Spritzeisbahn Syrau im Winter 2012/2013 (Bild: Sabine Wolfram, Plauen)

Wenn der Winter das Vogtland fest im Griff hat und Autofahrer über das morgendliche Eis kratzen stöhnen, dann freuen sich die Syrauer. Denn wenn mindestens eine Woche Dauerfrost herrscht, sind die Voraussetzungen für die kleinste Spritzeisbahn im Vogtland gegeben. Die Idee hatte der Dorfclub, den ein Platz und Wasser in unmittelbarer Nähe sind vorhanden. Also konnten sich 2010 die Eismeister das erste Mal ans Werk machen. Denn der Parkplatz der Drachenhöhle bietet sich dazu hervorragend an. Auch wenn die Drachenhöhle das ganze Jahr geöffnet ist, müssen sich Besucher keine Gedanken um fehlende Parkplätze machen. Trotz Eisbahn gibt es genügend Möglichkeiten, um das eigene Fahrzeug abzustellen.Und auch der Wasserturm ist gleich daneben, damit die Syrauer Eismeister kurze Wege haben, um das Wasser auf die Parkfläche zu bekommen.

Aufbau der Eisbahn

Dauerfrost, viel Wasser und einige Feuerwehrschläuche werden gebraucht. Und natürlich Helfer, die das Wasser aufbringen. Es steht kostenfrei zur Verfügung. "Und damit hat es im Winter auch eine Verwendung bekommen", freuen sich die Mitglieder des Dorfclubs. Immerhin werden im Sommer die Syrauer Grünanlagen mit dem Wasser versorgt, welches schon zu DDR-Zeiten für die damalige Gärtnerei verwendet wurde.
Über mehrere Tage wird immer wieder Wasser auf den Parkplatz geleitet, damit eine dicke Eisschicht entstehen kann. Und dann wird zur großen Eröffnung eingeladen. Eishockey, Eisstockschießen und natürlich einfach nur Schlittschuh laufen ist dann möglich. Allerdings nur mit eigenen Schlittschuhe, da es keinen Verleih gibt. Dafür gibt es aber auch keine Öffnungszeiten oder gar Eintrittspreise. Die Eisbahn darf einfach genutzt werden, solange das Wetter kalt genug ist.

Kleinste Spritzeisbahn

Das Vogtland kann nur eine Eisbahn bieten und das in Greiz. Da allerdings in einer Halle und somit ist man nicht von der Witterung abhängig. Doch die Syrauer sind trotzdem stolz auf ihre Eisbahn. Immerhin haben sie damit gleich mehrere Besonderheiten zu bieten. Die Eisfläche auf dem Höhlenparkplatz ist die kleinste Spritzeisbahn im Vogtland und wird unter freiem Himmel geboten. Das Eis wird dafür allerdings nicht mit Technik gekühlt oder aufbereitet. Die Oberfläche ist mit Eis auf Teichen und Seen vergleichbar. Aber das Risiko, dass man einbrechen kann, ist nicht vorhanden. Aber sobald es Tauwetter gibt, verschwindet auch die Eisbahn wieder.

Anfahrt zur Eisbahn

Syrau liegt vor den Toren der Spitzestadt Plauen direkt an der B 282. Man fährt im Ort nur nach der Ausschilderung zur Drachenhöhle. Von Plauen aus kommend ist es die erste Einfahrt auf der rechten Seite sobald man die Ortschaft Syrau erreicht. Aus Richtung Schleiz muss man erst den Ort fast durchfahren, bevor man nach links zur Höhle geleitet wird. Und sollte die Eisbahn noch nicht fertig oder schon geschmolzen sein, kann man ja dafür die Drachenhöhle besuchen.

Laden ...
Fehler!