Der krebserregende Kratzer in der Teflonpfanne – ein Mythos!

Polytetrafluorethylen, oder für alle, die nicht auf Zungenknoten stehen, kurz PTFE, ist ein Kunststoff. Umgangssprachlich nennt ihn jeder Teflon, und er bedeckt schier unzählige Böden von Pfannen und Töpfen. Dass er damals im Rahmen der Weltraumforschung entwickelt wurde, ist übrigens die erste Fehlannahme, die über PTFE im Umlauf ist. Auch, dass durch einen Kratzer abgelöstes Teflon tatsächlich krebserregend ist, stimmt nicht. Dieser weitverbreitete Mythos basiert wahrscheinlich auf der Tatsache, dass Teflon ab einer Temperatur von circa 200 °C die besagte krebserregende Eigenschaft durch die entstehenden Dämpfe entwickelt. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass alle Großküchen (und vor allem jene, die mit Induktionsherden arbeiten) auf die Teflonbeschichtung verzichten. Grundsätzlich sollte eine beschichtete Pfanne oder Topf nie länger als drei Minuten ohne Innhalt erhitzt werden. Zudem habe ich in einem Artikel auf Wikipedia folgende Aussage gefunden:
"Bei der Herstellung von Teflon entstehen langlebige perfluorierte Alkylsubstanzen, die in der Muttermilch nachgewiesen werden können. Wie sich diese Substanzen auf die Gesundheit auswirken, ist unklar."
Nun ja ... da sollte es wohl doch eine Alternative für unsere Küche sein.

Teflonpfannen dürfen nicht zu heiß ...

Teflonpfannen dürfen nicht zu heiß werden!

Die gute alte Eisenpfanne – unkaputtbar und mit ganz viel Charme

Eisenpfannen liegen wieder voll im Trend. Dass hier mitunter auch mal ein paar zubereitete Speisen ansetzen können, gehört halt dazu. In der Hotelküche wurden die Eisenpfannen für die Fleischzubereitung direkt nach dem Kochvorgang abgespült. Die Pfannen für die Gemüse und Sättigungsbeilagen wurden ganz einfach nur gut geölt und nach dem Kochen mit einem trockenen Lappen ausgerieben. Ich habe uns zwei Exemplare gekauft und bin sehr zufrieden. Auch hier finden sich im WWW zig Foren und Seiten mit Eisenpfannen im Test. Amazon schläft bekanntlich nie und hat ein sehr gutes Sortiment an hochwertigen Eisenpfannen.

Autor seit 5 Jahren
135 Seiten
Laden ...
Fehler!