Rosacea heilen - Was hilft bei Rosacea? Womit kann man Rosacea heilen? Ich gebe die Suche nicht auf!!!

Ich denke, es gibt sehr viele Menschen, die sich mit ihrer Rosacea im Gesicht nicht abfinden möchten.

Deshalb mein Aufruf an alle Betroffenen!

Jeder Tipp ist Gold wert. Ich werde nicht aufgeben das richtige Mittel, die Ursache von Rosacea rauszufinden. Wenn Sie selbst betroffen sind und eine Verbesserung bzw. Heilung der Rosacea erreicht haben, teilen Sie bitte in einem Kommentar ihre Erfahrungen mit. Ich werde sie nach Wunsch mit in den Artikel rein nehmen, um anderen Betroffenen und auch mir selbst ein Stückchen weiter zu helfen.

Es muss doch irgendwas geben! Eine Ursache, einen Auslöser, etwas - was alle gemeinsam haben.

Ich lebe mir der Einstellung: Gegen jede Erkrankung ist auch ein Kraut gewachsen.

Auch wenn die Schulmedizin besagt Rosacea ist nicht heilbar, glaube ich nicht daran.

Ich freue mich über jeden Tipp, damit wir Betreffenden weiter kommen und die Suche ein Ende hat!

 

Ganz unten im Artikel ist meine Liste der Mittel, welche bei Rosacea ein wenig Linderung schaffen!

Ratgeber über Couperose - Rosaceau und ander Hauterkrankungen als Botschaften der Seele
Rosazea - ein RatgeberHauterkrankungen als Botschaften der SeeleRosazea. Klinik und aktuelle Therapie
Amazon Anzeige

Was ist Rosacea?

Wortwörtlich übersetzt, bedeutet Rosacea "kleine Rosenblüten". Das Gesicht blüht.

Die anhaltende Gesichtsrötung, auch Rosacea oder Couperose genannt, ist die häufigste Hauterkrankung bei Erwachsenen. Es gibt viele Namen für diese chronische Krankheit: Kupferrose, Rotfinne, Erwachsenen-Akne. Über 4 Millionen Deutsche leiden unter der krankhaften Gesichtsröte. Die Dunkelziffer, wie viele sich nicht an den Arzt wenden, oder fälschlich von anderen Ursachen ausgehen wird wohl weit drüber liegen.

Die meisten betroffenen Patienten berichten über erste Erscheinungen im Alter von 30. bis 40. Lebensjahr. Es kann aber auch vorkommen, dass sie doch eher auftritt.

Frauen und Männer können daran erkranken, wobei ersichtlich ist, dass Frauen öffter diese Krankheit treffen kann. Sicherlich wird die anhaltende Gesichtsrötung auch oft nich als Rosacea erkannt, da nicht alle betroffenen zum Arzt gehen um sich behandeln zu lassen. Betroffen sind überwiegend hellhäutige Personen "keltische Typ" (rote Haare, helle Haut, Sommersprossen), einige Menschen nennen sie auch "Fluch der Kelten".

Rosacea beginnt oft unscheinbar mit immer öffter auftretenden Gesichtsrötungen. Oft werden wird die Gesichtsrötung durch Hitze, Kälte und emotionalem Strass verstärkt.

Rosacea ist nicht vererblich, sie ist auch nicht ansteckend, auch nicht bei Berührung.

Rosacea Symptome - Symptome und Verlauf der Couperose - histopathologische Veränderungen

  • Eine Rötung auf der Nase und den Wangen (auch flush genannt) ist zu sehen. Die Sonnenbrand ähnliche Rötung im Gesicht, weißt kleine Gefäßerweiterungen auf. Es ist das Anfangsstadium der Couperose (erythematös-teleangiektatische Form der Couperose).
  • Bei mehrfachem Auftreten der vorübergehenden Rötung im Gesicht bleibt diese stätig. (Stauung in den Kappilaren, welche zur Gefäßerweiterung führen)
  • Leichter Juckreiz wird zwischendurch spürbar, besonders nach dem Wachen.
  • Die Haut ist trocken und schuppt an einigen Stellen.
  • Spannungsgefühl im Gesicht.
  • Die angehende Hautreizung verdichtet sich zu einer groß flächigen Rötung.
  • Eiterbläschen bilden sich. Es ist das zweite Stadium der Couperose. (papulopustulöse Form der Rosacea)
  • Oft kommen kleine Pusteln im weiteren Verlauf dazu. Oft werden die Symptome falsch gedeutet und von Akne gesprochen. Das sind aber zwei verschiedenen Krankheiten.
  • Die betroffenen Hautpartien können Wucherungen von Talgdrüsen im Bereich der Nase aufweisen. In diesem Zusammenhang sprechen Fachleute von einer Knollennase (Rhinophym).
  • Die rötlichen Flächen können sich eventuell so ausbreiten, dass auch die Stirn und das Kinn betroffen sind.
  • Bei einer fortgeschrittenen Rosacea kommt es zu Entzündungen des Augenlidrandes und eventuell auch der Bindehaut (okuläre Form der Couperose).

Was kann Rosaecea auslösen?

Die Ärzte sind sich nicht einig! Es gibt viele Vermutungen doch keinen gemeinsamen Nenner.

  • eine Neigung zur verstärkter Durchblutung
  • geplatzte Äderchen
  • genetische Veranlagung (genetische Prädisposition)
  • Versorgungsstörung der Blutgefäße im Gesicht (Regulationsstörung der Gefäßversorgung)
  • Gefäßerweiterung (Teleangiektasie)
  • Bindegewebsschwäche
  • Lebererkrankungen
  • entzündliche Darmerkrankung
  • Stoffwechselstörung
  • Vitaminmangel
  • zu viel Fleisch und Milch Konsum
  • zz viel Kaffeekinsum
  • zu wenig Wasser im Körper
  • Konservierungsstoffe
  • chemische Bestandteile in Cosmetikas
  • psychische Faktoren
  • Hautmilben (Haarbalgmilben)
  • endokrine Erkrankung (Zunahme der Symptome in der Schwangerschaft, Menses oder postmenopausal)

Rosacea Phasen - Rocacea wird in verschiedene Krankheitsphasen eingeteilt

1 Phase: erythematotelangiectatic rosacea                                                                               

Eine immer wiederkehrende und dann auch bleibende Rötung in Gesicht, welche durch sichtbare Äderchen begleitet wird.
 
2 Phase: papulopustulare rosacea                                                                                             

Es bilden sich Entzündungen im Gesicht (Papeln und Pusteln). Die Rötung bleibt die ganze Zeit.
 
3 Phase: phymatour rosacea                                                                                                           

Die betroffene Haut verdickt sich, schwellt an. Eventuell ist auch der Nasenbereich betroffen.
 
4 Phase: okulare rosacea                                                                                                             

Die Augen weren im Mitleidenschaft gezogen, die Augenlieder schwellen an, das Auge trennt und brennt.                                                                                                 

Oft hilft es auslösende/ verstärkende Faktoren zu meiden.

  • Hitze
  • Kälte
  • emotionaler Stress
  • Kaffe
  • schwarzer Tee
  • Alkohol
  • scharfe Gewürze
  • Sonnenbäder
  • Saunabesuch

Ist Rosacea heilbar?

Bis heute ist es der Medizin noch nicht gelungen die Hauptursache für die Rosacea Erkrankung herauszufinden. Es gibt keine spezielle Art der Heilung, die für jeden Couperose Betroffenen eingesetzt werden kann.

An Rosacea Leidende müssen sich darauf einstellen, dass eine vollständige heilung nicht möglich ist.

Mann kann die Symptome, die äußerlichen sichtbaren Merkmale der Rosacea zwar gut mit Antibiotika und Cremes behandeln, doch ganz lässt sie sich nicht Heilen.

Wenn konsequent auf die Ernährung und auch Hautpflege achtgegeben wird, kann man die sichtbaren Merkmale der Couperose gut "in Schacht" halten.

Behandlung der Rosacea - Welche Therapiemöglichkeiten gibt es bei Rosacea?

Die Behandlung der Rosacea richtet sich überwiegend hin, die Symptome einzuschränken und die Krankheitsschübe zu lindern. Es gibt kein

  • niedrig dosierte Antibiotika
  • eine Ernährungsumstellung
  • Durchblutungsregulation
  • Abhärtung des Immunsystems
  • Bewältiung von Stess, Entspannungsübungen
  • Vitamin-A-Säure
  • Laserbehandlung
  • IPL (Intense Pulsend Light)
  • Lymphdrainage (Massageform)
  • Zink
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Nachtkerzenöl
  • Vitamin A

Ernährung bei Rosacea - Was sie meiden sollten, wenn Rosacea aufblüht!

  • Scharfe Lebensmittel können durch bestimmte Inhaltsstoffe die Durchblutung verstärken, was sich aber in noch mehr geweiteten Äderchen sichtbar macht. (Chili, Pfeffer, Peperoni, Ingwer, Senf, Meerrettich, Kaffee, schwarzer Tee)
  • Verzichten Sie nach Möglichkeit auf Süßigkeiten.
  • Trinken Sie mindestens 2 Liter täglich. (Wasser, ungesüßten Tee)
  • Schränken die den Fleischkonsum ein.

Hautpflege bei Rosacea - Tägliche Reinigung und Pflege bei Couperose

Achten Sie vermehrt darauf, dass alle Pflegemittel keine chemische und synthetische Inhaltsstoffe beinhalten. Durch diese Zusatzstoffe in Hautpflegeprodukten wird die durch Rosacea geschädigte Haut unnötig gereizt oder zusätzlich geschädigt.

Kosmetika bei Rosacea - Welche Kosmetika sind bei Couperose?

  • Meiden Sie fettreiche Produkte.
  • Achten Sie darauf, dass Sie der Haut reichlich Feuchtigkeit spenden.
  • Ganz wichtig: Parfümfreie Kosmetika verwenden.
  • Benutzen Sie keine Seife.
  • Achten Sie besonders in der Zusammenstellung der Inhaltsstoffe darauf, das sie nicht zu umfangreich sind.
  • Kein Make-up, es kaschiert zwar im ersten Augenblick, doch danach sieht die Haut noch schlimmer aus als vorher.

Was kann man selbst bei Rosacea tun?

  • verzichten Sie auf Tigger s.o
  • reinigen Sie ihr Gesicht am besten nur mit Wasser (parümfreie und milde Reinigungspräparate benutzen)
  • tupfen Sie ihr Gesicht nur leicht ab, kein Rubbeln
  • vorsorglich nur ein extra Handtuch nur für das Gesicht benutzen
  • versorgen sie Ihren Körper mit reichlich Flüssigkeit
  • benutzten sie keine fettigen Cremes
  • versuchen Sie so oft es geht die Hände nicht an das Gesicht zu lassen (Bakterien)
  • viel frische Luft tanken
  • auf gesunde Ernährung achten
  • keine Kosmetika benuzten (Make-up und sonstiges)
  • zwischendurch eine Gesichtsmassage durchführen, damit die angestaute Lymphflüßigkeit besser abtransportiert werden kann (morgens und abends mit leichten, kreisförmigen Bewegungen der Finger/Handflächen massieren).
  • Meiden Sie Cortison-Salben, diese schaden eher, als dass sie heilen.

Leben mit Rosacea - Mein Leben mit Couperose - meine Erfahrungen Rosacea

Mein Gesicht blüht!

Die ersten Anzeichen der Rosacea habe ich mit 20 Jahren vernommen. Damals wusste ich noch nicht, dass die Rötung in meinem Gesicht ein Krankheitssymptom ist. Ich habe es auf den Arbeitsstress geschoben.

Als es nach über einem Jahr noch nicht besser geworden ist, bin ich schließlich zum Hautarzt hin. Er hat mir irgendetwas von Couperose erzählt! Was ist  Couperose? Davon habe ich im Leben noch nie was gehört. Der Hautarzt hatte mir die Laser-Methode empfohlen und die Kosten gleich mitgeteilt.

Ich befand mich damals in der Ausbildung, dachte nur: "Nein, das kannst du und willst du auch nicht im Geringstem finanzieren, dass dir jemand im Gesicht rumschnippelt." Also habe ich abgewartet, in der guten Hoffnung; was von alleine kommt, geht wieder von alleine! Doch ich hatte mich stark getäuscht.

Als ich dann das erste Mal schwanger geworden bin, blühte ich wie eine reife Rose. Nach der Entbindung habe ich mich selbst im Spiegel nicht mehr wiedererkannt, so schlimm war der nächste Rosacea Schub. Ich habe mich geschämt, jemanden in das Krankenzimmer zu lassen.

Nach der Stillzeit verschwanden die Knötchen und Rötungen in meinem Gesicht.

Danach machte ich das noch einmal in der zweiten Schwangerschaft durch. Es war so schlimm, dass ich noch ein Mal einen anderen Hautarzt aufsuchte, ich wusste mir nicht mehr alleine zu helfen. Ich habe geweint.

Er entließ mich mit der Begründung, dass ich wiederkommen sollte, wenn ich nicht mehr stillen würde. Er wollte mir Antibiotika verschreiben, die eventuell in die Muttermilch übergingen konnten. Nein, das wollte ich meinem Baby nicht antun. Ich entschied mich weiter zu stillen, das war wichtiger als meine Scham vor demütigenden Blicken.

Nun gut, nach fast einem Jahr Stillzeit habe ich Antibiotika eingenommen. Die Knötchen verschwanden ein wenig, das freute mich natürlich. Nach dem die Tabletten verbraucht waren, kamm der nächte Rosacea Schub. Ich hatte Angst, man kann doch nicht permanent irgendwelche Tabletten zu sich nehmen dachte ich mir. Cremes waren auch nur sporadisch hilfreich.

Jetzt leben ich mittler Weile über zehn Jahre mit Rosacea und bin jeden Tag mehr davon überzeugt, dass es sicherlich irgenwelche "Kräuterchen" gibt, welches mir auf natürliche Weise helfen wird, wieder gesund zu werden und ohne die lästige Rötung im Gesicht zu leben. Ich suche noch!

Ich habe fast jede Tablettenform, jede Salbe, jedes Pflegeprodukt und Kosmetika durch, die es auf dem Markt gibt. Nichts hat anhaltend geholfen, und so hoffe ich doch auf ein kleines Wundermittel aus dem Kräutergarten (ohne Chemie), das mir auf dauer hilft!

Falls jemand etwas Hilfreiches für sich entdeckt hat, wäre ich wirklich dankbar dafür, wenn er es mir mitteilen würde.

 

Wichtige Infos - Bitte Lesen!

Das Rosacea Infomaterial, welches ich hier zusammengetragen habe, basiert auf einem Selbst-Studium über diese Krankheit.

Ich bin keine Ärztin und gebe keine Garantie und keine Gewähr!

Durch das jahrelange Leiden habe ich selbst viel ausprobiert, doch einen Fachmann kann ich beim bestemm Willen nicht ersetzen!

 

Falls Sie sich direkt informieren möchten, hier die Internet Adresse der Rosacea:

Rosacea-net

 

Dort können Sie sich kostenloses Infomaterial aus erster Quelle zu schicken lassen und auch anmelden.

Sie können sich mit anderen Couperose Betroffenen austauschen und fachmännischen Rat einholen.

Ansonsten kann ich nur empfehlen, dass Sie sich einem sehr guten Hautarzt anvertrauen!

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und vor allem fündig zu werden, nach dem Auslöser der Rosacea.

Linderung bei Rosacea

  • frische Luft
  • Reininung mit purem Olivenöl/ Nussöl/ Sesamöl
  • Creme 100% natürlich aus Oliven
  • vermeidung jeglicher Nahrungsmittel mit Glutamat und anderen Zusatzstoffen!!!
Rosacea Video - Wie sieht Rosacea aus
Autor seit 5 Jahren
34 Seiten
Laden ...
Fehler!