Zur Einstimmung ein kurzes Video vom Test des bisher stärksten Raketentriebwerks der Welt.

Die Roboter greifen an.

Autonome Transportsysteme sind – Roboter. Sie übernehmen sich wiederholende, sprich programmierbare, Arbeiten. Zugfahren, Taxifahren, Brummifahren – Mars Rover fahren.

Space Roboter heißen im Moment "Robonauten". Man kennt sie bereits vom Mars Rover.

Und so kann man sich zukünftige Systeme in einer fantasievollen Ausführung vorstellen.

Andere Modelle werden mit "Segway"-Elemente versehen. Diese rollen dann über die Marsoberfläche und sammeln Gesteinsproben auf. Für einen Menschen mit seinen zweihundert Milliarden Gehirnzellen ist diese Tätigkeit auf die Dauer eher langweilig. Der Hominide sitzt dann im Labor und wertet die Proben aus. Oder er überlässt einem autonomen System die Auswertung und denkt nach, was er mit den Ergebnissen anfangen kann.

Wie oben, so unten

Astronauten gehören mit zu den am besten ausgebildeten Fachleuten in der Welt. Sie werden durch die Einführung von Robonauten und ähnlichen Systemen eher nicht arbeitslos. Die hochqualifizierten Fachkräfte werden im All andere Aufgaben übernehmen.

Die Frage im Titel dieses Textes kann eher als eine Provokation verstanden werden. Wenn sich bald zahlreiche wiederholende Tätigkeiten durch Maschinen ersetzen lassen, was arbeiten dann die Menschen? Es kann schon in zwanzig Jahren sein, dass auch bei uns diese Umwälzung der Arbeitswelt in den Alltag eingreift. Und dies trifft nicht nur die Verkehrssysteme und Fabrikarbeiten. Auch wiederholende Tätigkeiten in den Büros sollen zunehmend automatisiert werden. Eigentlich müsste die Gemeinschaft jetzt bereits Vorsorge treffen - und handeln.

Die Arbeit(er) von morgen

In China, so wurde berichtet, sollen vor kurzem in einer einzigen Fabrik Tausende von Robotern eingesetzt worden sein. Über den Verbleib der entsprechenden Anzahl von menschlichen Fabrikarbeitern wurde in der Meldung nicht berichtet. Bei uns in Deutschland laufen solche Denkprozesse zur Automatisierung iterativer Tätigkeiten zum Beispiel unter dem Stichwort "Industrie 4.0".

Korrelierende Aktivitäten zur Umschulung und Weiterbildung der zukünftig freigestellten Arbeitskräfte lassen sich möglicherweise unzureichend entdecken. Eigentlich müsste man heute massiv damit beginnen die Bildung neu aufzusetzen.

Zur Ablenkung von den drängenden irdischen Problemen bietet sich ein kurzes, farbenprächtiges Video über die Mission Hubble an. Der kurze Film (40 Sek.) zeigt einen Blick auf das Zentrum unserer Galaxie. Die Pracht sei mit uns.

Laden ...
Fehler!