und sperrig. Du benötigst einiges an freiem Platz wenn du einen Rennsitz aufstellen willst. Etwas Abhife schaffen Modelle wie der Playseat Challenge, welche kompakter konzipiert wurden und sich bei Bedarf einklappen und verstauen lassen.

Aufbau, Installation und Montage

Bevor der Spielspaß nun beginnen kann, muss alles aufgebaut und richtig installiert werden. Der Aufbau des Rennsitzes kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, da hier in der Regel das Gestell zusammengebaut werden muss. Das ist zwar nicht wirklich kompliziert, aber dafür zeitaufwändig. Etwa 1-2 Stunden solltest du einplanen.

Sobald der Rennsitz fertig aufgebaut ist muss das Gaming Lenkrad montiert werden. Die Lenkräder sind mit einer Klemmbefestigung an der Lenkradbasis ausgestattet, welche vorrangig für die Befestigung an der Tischkante verwendet wird. Für manche Lenkradhalterungen am Rennsitz kommt sie aber auch zum Einsatz. Das Prinzip ist leicht, eine Stellschraube wird einfach so lange festgezogen bis das Lenkrad fest an der Tischkante oder der Lenkradhalterung festgeklemmt ist. Die stabilere Lösung ist das festschrauben am Rennsitz. Viele Modelle haben vorgebohrte Löcher, welche zu denen unter der Lenkradbasis passen. Du kannst sie daher einfach an der Halterung des Rennsitzes festschrauben.

Nach dem gleichen Prinzip kann auch die Pedalerie und weiteres Zubehör befestigt werden. Die Pedalerioe wird entweder festgeschnallt, geklemmt oder geschraubt. Die meisten rennsitze bieten optionales Zubehör an, wie zum beispiel einen Seatslider oder eine Schalthebelhalterung. Wenn du statt den Schaltwippen einen Schalthebel verwendest, wäre dies ein sinnvolles Zubehör.

Die Installation des Lenkrads ist meist sehr simpel sobald du ein Lenkrad mit dem Pc oder der Konsole verbunden hast. Bei einigen Modellen kannst du auch noch individuelle Konfiguurationen vornehmen, welche das Verhalten deines Gaming Lenkrads an deine Gewohnheiten anpassen.

Bekannte Hersteller für Gaming Lenkräder und Rennsitze

Im Bereich des virtuellen Rennsports haben sich einige Hersteller bereits einen Namen machen können. Ihre Produkte haben sich bereits etabliert und wurden oft von Kunden rezensiert,. Dadurch kannst du dich vor dem kauf sehr gut informieren und musst dich nicht blind entscheiden. Bekannte Hersteller sind:

Thrustmaster - Dieser Hersteller hat viele Gaming Lenkräder aus unterschiedlichen Preisklassen im Angebot. Die Produkte liegen zwischen 80€ und 450€. Natürlich gibt es zwischen diesen Modellen dann auch große Unterschiede. Zubehör wie Schalthebel und Co. Ssind bei thrustmaster ebenfalls erhältlich.

Logitech - Der bekannte Hersteller von Computerzubehör ist auch im Gaming Bereich vertreten. Das aktuelle Modell ist das Logitech G29, der Nachfolger des G27. Es kostet rund 230€ und ist ein gern gekauftes Gaming Lenkrad.

Playseat - Die Firma Playseat hat sich auf die Herstellung von hochwertigen Rennsitzen spezialisiert. Sie haben einige verschiedene Modelle, welche sich in ihrer Funktion leicht unterscheiden. So ist der Playseat Challenge kompakt und einklappbar, während der Playseat F1 groß und im Formel 1 Design aufgebaut ist. Welcher Playseat der richtige für dich ist, hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab.

RaceRoom - Ein weiterer Hersteller für hochwertige Rennsitze ist RaceRoom. Der Hersteller setzt ebenfalls auf die Kombination aus stabilem Gestell und einem hochwertigem Rennsitzbezug, hat allerdings ein etwas kleineres Sortiment als Playseat.

Es gibt noch viele weitere Marken und Hersteller im Gaming Bereich, die den Bedarf für Rennsimulatoren abdecken. Diese kurze Liste zeigt nur ein paar große Namen. Auch günstige Alternativen werden geboten, wie zum beispiel die Gaming Lenkräder des Herstellers Speedlink. Diese liegen zum Teil bei nur 50€, haben aber auch dementsprechende Schwächen gegenüber den höherpreisigen Produkten.

Mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Einen Rennsimulator fürs Wohnzimmer zusammen zu stellen ist nicht gerade billig. Ein guutes Gaming Lenkrad bekommst du ab etwa 200€, ein guter Rennsitz beginnt bei etwa 300€. Natürlich kann man auch auf günstigere Alternativen zurückgreifen, aber bei diesen müssen dann Abstriche in Qualität und Funktionalität gemacht werden. Wenn du allerdings bereit bist das nötige Geld zu investieren, kannst du dein Rennspielerlebnis auf ein ganz neues Level heben. Fans von Rennspielen werden die Anschaffung sicher nicht bereuen.

Selbstverständlich kann die Rennsimulation noch verbessert werden, indem zum beispiel auf große Gaming Monitore oder eine VR Brille gesetzt wird. Ab diesem Punkt geht der Spaß dann aber wirklich stark ins Geld und ganz ausgereift ist die angesprochene Technik ebenfalls noch nicht. Wir empfehlen daher den Fokus auf ein gutes Gaming Lenkrad und einen hochwertigen Rennsitz zu legen. Erweiterndes Zubehör kann bei Bedarf immer noch nachgekauft werden.

(Quelle und weitere Informationen - http://www.gamer-lenkrad.de)

Laden ...
Fehler!