„The Sky Crawlers“ nach der Romanvorlage von Hiroshi Mori

Hiroshi Mori ist der Autor der sechsteiligen "The Sky Crawlers" Serie, welche zwischen 2001 und 2008 erschien. Illustriert wurde die Romanserie von Kenji Tsuruta und erschienen bei dem japanischen Verlag Chuokoron-Shinsha.

Das Drehbuch schrieb Chihiro Ito nach dem ersten Teil der Romanserie in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Mamoru Oshii, welcher zuvor schon in "Ghost in the Shell 2" Regie führte.

Den Soundtrack lieferte Kenji Kawai, einem Meister seines Fachs, welcher den melodramatischen und traurigen Grundtenor des Filmes sehr gut einfangen konnte.

Die Animationen von "The Sky Crawlers" entstammen Production I.G., welche sich ihre Sporen schon bei zahlreichen Meisterwerken wie "Ghost in the Shell" und "Kill Bill" verdient hatten.

Neben dem Animationsfilm "Sky Crawlers" entstand auch ein Nitendo Wii-Spiel "The Sky Crawlers: Innocent Aces" welches von Project Aces, den Machern der beliebten Ace Combat-Reihe, entwickelt wurden. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Spitzenpiloten, welcher zusammen mit einigen anderen in eine neue Schwadron versetzt wurden.

„The Sky Crawlers“ ist schwierig zu beurteilen

Kindersoldaten werden in einen Scheinkrieg geschickt um die Blutgier der Massen zu befriedigen und den Weltfrieden zu wahren. Frieden zu jedem Preis? Der Film spiegelt die Hoffnungslosigkeit und Resignation der Piloten, die nichts anderes kennen, gut wider.

Sie haben keine Vergangenheit, keine Zukunft nur ihre Luftkämpfe bis sie sterben. Die Menschen in der realen Welt betrachten den Tod auf ihren Bildschirmen und sehen ab und zu ein Flugzeug in ihrer Nähe abstürzen um ja das reale Feeling von Tod miterleben zu können. Der Film ist philosophisch angehaucht aber nur schwer zu verstehen und man muss ihn sich mehrmals ansehen um sich ein Bild vom Film machen zu können.

Was an der DVD-Version nervt ist, dass sie um einige Minuten gekürzt ist, wodurch unter anderem die Schlussszene der Blu-Ray Version fehlt, wodurch der Eindruck eines anderen Ende entsteht. Der Film regt zum Denken an, ist aber an einigen Stellen langatmig, was allerdings durch die spannenden Luftkämpfe aufgelockert wird.

Mit einem Wort eine Mixed Bag, eine bunte Mischung aus Action und Nachdenken was in den gemischten Kritiken widerspiegelt. Ich würde den Film jederzeit wieder kaufen aufgrund dieser Mischung aus Nachdenken und Action. Ein Film bei dem man mitdenken muss, der auch gleichzeitig unterhält aufgrund der Actionszenen.

CADoerr, am 15.08.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (Horrorfilme: Nach wahrer Begebenheit oder frei erfunden?)

Laden ...
Fehler!