Die letzten Novembertage werden wettertechnisch genauso ruhig verlaufen, wie sich der Monat bereits am Anfang zeigte. Ab Monatsmitte werden die Temperaturen etwas zurückgehen, sich aber tendenziell im normalen Bereich bewegen. Ab 26. November könnten gebietsweise erste Schneefälle einsetzen, wobei sich diese Vorhersage eher auf Süddeutschland beschränken wird. In Bayern können die Temperaturen sehr stark in den Minusbereich gehen. Autofahrer müssen hier an einem trüben und nebligen Morgen mit überfrierender Glätte rechnen. Die Schneeprognose für November sieht regional sehr unterschiedlich aus. In den höheren Lagen des Bergischen Land wird der Schnee vermutlich schon in den letzten Tagen des Monats Einzug halten. In Bayern und Baden-Württemberg, die eigentlich zu dieser Zeit bereits Schnee gewohnt sind, kann sich der Niederschlag noch zögerlich erweisen.

Bei diesem Anblick wird das Skifahrer-Herz höher schlagen
Eine Schneelandschaft wie ...

Eine Schneelandschaft wie Winterurlauber sie sich wünschen (Bild: pixabay.com/Hans)

Die Schneeprognose für Weihnachten sieht nicht schlecht aus

Eine Schneeprognose für den Dezember 2012 kann man nur sehr verhalten abgeben. In der Mitte Deutschlands könnten sich schon ab 1. Dezember erste Schneeflocken zeigen. In den anderen Teilen des Landes wird es eher nass und ungemütlich werden, sogar mit einzelnen Sturmtiefs muss gerechnet werden. Ein Augenmerk sollte man auf den 4. Dezember werfen, dem St. Barbara Tag. Wenn sich die Temperaturen an diesem Tag deutlich im Plusbereich bewegen und sich sogar die Sonne zeigen sollte, könnte sich nach den Bauernregeln der Wunsch nach einer weißen Weihnacht erfüllen. Zumindest, den der Kinder und Winterurlauber. Den überwiegenden Teil des Monats wird das Wetter jedoch sehr wechselhaft zeigen. Je näher wir uns Weihnachten nähern, um so deutlicher spricht sich der Hundertjährige Kalender für eine positive Schneeprognose aus. Profitieren werden hiervon die Winterurlauber, denn in den Niederungen ist, statt Schneefall vermutlich mit Regen zu rechnen. Auch die Aussichten für den Jahreswechsel stehen für Schneefans nicht schlecht.

Wie wird das Wetter im Mondjahr 2013?

Der Januar 2013 verspricht richtig schmuddelig zu werden, Kälte, Regen und kaum Schneefälle werden das Wetter bestimmen. Dieses unbeständige Winterwetter wird sich längere Zeit halten. Einen Wintereinbruch mit eisiger Kälte und Schnee könnte sich ab Mitte Februar einstellen.

Was uns im Mondjahr 2013 weiter erwarten wird, können Sie hier nachlesen. Der Sommer 2012 hat uns sehr enttäuscht, daher sind viele sehr gespannt, wie sich das kommende Sommerwetter gestalten wird. Wenn Sie mögen, gelangen Sie hier zu einer vorsichtigen Prognose.

Lust auf Winterurlaub?

Skiegebiet Saalbach-Hinterglemm

Laden ...
Fehler!