Sehenswürdigkeiten in Auschwitz - Stacheldraht und Blutvergießen

Sehenswürdigkeiten - Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau

Sehenswürdigkeiten in Polen - Auschwitz - Birkenau

Wer in Polen zu Besuch ist oder dort seinen Urlaub verbringt, der muss sicherlich an die Stadt Auschwitz und das Konzentrationslager Birkenau denken. Das KZ Birkenau ist eine der vielen Sehenswürdigkeiten Polens. Es ist das bekannteste Lager weit und breit, jeder hat des öfteren davon gehört, wagte aber nicht zu fragen nach dem Weg.

Vor zwei Jahren habe ich meinen Urlaub in Polen verbracht. Ich habe es mir nicht nehmen lassen das Konzentrationslager zu besuchen und mich dort umzuschauen. Es war ein Ausflug in eine vergangene Zeit. Lesen Sie weiter...

KZ Birkenau - Auschwitz Birkenau

Eine Sehenswürdigkeit - Spuren der Vergangenheit sind sichtbar!

An einem Samstagmorgen brachen wir als Familie auf, um uns die Sehenswürdigkeit Polens; das KZ anzuschauen. Niemand musste überredet werden, jeder stimmte zu, dass die Vergangenheit und die Toten nicht vergessen werden durften.

 

Kurz vor dem Einlassort zitterten mir die Knie. Sollte ich wirklich das sehen, mit meinen Augen, wovor die meisten Menschen die Augen verschließen?

 

Jeder Besucher kommt einzeln durch eine kleine Gasse in das KZ, der Eintritt ist kostenlos gewesen. Niemand forderte Eintrittsgeld. Es ist für jeden öffentlich gewesen, sich die Baracken anzuschauen, in denen damals die Menschen gehaust haben.

 

Diese Menschen hatten noch Glück, oder besser gesagt, sie waren von der Gaskammer verschont geblieben. Sehr viele der Deportierten sind nämlich sofort nach der Einlieferung in das KZ, in der Gaskammer ermordet oder erschossen worden.

 

Etwa 1,1 Millionen Menschen sind allein in Birkenau ums Leben gekommen!

 

Eine Gedenkstätte wie diese hat es verdient besucht zu werden, allein deshalb, damit wir unseres Lebens dankbar sind und nicht über "Kleinigkeiten" des Alltags klagen.

 

Ich kann nur jedem empfehlen das staatliche Museum Auschwitz-Birkenau zu besuchen und auf sich wirken zu lassen. Die Bilder und Eindrücken sind schlecht in Worte zu fassen, jeder Mensch sollte sich ein eigenes Bild machen. Mit Bestem und Wissen und Gewissen habe ich diesen Artikel für alle neugierigen geschrieben, in der Hoffnung, dass niemals vergessen wird, was damals geschah und wie gut wir es als freie Menschen haben!

 

Als ich in dem umgezäunten Gelände war, sah ich überall Menschenmassen, zahlreiche Besucher jeglicher Nationalität waren vorhanden. Ich war überrascht zu sehen, dass sogar Bustouren zum KZ Birkenau unternommen werden. Damit hätte ich nicht gerechnet.

 

Jetzt ging es los, ich habe fast jeden Raum besucht, der öffentich zur Besichtigung freigestellt worden ist. Es war ein Schrecken des Grauens, überall hingen Bilder und Collagen, auf denen alte Fotos zu sehen waren. Frauen und Kinder, Männer, ausgehungert bis auf die Knochen. Niemals im Leben hätte gedacht, das es so schrecklich war zu damaliger Zeit. Die Bilder der Kinder berührten mich am meisten. Eine Mutter empfindet immer mit, wenn es um andere Kinder geht. Tränen stiegen mir ins Gesicht. Ich musste an mein Kind denken und es wurde mir bewusst, wie gut wir es doch eigentlich im Leben haben. Als wir mit dem Rundgang über den gesamten Platz fertig waren, schlenderten wir stumm und nachdenklich zum Ausgang. Als Andenken an diesen unvergesslichen Ausflug habe ich mir ein Buch gekauft, es ist immer noch in meinem Bücherschrank, es hat einen besonderen Stellenwert in meinem Leben. Es erinnert mich an das Leben was wir haben und an das Leben, das andere Menschen hatten, denen niemand eine Chance gegeben hat, um glücklich des Lebens zu sein.

 

Alle Menschen, die das Vernichtungslager überlebt haben, erhalten meinen größten Respekt. Sie haben die Hölle überlebt.

 

Niemand muss sich heutzutage seiner Nationalität schämen, niemand wird verfolgt, eingesperrt und zur Arbeit bis zum Tod gezwungen.

 

Ich sah Räume, in denen Menschen geschlafen haben, auf dem Boden, wenn Sie glück hatten. Einige der überfüllten Räumlichkeiten waren so klein damals gewesen, dass ein Schlafen nur im Stehen möglich war. Kaum vorstellbar wie das zustande gekommen ist, ob sie überhaupt schlafen konnten, in solchen Verhältnissen.

Auschwitz-Birkenau, ein Konzentrationslager - Über 1,1 Milionen Tote

Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau war das größte deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus. Es wurde 1941 drei Kilometer entfernt vom Stammlager Auschwitz I gebaut und befand sich nahe der in Auschwitz umbenannten Stadt Oświęcim im nach der...
Laden ...
Fehler!