Backen Sie zuerst einen Rührteig-Tortenboden

  Zutaten

  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 2 EL Milch

Butter, Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln einrühren. Wenn alles gut schaumig ist, geben Sie anschließend dazu:

  • 170 g Mehl
  • 1 TL Backpulver (mit dem Mehl mischen)

Teig in eine gefettete Form füllen. 15 - 20 Minuten backen bei 180° C (Umluft 160°C).

 

Tipp!

Sollten Sie keine Milch im Haus haben, mischen Sie Wasser mit Dosenmilch.

Vorbereiten der Stachelbeeren

Damit die unreifen Stachelbeeren nicht zerfallen, dünsten Sie die Beeren mit etwas Wasser und so viel Zucker, wie Sie mögen. Vorsichtig umrühren. Nachdem sich der Zucker gelöst hat, nehmen Sie die Beeren vorsichtig mit einer Schaumkelle heraus. Um einen klaren Saft für den Baiser zu erhalten, füllen Sie 1/8 L Saft zum Abkühlen ab und gießen diesen durch ein Sieb.

Zubereitung des Baisers

Der Trick, damit der Baiser garantiert gelingt, ist der Stachelbeersaft. Durch die Säure bekommt der Eischnee eine besondere Stabilität und Volumen. Achten Sie auf frische Eier und feinen Zucker oder Puderzucker. Eine Mischung aus beiden Zuckersorten ist auch möglich. Es ist notwendig, dass der Eischnee nach dem Schlagen in einer umgedrehten Schüssel standhaft bleibt. Während Sie das Eiweiß steif schlagen, geben Sie nach und nach folgende Zutaten dazu:

 

  • 2 Eiweiß etwas anschlagen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 4 EL feiner Zucker
  • 1/8 L klaren Stachelbeersaft

Kuchen fertig stellen - Der Baiser dauert nur wenige Minuten unter dem Grill. Aufpassen!

Den Grill im Ofen vorheizen. Die Stachelbeeren auf dem Tortenboden verteilen. Tortenguss mit etwas Stachelbeersaft und Wasser anrühren und nach Vorschrift kochen und auf den Kuchen verteilen.
Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, den Baiser darauf verteilen und auf den unteren Rost in den Ofen schieben. Die Tür einen Spaltbreit geöffnet lassen.
Tipp!
Stecken Sie einen Holzspieß (Zahnstocher) in das Eiweiß. Bleibt nichts mehr kleben, ist der Baiser fertig. Bräunt der Baiser zu schnell, decken Sie rechtzeitig Alufolie darüber. Nach einigen Minuten haben Sie ein schönes Baiser.
Der Kuchen ist fertig

Stachelbeer- Torte (Bild: Alma)

Quelle: Aus der Rezeptsammlung der Autorin.

Urheberrecht Text: Alma/ pagewizz

Baiser zum Füllen mit Sahne oder Creme - Sie können Baiser auch anders verwenden

 Zutaten

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Puderzucker
  • 1⁄2 Zitrone, Saft (die Zitronensäure gibt Festigkeit)

Während Sie Eiweiß mit Zitronensaft steif schlagen, geben Sie nach und nach den Puderzucker dazu. Es ist notwendig, dass der Eischnee nach dem Schlagen in einer umgedrehten Schüssel standhaft bleibt.

Der Baiser wird mehr getrocknet als gebacken bei 100 °C (Umluft 80 °C) auf nicht gefettetem Backpapier.

Tipp!

Sollte das Eiweiß noch zu hell sein, kurz unter den Grill oder die Backtemperatur höher stellen. Das Eiweiß ist gut, wenn ein Holzstäbchen nicht mehr kleben bleibt.

Alma, am 17.01.2012
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
A.M.Válki-Wollrabe- In meinem Garten (Zitronen- Likör selber machen)

Autor seit 5 Jahren
49 Seiten
Laden ...
Fehler!