Aufbau und Stil des Buches

Das Werk stellt 30 rhetorische Manipulationstechniken vor wobei die Autorin an einer "Skala der ethischen Bedenklichkeit" den moralischen Standpunkt in ein Zahlenraster von eins bis zehn einstuft, je nach Anzahl der eingesetzten Methoden.

Eins ist noch relativ harmlos und zehn grenzt fast an einen strafrechtlich relevanten Akt. Die Aberglauben-Technik beispielsweise hat den Wert eins auf der Skala, da die Technik lediglich ein hinterlistiges Vorgehen als Verhaltensmuster voraussetzt. Den Spitzenwert 10 auf der Skala hat die Hypnosetechnik erreicht, da die Verhaltensanweisung folgendermaßen aussieht: "Aggression fördern, Arglosigkeit ausnutzen, Gleichgültigkeit angesichts des Leides anderer, hinterlistig vorgehen, Lügen, Vertrauen missbrauchen, respektloses Umgehen des freien Willens, Gewaltbereitschaft herstellen, Menschen als willenlose Werkzeuge einsetzen, Freude am Leid anderer, Zuneigung vortäuschen;" Also die ganze Palette an unmoralischen Verhaltensanweisungen laut der Skala der ethischen Bedenklichkeit.

Jeder Manipulationstechnik ist ein ganzes Kapitel gewidmet, welches unabhängig von den anderen aufgebaut ist und einem Handbuch oder einem Nachschlagewerk gleich gelesen werden kann.

Gliederung der Manipulationstechniken

Jede vorgestellte Technik ist wie eine Schritt für Schritt Anleitung aufgebaut. Am Anfang finden sich auf einer Seite die Ziele der Technik, was man mit der Technik erreicht, und die Grundvoraussetzungen zum Erreichen des Zieles sowie ein kurzer Überblick zusammengefasst.

Es folgt ein Abschnitt über das nötige Hintergrundwissen und Funktionsweise der Manipulationstechnik.und anschließend findet der/die LeserIn eine Schritt für Schritt Anleitung zur Durchführung der Technik.

Ganz am Schluss der Manipulationstechnik erfahren die Lesenden noch anhand der oben genannten Skala, wie moralisch verwerflich die vorgestellte Manipulationstechnik ist.

Fazit

Die Autorin bietet den Lesenden ein Handbuch mit einer Fülle an in der Realität angewandten skrupellosen, moralisch wie ethisch fragwürdigen Techniken an. Auf der einen Seite bietet es dem opportunistisch angehauchten Leser eine Schritt für Schritt Anleitung zur Manipulation seines Umfeldes und den Opfern einen Leitfaden, welcher es ihnen ermöglicht die Manipulationsversuche zu erkennen und zu unterbinden. Es ist wie zweischneidiges Schwert. Für viele der Lesenden wird es auf jeden Fall ein Blick in den Spiegel der eigenen (un)bewussten Manipulation ihres bzw. seines jeweiligen Umfeldes sein.

Gloria Beck, Verbotene Rhetorik: Die Kunst der skrupellosen Manipulation. Piper-Verlag GmbH, München, 2007, 336 Seiten, kartoniert, € 9,95 [D], € 10,30 [A], sFr. 17,90, ISBN:9783492250023

CADoerr, am 13.08.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Karin Scherbart (Asterix bei den Pikten – Rezension)

Laden ...
Fehler!