Welche Folgen hat die Zerstörung tropischer Wälder?

Man muss, um die Frage in groben Zügen zu beantworten, kein direkter Nachfahre von Darwin sein. Ein kleiner Blick über den Tellerrand gibt schon ein paar logische Erkenntnisse:

  1. Der Regenwald ist Heimat unzähliger Pflanzen und Tiere. Wird deren Heimat zerstört, sterben diese aus.
  2.    Mit Tier und Pflanze verlieren auch viele Menschen Ihren Lebensraum.
  3. Dass es dem Weltklima schon besser ging, ist kein Geheimnis. Mit der konsequenten Rodung der Regenwälder zerstört man die Lungen unsers Planten. Keine Lunge-kein Leben!

Der Regenwald - Lunge der Erde

Diese Tatsachen sind nur die Spitze des Eisberges. Wer mehr Details erfahren möchte, findet diese auf der Homepage derFAO (Food and Agriculture Organization). Dass sich viele Menschen lieber mit den illustren Lebensgeschichten diverser Royals auseinandersetzen und den Dschungel nur dann interessant finden, wenn es darum geht, welcher Z-Promi am Ende als Dschungelkönig triumphiert, ist bedenklich. Verwundern tut dies aber kaum, scheinen solch schwergewichtige Probleme wie Klimawandel und Umweltschutz viel zu gigantisch, um als Einzelperson etwas bewirken zu können.

Was kann jeder Einzelne tun, um die Abholzung des Regenwaldes zu verlangsamen?

Jede Veränderung fängt im Kopf an. Die Devise: "Global denken und lokal handeln!" trifft den Nagel auf den Kopf. Das gilt für den Umweltschutz generell. So kann man beispielsweise:

  • Seinen Fleischkonsum einschränken und drauf achten, woher das Fleisch auf meinem Teller stammt.
  • Grundsätzlich versuchen, Produkte / Lebensmittel aus der Region zu kaufen.
  • Produkte aus bestätigt fairem Handel verwenden.
  • Wenn es schon Gartenmöbel oder Holzdielen aus Tropenhölzern sein müssen, dann auch hier darauf achten, dass es mit einem FSC-Gütesiegel (Forest Stuardship Council) versehen ist.
  • Es gibt einige Testseiten, die beispielsweise Bankirai Terrassenholz im Überblick aufzeigen und auf Anbieter setzten, die kein Holz aus Raubau beziehen.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Umweltschutz uns alle etwas angeht. Jeder kann im Kleinen etwas für unsere Erde tun, denn das Kleine spiegelt sich im Großen wieder.

Laden ...
Fehler!