Das Leben ist ein Kinderspiel

PC Games verlangen Konzentration und ein gutes Reaktionsvermögen. Handwerken ist eine ideale Ergänzung. Basteln ist Handwerken. Hier kann man anpacken.
Das Material ist sehr unterschiedlich. Es stellt besondere Anforderungen – auch an die Geduld.

Für Kinder kann das Basteln im Familienkreis Teil einer idealen Erziehung bedeuten. Die Kreativität wird ausgebildet. Der Spieltrieb kann voll ausgelebt werden. In der Zusammenarbeit mit anderen in der Gruppe muss sich jeder absprechen und anpassen. Ok, das hört sich alles gut an. Was basteln wir?

Ein Königreich für ein Perlenset

Perlen eignen sich perfekt zum Basteln. Es gibt solche aus Plastik und Holz. Man findet sie mit und ohne Loch. Mit Loch können sie einfach über Plastikschnüre aneinander gereiht werden.
Schmuck lässt sich besonders gut damit herstellen. Armbänder und Halsketten sind als Motive immer beliebt. Dazu finden sich ganze Buchstabensets. Damit kann man den Namen seinen Lieblingssänger verewigen. Oder Tiermotive, die sehen toll aus, wenn die Tiere bunt zusammengewürfelt sind.

Es gibt ganze Sammlungen, die kann man auf den Tisch ausschütten, und jeder Teilnehmer nimmt sich, was ihm am besten gefällt.
Perlen aus Holz sind besonders interessant. Sie leuchten in allen Farben. Jeder kann eine bunte Perlenkette machen, die ganz anders aussieht als die vom Nebenmann.

Kleben für kleine Einsteins

Kleben fördert die Kreativität wie mit einem Raketenantrieb. Die Farben reizen zu endlosen Kombinationen. Die Formen machen neugierig auf das laufenden und auf das nächste Projekt. Nichts ist wie das letzte Mal. Kleben ist einfach super toll.

Papier ist ein Alleskönner für die Klebefreunde. Filz und Wolle braucht man für lustige Gesichter und für Kleider und Harre. In der Natur findet die Familie beim Ausflug die passenden Holzteile, Steine und Blätter.

(Bild: geralt)

Für das Kunstwerk benötigt man nun noch etwas Klebstoff und eine handliche Schere. Malstifte sind auch keine schlechte Idee. Dann bekommt jedes Objekt sein eigenes Gesicht. Clowns und Hasen, Elfe und Einhorn -. Alles kann man aus den Objekt herausholen.

Falten ist gut. Kein Mensch hat je gesagt, dass ein Blatt Papier für immer viereckig bleiben muss. Tiergesichter und Papierflieger, Drachen und lustige Fahnen – die Auswahl an ideenreichen Motiven ist riesengroß.

Aufkleben ist auch eine spannende Idee. Es finden sich zahlreiche Vorlagen zum Beispiel mit Tierfiguren. Einfach ausschneiden, bunt anmalen und auf die Unterlage kleben. Fertig ist die erste Version. Natürlich regen die fertigen Figuren die eigene Fantasie an. Jetzt wird die Tierfigur zum Drachen und der Gartenzwerg zum Supermann. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, der findet in seinem Bastlerherz unendliche Möglichkeiten, seine eigenen Traumfiguren herzustellen.

Große Augen machen

Wie, Sie haben noch nie mit Wackelaugen gebastelt? Es gibt sie in rund und in oval und in verschiedenen Größen. Die Pupillen bewegen sich in vielen Ausführungen. Das sieht total lustig aus, wenn man das Teil bewegt. Einige Varianten haben zusätzlich Wimpern und Augenbrauen zum Aufkleben. Da bleibt kein Auge trocken.

Ok. Los geht's.

Autor seit 3 Jahren
123 Seiten
Laden ...
Fehler!