Schutz gegen Sonne und Wind

Für viele Urlauber sind die Ferien am Meer das Schönste überhaupt. Einsame Buchten und quicklebendige Strände ziehen sie magisch an. Die Sonne scheint, und ein sanfter Wind vom Meer bringt angenehme Kühlung. Manchmal gibt es auch zu viel an Wind und Sonne. Dann kommt ein Strandschutz wie gerufen.

Welche Anforderungen stellt der Urlauber an eine solche Schutzwand? Sie muss

  • Platz für zwei bis drei Personen bieten
  • Stabil den Wind aushalten
  • einfach im Aufbau und im Abbau sein
  • nicht zu schwer für den Transport
  • gut zu verstauen und
  • sich in einem angemessenen Preisrahmen bewegen.

Ein guter Wurf

Eine interessante Alternative zu diesen Schutzwänden sind sogenannte "Wurfzelte".
In der Tat wirft man sie in die Luft, und sie bauen sich von selbst auf. Das Gerüst wird in der Regel von biegsamen Plastikstangen zusammengehalten. Zum Set gehören Heringe zur Bodenbefestigung und entsprechende Spannschnüre. 
Einige Exemplare sind unten mit Netzen abgedeckt. Diese sorgen für eine angenehme Belüftung im Innenraum. Die Wurfzelte werden in verschiedenen Farbtönen angeboten. Sie bieten in der Regel Platz für zwei Personen.
Man sollte sich noch über die Standfestigkeit bei stärkerem wind und über das Maß an UV-Schutz bei Freunden oder über Internet-Kommentare erkundigen.

Was kosten die Artikel? Überwurfzelte werden zu Preisen zwischen 30 und 50 Euro angeboten. Die Strandwände bewegen sich auf einem ähnlichen Preisniveau.

Wasserdichte Handy Taschen

Geht Pokemon Go auch auf Mallorca zu spielen? Wahrscheinlich ja. Aber dort gibt es Sonne, Sand und Wasser. Da hilft nur eine Handy Schutzhülle.

Damit kann man sich sicherer fühlen im Hinblick auf den Einfluss der Elemente. Eine solche Hülle taugt für die Unterbringung von Smartphone, Geld und Ausweisen. Eine typische wasserdichte Hülle ist flexibel gestaltet und über einen Clip-Verschluss gesichert.
Viele Urlauber tragen einen solchen Behälter um die Hüfte geschnallt. Andere Versionen werden mit einem Trageriemen um den Hals oder quer über die Brust gelegt. Die Qualität des Verschlusses und die Stärke des Tragebandes sind neben der wasserdichten Verpackung wichtig. Man sollt sich über Rezensionen zu den einzelnen Modellen erkundigen.
Die Preise liegen um die zehn Euro.

Fashion on the Beach

Kleider machen Leute. Ein Sarong sieht einfach hervorragend aus. Diese toll anzusehenden Wickeltücher aus dem fernen Osten gibt es in allen möglichen Farben. Synthetic ist für den Strand kein Problem. Andere Versionen sind zum Beispiel aus Baumwolle hergestellt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Sarong und einem Pareo? Keiner, es sind lediglich zwei Begriffe für das gleiche Kleidungsstück. Sarongs werden in Südostasien traditionell übrigens eher von Männern getragen (*).

Zum Schluss. Urlaub bringt gute Laune. Aus aktuellem Anlass daher ein ernst zu nehmender Hinweis auf die state-of-the- art Tarzan Badehose.
Und los geht's.

(Bild: romaneau)

Laden ...
Fehler!