Tipp 1: Kuscheltier nicht vergessen

Ohne Kuscheltier fühlt sich das Kind alleine

Tägliche wiederkehrende Rituale sind bei allen Menschen, ganz besonders aber bei Kindern wichtige Ankerpunkte und sorgen für Halt und Geborgenheit. Dazu gehören für die allermeisten Kinder auch die Gute-Nacht-Rituale und das Schmusen mit dem Kuscheltier. Daher gehört seit jeher das Kuscheltier auch zum Spielzeug Nr. 1. Es hilft beim Einschlafen ebenso, wie beim Trösten, wenn mal eine Träne kullert oder das Knie blutet. Deshalb ist es wichtig, dass das Kind auf sein Kuscheltier auch im Urlaub nicht verzichten muss, allerdings muss man sich auch bewusst machen, dass man auf dieses dann ganz besonders aufpassen muss. Denn geht das Kuscheltier verloren oder wird in einem Hotelzimmer vergessen, ist es vorbei mit dem schönen Urlaub und der Erholung. Daher empfiehlt es sich durchaus, im Vorfeld nach einer Alternative zu suchen. Die lässt sich in den meisten Fällen schnell finden und das Kind ist in aller Regel auch davon zu überzeugen.

Eine Alternative ist, sicherheitshalber ein identisches Kuscheltier zu kaufen und mitzunehmen, so dass Zuhause, für den Fall dass es verloren gehen sollte, der alte Freund noch immer auf einen wartet. Hier sollte man allerdings die Kinder nicht unterschätzen. Es sind Kleinigkeiten, an denen sie feststellen, ob das tatsächlich der Liebling ist oder nicht. Besser ist es mit dem Kind zu reden und sich eine nette Geschichte auszudenken, weshalb der Teddy zuhause bleiben möchte und lieber seinen Freund oder Zwilling mitschickt. Seien sie ganz einfach einfühlsam kreativ.

Tipp 2: Auf die Größe kommt es an

Spielzeug sollte leicht, klein und stabil sein

Wer sich auf längere Reisen begibt und vielleicht sogar mit seinem Gepäck mehrmals umsteigen muss, sollte darauf achten, dass das Spielzeug für die Reise möglichst klein, leicht und stabil ist, schließlich sollte es Platz sparend untergebracht werden können und gerade bei einer Flugreise nicht zuviel wiegen. Muss das Gepäckstück öfters verladen werden und dann auch noch von anderen Leuten, wie dies am Flughafen der Fall ist, darf das Spielzeug auch nicht zerbrechlich sein, sonst ist es gleich zu Beginn des Urlaubs vorbei mit der guten Laune. Eine Alternative für großformatige Kinderbücher, so schön sie sind, sind kleine Taschenbücher oder die kleinformatigen Exemplare wie etwa die bekannten Pixiebücher, die man auch in größerer Menge sehr günstig kaufen kann. Bei Spielzeug, das mit an den Strand genommen werden soll oder im Hotel mit in den Gastraum, sollte möglichst keinen Lärm machen, denn dies stößt nicht immer auf Gegenliebe bei den anderen Gästen. Gerade beim Spielzeug für den Strand ist die Auswahl enorm und da sollte es nicht schwer fallen etwas zu finden, das weder Töne von sich gibt, noch zerbrechlich ist, keine spitzen Kanten und Ecken hat und trotzdem vielseitig einsetzbar ist.

Tipp 3: Spielzeug leihen oder vor Ort kaufen

Wer vor Ort leiht oder kauft spart einen Transportweg

Eine Alternative bietet sicherlich die Möglichkeit in den allermeisten Gegenden oder Urlaubsorten sich das Spielzeug erst vor Ort zu kaufen, in manchen Fällen auch zu leihen. Auf diese Weise spart man sich zumindest den Hintransport, allerdings muss für den Rücktransport ggf. noch genügend Platz freigehalten werden, denn das Kind wird niemals sein Spielzeug einfach im Urlaub zurück lassen. Wer Strandspielzeug im Hotel oder Ferienort kaufen möchte, sollte aber bedenken, dass es dort in aller Regel deutlich teurer ist, als wenn man es vor der Reise kauft. Ob einem dies Wert ist, sollte man sich dann doch reichlich überlegen, zumal das Betreten eines Spielwarenladens am Strand tödlich für die Nerven der Eltern und für den Geldbeutel sein kann. Größeres wie Fahrräder oder im Winter Schlitten, werden oftmals vom Hotel oder der Ferienwohnung bereitgestellt, hier lohnt es sich, sich vorher kurz zu erkundigen. Auch Spielesammlungen finden sich sehr häufig zur freien Verfügung im Gastraum.

Tipp 4: Das schönste Spielzeug findet sich in der Natur

Auf Entdeckungsreise am Strand und in den Bergen

Kinder sind kreativ. Oftmals kreativer als es die Erwachsenen glauben. Gerade beim Spielen kann man dies erkennen. Und so finden sich die besten Alternativen für sperriges Spielzeug häufig in der Natur. Der Strand stellt dabei eine wahre Fundgrube dar. Muscheln, bunte Steinchen, besondere Hölzchen und vieles mehr.

Spielzeug für den Papa
Silverlit 4-Kanal Helikopter

Alleine das Suchen bereitet enorm viel Spaß und mit Fantasie werden aus kleinen Stöcken Figuren und Muscheln werden zu Möbeln oder was auch immer. Gleiches gilt natürlich auch für die Berge, wo sich auf jedem Quadratmeter neue Fantasieobjekte finden. Außerdem lassen sich herrliche Spiele spielen, die nur die Umgebung benötigen. Hat nicht jeder schon einmal eine Zwerg, eine Fee einen Riesen oder gar einen Prominenten in den Wolken oder Felsgebilden gesehen?

Tipp 5: Gezielte Auswahl treffen

Auch bei Spielzeug gilt: weniger ist mehr

Es ist sicherlich ein Irrglaube, wenn man meint, man müsse seinem Kind etwas Gutes tun und den Kofferraum mit Spielzeug voll packen. Auch hier gilt wie fast überall im Leben, weniger ist mehr! Die echte Alternative hierzu ist ganz klar gemeinsam mit dem Kind zu besprechen, was denn unbedingt mit muss und welches Spielzeug am vielseitigsten einsetzbar ist. Je weniger Spielzeug mitgenommen wird, umso konzentrierter wird das Kind auch damit spielen, weil es nicht ständig wieder etwas anderes benötigt. Das Spielzeug sollte dann natürlich passend zum Urlaubsziel gewählt werden, so dass es tatsächlich auch mit etwas Fantasie vielseitig eingesetzt werden kann. Überspitzt ausgedrückt: Es ist sinnlos, ein Sandsieb und einen Sandeimer mit in die Berge zu nehmen, geschweige denn ein aufblasbares Gummitier.

Tipp 6: Spielzeug muss ersetzbar sein

Große Tränen verhindern sichert den Erholungswert

Gerade kleineres Spielzeug wie Spielzeugautos, Püppchen und Figuren, neigen dazu, im Urlaub auf rätselhafte Weise zu verschwinden. Daher empfiehlt es sich das Lieblingsspielzeug an dem "das Herz des Kindes hängt" zuhause zu lassen und stattdessen eine günstige Alternative zu kaufen. Sollte die Alternative verloren gehen, wird das zwar auch keine Jubelschreie auslösen, doch die Freude auf das Lieblingsspielzeug Daheim ist dafür umso größer.

Phlat Ball – der absolute Wurfspaß
Phlat Ball Xt Classic

Zum Schluss noch ein Anregung, deren Umsetzung viel Ärger erspart. Beziehen Sie Ihr Kind mit in die Planung ein, anstatt zu bestimmen welches Spielzeug mit darf und welches nicht. Ein paar Erklärungen über Platzsituation und die Möglichkeiten des Verlusts kann auch ein Kind verstehen und eine gezielte sinnvolle Auswahl getroffen zu haben, macht ein Kind stolz.

In diesem Sinne Gute Reise!

Am Strand, im Garten oder im Schnee ein Riesenspaß
Handtrux Baggerarm
… und eine witzige Schwimmhilfe
SwimFin® Schwimmhilfe
Efes, am 16.07.2012
24 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Efes Kitap (Richtiges Verhalten im Türkei Urlaub. Regeln Tipps und No Gos)
Pixabey / Unsplash (Bikini oder Badeanzug – Wo ist was erlaubt? Von Topless bis Bikiniv...)
Eigenwerk (Wo es am Gardasee am schönsten ist – Ziele an der Gardasena)

Laden ...
Fehler!