Diaschau Spazieren Berghofen im Winter

Im Album wähle im Menü Diaschau: 
Das Album zeigt die Bildergrößer und detailreicher. 

Der Klick auf das Bild zeigt beispielhaft die Bildgröße im Album.

Album Berghofen Zainschmiedeweg Salzweg 

Bild 1 1 Blick über Berghofen von der Kapelle St. Leonhard vom Burgweg in Sonthofen

Spazieren 1 (rot) Zainschmiedeweg (west)

Der imposanteste Ausblick aller Spaziergänge in Berghofen ist wohl von der auf dem Büchel stehenden Kapelle St. Leonhard nach Süden in die Oberstdorfer Bergwelt. Dies zeigt das Bild oben recht deutlich.

Alle Spaziergänge zeigen als Rundstrecken viele unterschiedliche Blickwinkel auf den Ort und die Berglandschaft. Beim ersten Rundgang lohnt der Blick vom Zainschmiedeweg nach Osten zu der Nagelfluhkette.

sonthofen zainschmiedeweg
Bild 1 2 Blick vom Zainschmiedeweg nach Osten links auf den Stuiben, rechts den Mittag der Nagelfluhette

Spazieren 2 (grün) Zainschmiedeweg (ost)

Der freie Blick über die verschneiten Wiesen nach Norden zum nahen Grünten mit dem Sender auf seinem 1.739 Meter hohen Gipfel und zum Burgberger Hörnle ist hier besonders reizvoll.

Beim Blick nach Westen vom Zainschmiedeweg dominiert das Imberger Horn (1.655 Meter) der Hindelanger Bergwelt. 

Bild links 2 2 Blick Burgberger Hörnle und Grünten, Bild unten 2 3 Blick auf das Imberger Horn.

Spazieren 3 (blau) Salzstraße (süd)

Bei diesem Rundgang zeigt sich von der Salzstraße aus besonders schön die 2.034 Meter hohe Rotspitz und der 2.280 Meter hohe Große Daumen. Dazwischen lugt noch der Kleiner Daumen (2.197 Meter) hervor.

 

Bild 3 4 Sonthofen, Salzweg Blick auf Rotspitze und Daumen

Spazieren 4 (ocker) Dekan-Ried-Straße

Sehr gut gelungen ist hier die Bebauung der Dekan-Ried-Straße mit der Straßenführung im Halbkreis. Viele Reihenhäuser sind hier zu einem gemütlichen Wohnen vereint.

Bild 4 2 Sonthofen, Dekan-Ried-Straße Wintermärchen

Spazieren 5 (violett) Schellenbergstraße

Beim fünften Spaziergang zeigt sich neben dem Grünten im Norden der Kapf mit seinen "nur" 1.165 und 1.167 Meter hohen Gipfeln im Osten doch recht einladend zu einer kleinen Bergwanderung.

Der rechte Gipfel bietet einen schönen Ausblick über das Illertal in die Allgäuer Bergwelt.

Von der Schellenbergstraße lohnt aber auch der Blick nach Süden.

Bild 5 1 Sonthofen, Schellenbergstraße

5 2 Sonthofen, Hans-Strigel-Straße mit Blick zum Kapf

Spazieren in Berghofen ab Zainschmiedeweg

Strecken anzeigen im Vollformat

Spazieren 6 (rot) Hans-Strigel-Sraße

Bild oben 6 1 

Von der Hans-Strigel-Straße nach Osten blickend ist der Steinberg und das Bärenköpfle der Nagelfluhkette zu sehen. 

Bild links 6 2 

Am Berghofer Bach am Ende der Hans-Strigel-Straße sieht man das Burgberger Hörnle.

Spazieren 7 (grün) Schellenbergstraße - Burgweg

Bild oben 7 1: 

Am Beginn des Burgwegs bei der Schellenbergstraße zeigt sich im Süden das Rubihorn und die Mädelegabel.

Bild rechts 7 2: 

Im Norden grüßt das Burgberger Hörnle und der Grünten.

Spazieren 8 (blau) Burgweg Alpweggasse

Bild 8 1 oben: Am Burgstalltobel abzweigend vom Burgweg geht es leicht bergan. Der kurze Abstecher wird belohnt mit prächtigen Ausblicken auf die Nagelfluhkette mit Stuiben, Steineberg, Bärenköpfle und Mittag. An der Kreuzung findet der von weiter kommende Spaziergänger Parkplätze für diesen Rundweg.
Bild 8 2 links:

Am rechten Bachufer des Berghofer Baches zweigt der auf dem Bild zu sehende Weg ab zum sehenswerten Burgstall-Tobel.

Bild 8 3, 8 4 unten:

Hier lohnt sich bei guten Wegverhältnissen ein Abstecher in den Tobel zu den Wassefällen und -Kaskaden.

(Die Aufnahmen sind vom Oktober).

Spazieren 9 (orange) Burgweg Kapelle St. Leonhard

Der Höhepunkt des Rundweges ist hier die Kapelle St. Leonhard. Zwei Kilometer nordöstlich von der Stadtmitte Sonthofens auf dem "Kirchbichl", einem Moränenhügel stehend, lädt die Kapelle St. Leonhard zum Besichtigen ein.

Malerische, alte Bauernhäuser vor der Kapelle und der nahe Grünten unmittelbar im Hintergrund sind für den Fotografen eine wahre Fundgrube für schöne Aufnahmen. Vor Allem aber gibt die Aussicht nach Süden ins Illertal und auf die Allgäuer Berge einen bleibenden Eindruck.

Es ist nicht verwunderlich, dass der malerische Kirchenbau besonders als Hochzeitskirche beliebt und meist frei zugänglich ist.

Bild 9 1 unten: Blick auf St. Leonhard, im Hintergrund der Grünten

Bild 9 2 unten: Choraltar in der Kapelle St. Leonhard in Berghofenn von Hans Strigel d.Ä., 1438.

Am Abzweig Starzlachweg von der Salzstraße gibt es eine Parkmöglichkeit. Alternativ bietet sich das Parken am Parkplatz Abzweig Burgweg - Am Burgstalltobel an. Beginnt der Spaziergang vom Salzweg beim Starzlachweg, dann zeigen sich das Burgberger Hörnle und der Grünten mit den malerischen Häusern im Vordergrund.
Auf dem Starzlachweg
Bild 9 3 links: Burgberger Hörnle, Grünten, Bild 9 4 rechts: Blick auf dìe Kapelle St. Leonhard
Bild 9 5 unten: Wer sich hinter die Kapelle wagt, sieht, wie überraschend nah der Grünten und das Burgberger Hörnle sind.
Bild 9 6 unten links: Sehr deutlich zeigt sich hier der bequeme Aufstieg zur Kapelle. Wer nicht zur Kapelle will, der wandert jetzt auf dem oberen oder unteren Burgweg weiter.
Bild 9 7 unten rechts: Nach dem Abstieg zum Burgweg nach Osten zeigt sich im Vordergrund das Feuerwehrhaus. Hier entlang beginnt alternativ ein Abstecher auf dem Burgweg bequem bis Winkel.
Auf beiden Fotografien ist sehr schön der Moränenhügel (Kirchbichel) zu erkennen.

Spazieren in Berghofen: Hans-Strigel-Straße, Burgweg, Starzlachweg

Liste

Wanderberichte Alpen

Übersicht Wandern in den Alpen-Regionen

Wahl Region mit Klick auf Überschrift:

primapage alpen tour
1 Allgäu: von Oberstdorf bis zum Tannheimer Tal
primapage alpen tour
2 Zugspitze, Lechtaler-
und Allgäuer Alpen
primapage alpen tour
3 Bayerische- und Tiroler Alpen von München aus
primapage alpen tour
4 Karwendel + Wetterstein, Mittenwald bis Achensee
primapage alpen tour
5 Silvretta Nauders (Tirol)
Samnaun (Schweiz)
pri apage alpen tour
6 Berner Oberland 
Schweiz
primapage alpen tour
7 Samoens
Liste

Bildbände wandern im Allgäu

 * Wandern Oberstdorf und Nagelfluhkette
 * Wandern Bad Hindelang und Sonthofen
 * Wohlfühlorte im Allgäu 
schenken mit bis zu sieben Bilden je Tour Vorfreude auf Ausflüge. Sie geben wertvolle Einblicke in die Landschaft des Allgäus.
Auf primapage.de gibt es weitere Infos.

Tourenberichte

Wanderberichte Spaziergänge und leichte Wanderungen im Allgäu

lllerursprung wandern von Fischen oder Oberstdorf aus

Rundtour von Fischen, Parkplatz Freibad (10 km) oder von Oberstdorf Kreisel Ortsanfang (5 km) zu den Aussichtsorten Illerusprung beider Ufer. An den Aussichtspunkten am Illerursprung zeigen sich eindrucksvoll die Flüsse Trettach, Stillach und Breitach beim Zusammenfluss zur Iller. Ab hier bis zur Mündung bei Ulm in die Donau sind es 147 Kilometer.

Die Rundstrecke von Fischen schenkt vom Parkplatz weg über den Dammweg an der Iller bis Oberstdorf wundervolle Blicke auf den Fluss und in die Bergwelt Oberstdorfs. Wer die Länge Rundstrecke von zehn Kilometern halbieren will, wählt als Ausgangs- und Zielpunkt den Ortseingang (am Kreisel) von Oberstdorf).

Oberstaufen Steibis mit Imbergbahn Spazieren Imberg

Wer für Spaziergang oder Wanderung von Oberstaufen aus Kräfte sparen will, fährt in wenigen Minuten mit der Imbergbahn zur Bergstation. An der Station lädt das Imberghaus rundum mit großen Terrassen ausgestattet zur Einkehr ein mit Blick nach Steibis und Oberstaufen.

Hier werden zwei aussichtsreiche Spaziergänge vorgestellt, die die Ausblicke auf die Landschaft der Nagelfluhkette zeigen. Bei klarer Sicht zeigt sich im Westender Säntis der Schweiz. Auch längere Touren bieten sich ab der Bergstation der Imbergbahn an. So kann in über vier Stunden der Gipfel des Hochgrates erreicht werden.

Oberstaufen mit Hündlebahn bequem zum Hündlekopf 

Mit 60 Metern Höhenunterschied auf 1.500 Metern lädt der aussichtsreiche Ausflug von Oberstaufen aus von der Bergstation zum Hündlekopf ein.

Die Hündlebahn fährt in wenigen Minuten von Thalkirchen auf 1.050 Meter Höhe. In einer Viertelstunde wird der Hündlekopf (1.112 Meter NN) erreicht. Die Rundblick geht von Immenstadt mit dem Alpsee im Osten bis zum Säntis in den Schweizer Bergen im Westen. Südlich vom Hündlekopf lockt der dominante Hochgrat als lohnendes Ausfkugsziel. Die Berggaststätte lädt ein zur Einkehr auf die Terrasse mit Ausblick über Steibis bis zum Säntis.

Bolsterlang Fischen - spazieren im Allgäu 

Die Gemeinde Bolsterlang im Landkreis Oberallgäu ist ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe und Mitglied des deutsch-österreichischen Gemeinschaftprojekts Naturpark Nagelfluhkette. Spaziergänge vom Kurpark bis Sonderdorf schenken schöne Ausblicke in die Bergwelt.

Beim Besuch des Kurparks mit Minigolf oder der Fahrt mit der Hörnerbahn direkt vom Ort hoch zum Bolsterlanger Horn überzeugt die wundervolle Lage des Ortes. Der Bericht will Vorfreude auf einen schönen Aufenthalt wecken. Über die Karte (Map) der Aufnahmeorte kann sich der Leser die Stellen in Bolsterlang aussuchen, die er amgerne bei einem Spaziergang kennen lernen will.

Obermaiselstein Spazieren und Tour zur Judenkirche

Der Bericht mit seinen Bildern der Spaziergänge in Obermaiselstein und der Tour Judenkirche schenkt bereits vor dem Besuch des Ortes Vorfreude an der Vielfalt und Schönheit der Landschaft. Sechs einladende Spaziergänge einschließlich des Rundganges durch den Kurpark von Obermaiselstein werden hier vorgestellt.

Neben Spaziergängen bietet Obermaiselstein und das nahe Bolsterlang viele Wanderungen an. Empfehlenswert ist hier die Fahrt mit der Hörnerbahn hinauf zum Bolsterlanger Horn. Es warten schöne Blicke in die Oberstdorfer Bergwelt, der Hörnergruppe und ins Illertal. Vom Kurpark aus starten einige Wanderungen. Empfehlenswert ist der im Bericht vorgestellt Rundweg zur sehenswerten Felsformation Judenkirche. Der Rückweg führt über Tiefenbach und Hirschsprung.

Hindelang Nusche Gailenberg Lugaus wandern 

Der Aussichtspunkt Nusche mit kleinen Parkplatz überrascht als Ausgangspunkt über Bad Hindelang unterhalb von Gailenberg mit schönen Ausblicken zum Imberger Horn und der Rotspitz. Nach kurzem Spaziergang nach Gailenberg wird in wenigen Minuten Anstieg bequem auf der Straße erreicht. Etwas oberhalb kann teilweise der Wanderpfad benützt werden.Nach dem kleinen Ort auf gut gepflegtem Wanderweg lädt der Ausblick Lugaus mit einer Ruhebank zu Rast und Blicken in die Bergwelt ein.
primapage, am 13.01.2016
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Johann Schubert (Touren in Bayern Tirol Vorarlberg Savoyen Berner Oberland)

Laden ...
Fehler!