Bonbons und anderes Naschwerk aus der heimischen Küche - Leckere Süßigkeiten selber machen

In der Fabrik zu Tausenden hergestellt, können Sie Ihre Lieblingsbonbons in kleinen Mengen auch zu Hause selber machen. Zwar ist die Form nicht bei jeder Süßigkeit gleich, aber dafür können Sie selbst bestimmen, wann Sie welche Süßigkeit machen und sparen bei dieser süßen Verführung sogar noch Geld.

 

Die Grundzutat für selber gemachte Bonbons ist Zucker, der mit verschiedenen Zutaten gemischt wird. Hier kommen unter anderem Schokolade, Pfefferminze, Zitrone, Orange und viele andere Zusätze in Betracht. Versuchen Sie einfach einige Abwandlungen aus, und kreieren Sie die besten Süßigkeiten, die Sie oder Ihre Kinder je genascht haben.

Pfefferminzbonbons selber machen - So leicht geht das

Um Pfefferminzbonbons selber zu machen, benötigen Sie nur:

 

  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • ¼ Liter Wasser
  • ein paar Tropfen Pfefferminzöl
  • Puderzucker (gesiebt)

 

  1. Zuerst wird die Gelatine wie auf der Packung in Wasser eingeweicht, und dann in wenig heißem Wasser aufgelöst.
  2. Zu der aufgelösten Gelatine geben Sie nun den gesiebten Puderzucker dazu, und verrühren alles zu eines festen Glasur.
  3. Jetzt geben Sie ein paar Tropfen Pfefferminzöl dazu, und verrühren wieder alles gut.
  4. Danach kommt wieder gesiebter Puderzucker dazu und zwar so viel, dass ein fester Teig entsteht. Hier muss man einfach ein bisschen an der genauen Menge ausprobieren.
  5. Nun wird ein Backblech dünn mit Öl bestrichen, und der Teig für die Pfefferminzbonbons ungefähr 0,5cm dick darauf ausgerollt.
  6. Nachdem die Masse ein wenig getrocknet ist, müssen die Pfefferminzbonbons mit einem scharfen Messer in Form geschnitten werden.
  7. Wer möchte, kann anschließend noch die Oberfläche mit einer Gabel eindrücken, und bekommt so eine besondere Struktur auf seine selbst gemachten Pfefferminzbonbons.

 

Die Bonbons müssen jetzt gut trockenen, und können dann in Dosen oder Vorratsgläsern aufbewahrt werden.

 

Wer keine Minze mag, der kann das Pfefferminzöl einfach durch ein paar Tropfen Zitronenöl, Orangenöl oder ein anderes Öl ersetzen.

Schokoladendrops selber machen - So leicht geht das

Um Schokoladendrops selber zu machen, benötigen Sie nur:

 

  • 250g Zucker
  • 125g Schokolade (gerieben)
  • 30g Butter
  • 1 Schnapsglas voll Milch

 

  1. Alle Zutaten kommen zusammen in einen Topf, und werden bei schwacher Hitze langsam zu Kochen gebracht.
  2. Dabei muss immer gut gerührt werden.
  3. Bei schwacher Hitze muss die Masse für die Schokoladendrops nun so lange kochen, bis sie anfängt dick zu werden.
  4. Dann wird die Schokoladenmasse auf ein mit Butter bestrichenes Backblech gegossen.
  5. In Form schneiden, solange die Schokolade noch warm ist, später lässt sie sich nicht mehr schneiden und splittert.

 

 

Auch dieses Rezept kann abgewandelt werden. Geben Sie ein paar gemahlene Haselnüsse oder Mandeln dazu. Oder garnieren Sie die Schokoladendrops bevor diese ausgehärtet sind mit einer Mandel oder einer Nuss.

 

Geben Sie ein paar Tropfen Rumaroma dazu, oder mischen Sie weiße Schokolade dazu.

 

Viel Spaß beim kreativen ausprobieren.

Autor seit 5 Jahren
85 Seiten
Laden ...
Fehler!