Military Uhren für Herren - Geschichte und Gegenwart

Natürlich unterscheiden sich die zusätzlichen Funktionen von Militäruhren und es gibt sie in jeder Preisklasse. Die echten Uhren aus der Armee können sehr teuer sein, wenn es sich um Raritäten aus dem ersten oder zweiten Weltkrieg handelt. So etwas ist was für passionierte Sammler. Einige Uhrenhersteller haben jedoch neue Sportuhren für Männer im Stil der Armeeuhren entwickelt, auch als Marine Variante, die im Prinzip eine Hochleistungs-Taucheruhr ist. Andererseits sind auch die Modelle, die Soldaten heutzutage tatsächlich im Einsatz tragen, im Handel erhältlich. Die Schweizer Uhren werden natürlich nicht nur in der Schweiz, sondern von Soldaten in der ganzen Welt getragen.

Military Uhren für Männer sind in der Regel recht teuer, es gibt jedoch auch einige sehr einfache Modelle, die bereits für unter 200 Euro erhältlich sind.  

Argumente für eine Army Uhr

Armee Uhren werden ganz sicher nicht nur aufgrund ihrer coolen Optik gekauft. Die Zusatzfunktionen machen sie für die meisten Männer interessant. Die Symbole auf dem Ziffernblatt sind normalerweise so gestaltet, dass sie sehr schnell und gut gelesen werden können. Die Lumineszenz ist ebenso selbstverständlich, damit man die Uhrzeit auch noch im Dunklen ablesen kann. Da sie für den Kriegseinsatz gemacht sind, sind sie natürlich entsprechend robust. Chronographen sind zwar bei den meisten Uhrenliebhabern sehr beliebt, aber tatsächlich handelt es sich hier lediglich um eine Stoppuhr. Das bieten natürlich auch andere Herrenuhren, bei den Militäruhren gehört der Chronograph dagegen zur Standardausrüstung. Datum, Wochentag und Temperatur können natürlich ebenfalls mit der Uhr abgelesen werden. Bei den Sportmodellen kommen dann noch Barometer, Kompass, Chronometer und weitere Funktionen hinzu. Wasserdicht sind sie alle, die maximale Wassersäule ist natürlich bei den Taucher- bzw. Marineuhren höher. Modelle mit G-Shock sind natürlich auch erhältlich, diese sollte man wählen, wenn man die Uhr wirklich für extreme Einsätze zum Beispiel beim Klettern oder für andere Extremsportarten benötigt.

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!